Kopf-an-Kopf-Rennen in Montreux

Das Zwischenergebnis der Switzerland Meeting Trophy 2022 sorgt für Spannung. Nur 4 Punkte Unterschied zwischen dem ersten und letzten Platz. Belgien liegt vorne und Deutschland hofft einen starken zweiten Tag in Genf.

(Montreux, 18.06.2022,JD) Die zweite Etappe der Meeting Trophy führte uns weiter nach Montreux. Vor der finalen Ankunft erfolgte ein Stopp in Veytaux. Das imposant, direkt am Genfer See gelegene Inselschloss Chillon im Kanton Waadt lud zum kurzen Verweilen mit einem Lunch ein. Der Ballsaal des Schlosses kann hervorragend für hochwertige Veranstaltungen genutzt werden.

Die zweite Rallye des Tages begann nach Ankunft in Montreux. Die Teilnehmer erkundeten die Promenade am See während einer Schnitzeljagd, bei der sie markante und bekannte Besonderheiten finden und fotografieren mussten. Es ging dann weiter ins Casino Barrière Montreux. Dort erwartete die Punktesammler im großen Saal mit Blick auf den See eine musikalische Challenge. Alle eingespielten Musikstücke, zu denen Wissensfragen gestellt wurden, hatten einen Bezug zu Montreux und das berühmte Jazz Festival. Wie eng beispielsweise Freddy Mercury mit der Stadt verbunden war, überraschte viele der MICE Profis.

Das Wein-Tasting im Hotel Fairmont – Montreux Palace im prunkvollen Saal umrahmte die nächste Challenge, bei der der Geruchssinn auf die Probe gestellt wurde. Abgelenkt waren die Veranstaltungsplaner jedoch von der Kulisse des Veranstaltungsraumes. Jeder stellte sich bereits vor, wie die zukünftigen Kunden dieses Ambiente genießen würden.

Der Moment war gekommen das Roadbook, welches die Meeting Trophy Bibel jedes Teams ist, für den ersten Zwischenstand abzugeben. Die Verkündung des aktuellen Punktestandes sollte jedoch noch etwas dauern. Denn der nächste Tour-Stopp stand auf dem Programm.

Die Welt von Chaplin´s World bei Grévin, keine 10 Minuten entfernt von Montreux. Nach einer Museumstour durch das ehemalige Wohnhaus von Charlie Chaplin, der dort im Exil lebte und die Region liebte. Auf diesem ehemaligen Landsitz der Familie Chaplin, dem „Manoir de Ban“ in Corsier-sur-Vevey, hat sich eine ganz neue Welt um den Mann mit der Melone eröffnet. Im Herrenhaus mit großem Park erfährt der Besucher etwas über sein Privatleben, während im neuen Gebäude Chaplins künstlerisches Schaffen im Mittelpunkt steht.

Dann ging es auf dem Gelände der Chaplin´s World in „Das Studio“. Vorerst erwartete alle ein Kinosaal, der die Historie rund um Chaplin´s Leben rekapitulierte. Dann wurden alle Teilnehmer überrascht, als sich die Leinwand hob und den Zugang zu der imposanten und riesigen Studiokulisse öffnete. Diese war gleichzeitig die Veranstaltungslocation für das abendliche Networking und die von allen mit Spannung erwarteten Punktevergabe.

Team Deutschland muss aufholen – Belgien führt

Urs Eberhard, Vice Director Switzerland Tourismus, moderierte charmant durch die Auflösungen der Aufgaben des ersten Tages bevor er die ersten vier Platzierungen und somit das mit Spannung erwartete Zwischenergebnis präsentierte.

Das Ergebnis konnten nicht mehr Motivation für den nächsten Tag bewirken, da alle Teams mit maximal 4 Punkten Abstand nah beieinander liegen. Auch wenn Team Deutschland nicht unter den ersten vier steht, hat Schwarz-Rot-Gold noch realistische Chancen auch den Sieg einzufahren. Dafür müssen von Rang eins bis vier Belgien, USA/Kanada, Nordic (die vereinten Skandinavischen Länder) und die Niederlande eingeholt werden.  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bernd Fritzges mit Kampfgeist für Team Deutschland

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PREGAS-NEWS

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!