fbpx

Die richtigen Werbemittel für die Gastronomie nach Corona

Die richtigen Werbemittel für die Gastronomie nach Corona

Die Coronakrise hält unsere Gesellschaft nun schon seit mehr als einem Jahr fest im Griff. Denn um die Infektionsketten zu unterbrechen, wurden strikte Maßnahmen erlassen. Infolgedessen mussten unzählige Unternehmen ihre Pforten schließen und die betriebliche Aktivität auf Eis legen. Besonders betroffen von den Einschränkungen ist die Gastronomie. Dennoch sollten die Gastronomen den Kopf nicht hängen lassen, sondern bereits jetzt an einer ausgeklügelten Marketingstrategie arbeiten, um die Kundschaft nach Corona wieder anzulocken. Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen einige Werbemittel vor, die Ihr Restaurant dabei unterstützen kann, wieder auf die Beine zu kommen. 

WEITERLESEN

PREGAS Aufruf an die Hotellerie & Gastronomie! Erzählen Sie uns Ihre Corona-Geschichte!

PREGAS Aufruf an die Hotellerie & Gastronomie! Erzählen Sie uns Ihre Corona-Geschichte!

Wie ist es Ihrem Betrieb in der Corona Krise bisher ergangen? Erzählen Sie der Branche Ihre Geschichte. PREGAS belohnt jede veröffentlichte Geschichte mit einem 350€ Media-Budget für einen erfolgreichen Restart nach dem Lockdown!

Die Hotellerie & Gastronomie wurde durch die Corona Krise und entsprechender Maßnahmen hart getroffen. Jeder Gastronom, jeder Hotelier hat seine ganz eigene Corona-Geschichte erlebt. PREGAS möchte Ihre Geschichte unserer Branche erzählen. Vielleicht sind Ihre Erfahrungen ja hilfreich für andere Unternehmer aus unserer Branche. Für jede veröffentlichte Geschichte bedankt sich PREGAS mit einem Media-Budget von 350€, welches Sie für einen erfolgreichen Restart nach dem Lockdown einsetzen können.

WEITERLESEN

Gastronomie in der Krise: Moderne Lösungen sind gefragt

Gastronomie in der Krise: Moderne Lösungen sind gefragt

Es waren nicht alleine die Entwicklungen der Corona-Zeit, die dafür gesorgt haben, dass sich gastronomische Betriebe neu erfinden müssen. 

Sowohl die wachsende Konkurrenz als auch die Ansprüche der eigenen Gäste haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Dazu kommen die Bewertungen aus dem Internet, die einen direkten Einfluss auf das eigene Geschäft haben können. Die stationäre Gastronomie ist entsprechend in der Krise und muss sich immer neuen Herausforderungen stellen. Es könnte entsprechend an der Zeit sein, sich modernen Lösungen und Ansätzen zu widmen, um sich eine neue Stellung auf dem Markt zu verschaffen.

WEITERLESEN

REDO: René Dost und der täglich harte Kampf der Gastronomie in der Pandemie

REDO: René Dost und der täglich harte Kampf der Gastronomie in der Pandemie

Deutschland Hotels und Gaststätten leiden mit am stärksten unter den Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie.

Von März 2020 bis Januar 2021 sank der Umsatz im Gastgewerbe um 47,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am heutigen Dienstag, 23. März 2021 mitteilte. Die Zahl der Beschäftigten ging in diesem Zeitraum um 19,2 Prozent massiv zurück.

WEITERLESEN

Dehoga fordert Klarheit über Öffnung der Außengastronomie

Dehoga fordert Klarheit über Öffnung der Außengastronomie

Die DEHOGA im Saarland fordert rasch Klarheit darüber, ab wann die Außengastronomie wieder öffnen darf. 

