fbpx

Corona-Beschlüsse stoßen auf geteiltes Echo im Gastgewerbe

Corona-Beschlüsse stoßen auf geteiltes Echo im Gastgewerbe

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) bewertet die Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels differenziert. 

Die Abkehr von Lockdown-Szenarien und die Verlängerung der Corona-Hilfen sieht der Branchenverband ausdrücklich positiv. Kritikwürdig bleibt für den DEHOGA die Fokussierung auf den Inzidenzwert von 35 bei der 3G-Regelung. Allerdings gebe es insoweit auch Spielräume für die Bundesländer, die es zu nutzen gelte.

WEITERLESEN

Dehoga: Gastgewerbe plagt sinkende Akzeptanz der Corona-Maßnahmen

Dehoga: Gastgewerbe plagt sinkende Akzeptanz der Corona-Maßnahmen

Das Thüringer Gastgewerbe freut sich aktuell über mehr Buchungen. Laut Dehoga kommt es in Hotels und Restaurants aber auch vermehrt zu Auseinandersetzungen mit Gästen – und einem abrupten Buchungsstopp.

Laut Branchenverband Dehoga sehen sich Gaststätten und Hotels in Thüringen vermehrt mit einer sinkende Akzeptanz der Corona-Maßnahmen vonseiten ihrer Gäste konfrontiert. «Unternehmer und Mitarbeiter haben in der täglichen Auseinandersetzung an der Rezeption und im Restaurant damit zu kämpfen und stehen mit dem Rücken an der Wand», sagte Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des Thüringer Landesverbandes des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) am Mittwoch in Erfurt. Vom Hausrecht Gebrauch zu machen, um die Einhaltung der geltenden Vorschriften durchzusetzen, sei mitunter geschäftsschädigend – «und wir brauchen dringend Gäste und Umsatz», so Ellinger.

WEITERLESEN

Überflutungen stürzen Gastgewerbe in nächste Krise

Überflutungen stürzen Gastgewerbe in nächste Krise

Die Hochwasserkatastrophe hat dem von der Corona-Pandemie ohnehin schwer getroffenen rheinland-pfälzischen Gastgewerbe einen weiteren wirtschaftlichen Schlag versetzt. 

Nach Angaben des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) in Rheinland-Pfalz gibt es beispielsweise im stark betroffenen Kreis Ahrweiler so gut wie keine Wirtshäuser oder Hotels, die innerhalb der kommenden zwölf Monate wieder Gäste empfangen könnten. «Die zerstörte Infrastruktur, die kaputten Gebäude aber beispielsweise auch die fehlende Gasversorgung geben wenig Anlass zur Hoffnung», sagte Dehoga-Präsident Gereon Haumann.

WEITERLESEN

DEHOGA: Neustart im Gastgewerbe mit großen Herausforderungen

DEHOGA-Umfrage: Neustart im Gastgewerbe mit großen Herausforderungen

Fast jeder zweite Betrieb im Gastgewerbe bangt weiter um seine Existenz

Nach sieben Monaten Lockdown ist die Freude bei Gastgebern und Gästen über die Wiedereröffnung der Außengastronomie und zum Teil auch der Innengastronomie und der Hotels für touristische Übernachtungen groß. Die meisten Betriebe, die dürfen, haben auch geöffnet. Dennoch läuft das Geschäft aufgrund der Corona-Auflagen nur gebremst. Das geht aus einer aktuellen Branchenumfrage hervor, die der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) am Montag veröffentlicht hat.

WEITERLESEN

Hotel- und Gastgewerbe: «Wir haben die Nase gestrichen voll»

Hotel- und Gastgewerbe: «Wir haben die Nase gestrichen voll»

Nach den verschärften Lockdown-Beschlüssen hat das Hotel- und Gastgewerbe in Nordrhein-Westfalen Bund und Ländern eine gescheiterte Corona-Politik vorgeworfen.

Nachdem Gastronomie und Hotellerie wieder leer ausgegangen seien, müsse das Gastgewerbe nun für Geimpfte, Genesene und Getestete geöffnet werden, forderte der Branchenverband Dehoga NRW am Dienstag. Die dafür unverzichtbare Infrastruktur müsse der Staat schnellstmöglich organisieren. Angesichts der politischen Versäumnisse bei Tests, Impfungen und Digitalisierung gehe es jetzt «um Entschädigungen, nicht mehr nur um Hilfen».

WEITERLESEN

Dolce by Wyndham Bad Nauheim: Grünes Licht und gedeckter Tisch – doch immer noch ohne Gäste

Dolce by Wyndham Bad Nauheim: Grünes Licht und gedeckter Tisch – doch immer noch ohne Gäste

Aktion soll auf die Notlage des Gastgewerbes aufmerksam machen

Das Dolce by Wyndham Bad Nauheim steht in den Startlöchern für eine Wiedereröffnung und signalisierte dies mit grünem Licht. Das Hotel folgte mit seiner Illumination dem Aufruf der hessischen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) im Vorfeld der Bund-Länder-Konferenz ein entsprechend farbiges Signal zu setzten.

WEITERLESEN

PREGAS-NEWS

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!