fbpx

Zwischen Düsseldorfer Messe und Flughafen entsteht ein „Essential by Dorint Hotel“

Zwischen Düsseldorfer Messe und Flughafen entsteht ein „Essential by Dorint Hotel“

Das Hotel der Dorint Gruppe im neuen ‚In-Quartier‘ „Deiker Höfe“ eröffnet Anfang 2024

Die Dorint Geschäftsführung hat gemeinsam mit dem Projektentwickler, der Black Horse Investments GmbH, einen 20-jährigen Pachtvertrag für das neue Essential by Dorint Düsseldorf unterzeichnet. Der Neubau für das Drei-Sterne-Superior Hotel entsteht im Rahmen der Quartiersentwicklung an der Danziger Straße und damit in unmittelbarer Nähe zur Messe Düsseldorf und zum internationalen Flughafen. Das Hotel wird in Anlehnung an die Historie des Standortes als zentrales Thema ‚Mode‘ haben und über 137 Zimmer und Suiten, ein Restaurant, eine Bar, eine Lounge, einen Tagungsbereich im Erdgeschoss mit über 130 qm² Konferenzfläche inklusive großzügiger Pausenzonen sowie einen Fitnessbereich verfügen. Ausreichende Stellplätze stehen in einer öffentlichen Tiefgarage direkt unter dem Haus zur Verfügung.

WEITERLESEN

Grundsteinlegung für das neue Essential by Dorint Interlaken

Grundsteinlegung für das neue Essential by Dorint Interlaken

Bis Juli 2022 soll das Essential by Dorint Interlaken fertig gestellt werden

Im Herzen von Interlaken, nur unweit des internationalen Bahnhofs Interlaken-West, entsteht derzeit das neue „Essential by Dorint Interlaken“. Am 23. Juni wurde die offizielle Grundsteinlegung gefeiert. Der Hochbau für das 94-Zimmer-Hotel soll bis Juli 2022 fertiggestellt werden, die offizielle Eröffnung ist dann für Anfang 2024 geplant.

WEITERLESEN

Dorint Hotelgruppe reicht Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe mit Eilantrag wegen Insolvenzschutz ein

Dorint Hotelgruppe reicht Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe mit Eilantrag wegen Insolvenzschutz ein

Hotelbetriebe, wie die der Dorint Hotelgruppe, sind Sonderopferträger, die seit vielen Monaten zum Wohle der Allgemeinheit faktisch geschlossen wurden.

Zumindest bei den „Nicht-KMUs“, also den größeren mittelständischen Unternehmensgruppen, sind die Staatshilfen aufgrund der Limitierungen unzureichend. Mit einer Deckelung der Überbrückungshilfe III auf 12 Millionen Euro für sechs Monate können diese Unternehmen nicht überleben, zumal die Insolvenzantragspflicht kurz vor der Ziellinie seit gestern wieder reaktiviert ist. Der Verweis der Bundesregierung auf die Notwendigkeit einer beihilferechtlichen Abstimmung, die angeblich bestimmte Limite vorgäbe, trifft nicht zu. Dies hat die EU dem Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe bereits schriftlich bestätigt. Iserlohe ist daher entsetzt: „Der schwarze Peter liegt also nicht in Brüssel, sondern beim Bundeswirtschaftsministerium.“ Unverständliche Limitierung trotz europäischer Freigabe: Viele Unternehmen sind ab sofort von Insolvenz bedroht.

WEITERLESEN

Dorint Aufsichtsratschef kritisiert das Homeoffice-Verbot in Baden-Württemberg

Dorint Aufsichtsratschef kritisiert das Homeoffice-Verbot in Baden-Württemberg

Offener Brief an Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann mit dem Appell, Homeoffices in Hotels nicht zu verbieten

Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe weist in seinem heutigen offenen Brief an den Baden-Württembergischen Ministerpräsidenten Kretschmann auf die anhaltenden Missstände, in der wohl bisher von der Pandemie am stärksten betroffenen Branche – der Hotellerie und Gastronomie – hin.

WEITERLESEN

Erfolgreich und sicher arbeiten mit Hotelkomfort bei Dorint

Erfolgreich und sicher arbeiten mit Hotelkomfort bei Dorint

Neue Homeoffice-Möglichkeiten

Weiter Kontakte einschränken ist das Gebot der Stunde. Gemäß der geplanten Homeoffice-Verordnung sollen nun wo immer möglich die Mitarbeiter von zu Hause arbeiten. Da nach wie vor Millionen Menschen regelmäßig von ihrem Arbeitsplatz aus arbeiten müssen, sehen sich jetzt viele Unternehmen vor der Herausforderung kurzfristig für viele Mitarbeiter Homeoffice-Arbeitsplätze zu schaffen.

WEITERLESEN

Flexibilität und Erreichbarkeit gerade jetzt: Dorint kooperiert mit HotelOffice24

Flexibilität und Erreichbarkeit gerade jetzt: Dorint kooperiert mit HotelOffice24

Die Dorint Gruppe mit ihren rund 60 Hotels lässt sich bei Telefonie und Reservierung von HotelOffice24 unterstützen. Die Vorteile zeigen sich vor allem in der aktuellen Pandemie-Situation deutlich.

Für Hannes Borchers, Director Commercial Dorint Hotels & Resorts, ist klar, dass die Hotellerie aufgrund der Corona-Pandemie mit Umsatzverlusten und Planungsunsicherheiten noch bis weit ins Frühjahr 2021 leben muss.

WEITERLESEN

Dorint-Hotels reichen Beschwerde wegen Corona-Hilfen ein

Dorint-Hotels reichen Beschwerde wegen Corona-Hilfen ein

Die Hotelgruppe Dorint hat Eilanträge beim Bundesverfassungsgericht gestellt.

Die Hotelgruppe Dorint hat Eilanträge beim Bundesverfassungsgericht gegen die aus ihrer Sicht unzureichende Entschädigung für die Corona-Maßnahmen gestellt. Die nicht zeitgerecht ausgezahlte Entschädigung führe zur Existenzgefährdung einer ganzen Branche, teilte die Hotelgesellschaft mit 4500 Mitarbeitern und Sitz in Köln am Montag mit.

WEITERLESEN

Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe fragt sich: Warum hört die Politik nicht auf die Praxis?

Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe fragt sich: Warum hört die Politik nicht auf die Praxis?

Novemberhilfen sind avisiert, bisher jedoch kein Konzept erarbeitet, das die Berechtigung, die tatsächliche Höhe und den Zeitpunkt der Auszahlung regelt

Laut Angela Merkel wird der Winter hart. Wie hart er wird, spüren die Hoteliers schon jetzt. Auslastung gegen Null Prozent führen wieder zu Sonderopfern. In großer Sorge wendet sich Hotelunternehmer Dirk Iserlohe heute erneut an den Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier. Der Hotelunternehmer möchte von ihm wissen, wie man nun im November die Gehälter und die Pachten zahlen soll. Dabei wäre die Lösung so einfach!

WEITERLESEN

PREGAS-NEWS

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!