«Wir brauchen eine verlässliche Perspektive mit Vorlauf. Wir müssen Ware einkaufen und Personal einplanen», sagte der Hauptgeschäftsführer des saarländischen Dehoga, Frank C. Hohrath, am Mittwoch in Saarbrücken. Nach den Bund-Länder-Beschlüssen vom 3. März ist die Öffnung der Außengastronomie ab dem 22. März unter bestimmten Voraussetzungen trotz Corona möglich. 

WEITERLESEN

«Letztes Mahl»: Gastronomen fordern Perspektive

«Letztes Mahl»: Gastronomen fordern Perspektive

Mit einer Aktion auf dem Magdeburger Domplatz haben Gastronomen auf ihre existenzbedrohende Lage in der Corona-Krise aufmerksam gemacht.

Unter dem Titel «Das letzte (Abend)Ma(h)l» hielten Betreiber pandemiebedingt geschlossener gastronomischer Betriebe am Mittwoch symbolisch ein letztes, öffentliches Mahl unter freiem Himmel ab. Sie bauten eine Tafel auf und luden Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker zeitversetzt ein, um mit ihnen über die Lage zu reden und ihre Forderungen vorzutragen.

WEITERLESEN

Digitalisierung in der Gastronomie – wie ist der Stand?

Digitalisierung in der Gastronomie

Film und Fernsehen nutzen die Gastronomie gern, wenn es um Bilder von der Zukunft geht. 

Da gibt es überhaupt keinen Kontakt mehr mit Menschen, alles wird von Robotern erledigt und das Essen taucht binnen von Sekunden auf den Tellern auf. Während niemand ernsthaft solche Szenarien wünschen kann, ist der Fortschritt im Bereich der Digitalisierung für die Gastronomie ebenso wie für die restliche Hospitality Branche von Bedeutung. Wie weit ist die Branche? Und was sind realistische Entwicklungen, die Betriebe auf dem Weg zur Optimierung bereits heute für sich nutzen können?

WEITERLESEN

Novemberhilfen – so geht es der Hotellerie und Gastronomie wirklich.

Novemberhilfen - so geht es der Hotellerie und Gastronomie wirklich.

Corona Überbrückungshilfen, Novemberhilfen, Dezemberhilfen – was kommt in der Hotellerie und Gastronomie wirklich an? Das hat die Branche der Politik zu sagen.

Novemberhilfen, Dezemberhilfen, Überbrückungshilfen und Co. sind aufgrund der Restriktionen zur Eindämmung der Corona Pandemie, überlebenswichtige Instrumente für die Hotellerie und Gastronomie. Glaubt man den Medienberichten und unzähligen Kommentaren in den Sozialen Netzwerken, kommen diese – dringend benötigten – Hilfen aber bisher gar nicht oder fast nicht an.

WEITERLESEN

Die Corona-Krise hat die Berliner Gastro-Branche weiter fest im Griff.

Die Corona-Krise hat die Berliner Gastro-Branche weiter fest im Griff.

Die Berliner Gastro-Branche hat einen Umsatzrückgang von 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

In den ersten neun Monaten dieses Jahres verzeichneten Caterer sowie die Betreiber von Hotels, Restaurants und Kneipen einen Umsatzrückgang von nominal nahezu 43 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Allein im September lagen die Einbußen der Branche demnach bei mehr als 47 Prozent. 

WEITERLESEN

Lockdown Nr.2 – Die Gastronomie reaktiviert ihr Außerhaus- und Liefergeschäft

Lockdown Nr.2 - Die Gastronomie reaktiviert ihr Außerhaus- und Liefergeschäft

Restaurants, Imbissbetreiber und Lebensmittelhändler reagieren pragmatisch auf die Lockdown Entscheidungen aus Berlin

Für die Gastronomie und Hotellerie war der vergangene Mittwoch wohl ein Schlag ins Gesicht. Nach Monaten des Investierens und Nachjustierens der Anti Corona Maßnahmen wurden jegliche Bemühungen mit dem November Lockdown vom Tisch gewischt.

WEITERLESEN