PREGAS Presseportal, Donnerstag, 16. April, 2020

MICE access meldet infolge der Corona-Krise Insolvenz an

Nun trifft es ein Traditionsunternehmen der deutschsprachigen MICE Branche als einer der Ersten in der Corona-Krise. MICE access meldet Insolvenz an.

Update vom 12.05.2020: Große Nachfrage an MICE access GmbH Übernahme – Centuros M&A beauftragt.

Update vom 24.04.2020: Vorläufiger Insolvenzverwalter im Verfahren der MICE access GmbH steht fest. Dr. Hagen von Diepenbroick wurde vom Amtsgericht Norderstedt als vorläufiger Insolvenzverwalter im Insolvenzverfahren der MICE access GmbH bestimmt.

(Norderstedt 16.04.2020), nun fordert die Corona-Krise auch Ihr erstes Opfer bei den großen Technologie-Anbietern in der MICE-Industrie. Am heutigen Tage gab die MICE access GmbH – vertreten durch ihren Geschäftsführer Sven Bergerhausen – bekannt, dass ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Insolvenzgericht Norderstedt gestellt wurde.

Das zuletzt profitable Unternehmen verfügte nach einem erfolgreichen Restrukturierungsprogramm in 2019 wohl vermutlich über zu wenig Reserven, um die Corona-Krise unbeschadet zu überstehen.

Der MICE access Geschäftsführer, Sven Bergerhausen äußert sich zu der Insolvenz seines Unternehmens wie folgt:

Ich bin bestürzt über die Auswirkungen der weltweiten Corona-Krise, welche uns mit aller Härte und sehr frühzeitig getroffen haben. Ich habe MICE access im Jahr 2007 gemeinsam mit meiner Familie gegründet. In den letzten Jahren konnten wir MICE access als einer der wichtigsten Technologie-Anbieter im deutschen MICE Markt positionieren.

Nach vielen Jahren großer Investments in unsere führende Schnittstellentechnologie und in Partnerschaften mit renommierten Distributionspartnern, haben wir im Geschäftsjahr 2019 ein umfangreiches Restrukturierungsprogramm sehr erfolgreich abgeschlossen und MICE access auf einem profitablen Weg gebracht. Auch nach den ersten beiden Monaten im aktuellen Geschäftsjahr war MICE access profitabel.

Dann kam die Corona-Krise in Europa an und hat uns mit voller Wucht erwischt. Veranstaltungen wurden storniert und neue Buchungen reduziert. Zuletzt hat die schlechte Zahlungsmoral der Hotels und die damit verbundenen Außenstände weiter zur Brisanz beigetragen. Die von der Bundesregierung versprochenen Hilfsmaßnahmen sind bei uns bisher nur teilweise in Form von Steuer-Stundungen und einer kleinen Soforthilfe angekommen. Weitere, erforderliche Rettungsmaßnahmen konnten leider bis dato nicht erzielt bzw. umgesetzt werden. 

Aus diesen Gründen ist bei meinem Unternehmen leider die Zahlungsunfähigkeit eingetreten. Infolge der Zahlungsunfähigkeit habe ich mich nach Prüfung und Abwägung aller aktuellen Möglichkeiten und Perspektiven dazu entschieden, einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zu stellen. Ein Insolvenzverwalter wird vermutlich zeitnah vom Insolvenzgericht in Norderstedt bestellt. Persönlich würde ich mir eine Sanierung und die Weiterführung des Geschäftsbetriebes von MICE access wünschen, wenngleich dieses Ziel abhängig von vielen Faktoren ist.  Bitte halten Sie MICE access weiterhin die Treue. Unser operatives Geschäft wird bis auf weiteres im gewohnten Umfang aufrecht gehalten. 

Es bleibt zu hoffen dass eine Sanierung von MICE access sehr bald ermöglicht werden kann, damit dieser Anbieter mit seiner führenden White Label- und Schnittstellen Technologie, der internationalen MICE Industrie erhalten bleibt. Immerhin hängt wohl der Erfolg von vielen weiteren Unternehmen von der Verfügbarkeit der MICE access Technologie ab.

Was denken Sie über die Insolvenz von MICE access? Schreiben Sie in die Kommentare unterhalb von diesem Artikel und diskutieren Sie mit!



Über MICE access

MICE access bietet eine komfortable Plattform für internationale Hotel- und Locationbuchungen mit dem Schwerpunkt auf dem MICE (Meetings Incentives Conventions Events) Segment. Hierbei wird MICE access ausschließlich als White Label- und Schnittstellen-Lösung für Anbieter und Agenturen angeboten und ist deutscher Marktführer in diesem Bereich. MICE access stellt als globales Distributions-System (GDS) für die MICE-Industrie eine einzigartige Technologie und hochwertigen Content zur Verfügung und vernetzt die Hotellerie mit vielen internationalen Distributionspartnern. Die Kunden der Distributionspartner können über die Plattform Hotels und Locations für Geschäftsreisen, Tagungen und Messeauftritte finden und online buchen. Mit einem persönlichen Zugang haben die Kunden die Möglichkeit, mehr als 25.000 Gruppen- und Tagungshotels sowie Meeting- und Eventlocations weltweit anzufragen und zu buchen (online RFP Prozess).

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Zimmer in mehr als 500.000 Hotels weltweit direkt zu buchen (Instant-Booking Prozess).

MICE access Pressekontakt

MICE access GmbH
Herr Sven Bergerhausen
Südportal 5
22848 Norderstedt
E-Mail: sven@miceaccess.com
Webseite: www.miceaccess.com


Bildquelle: Canva


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


Wirklich effektive Finanzplanung für einen abgesicherten Ruhestand

Artikel lesen

Geldanlage mit Investmentfonds: Sinnvolles Argument für Unternehmer

Artikel lesen

Betriebsschließung wegen Corona: Absage der Versicherung nicht hinnehmen!

Artikel lesen