Erfolgreiches Networking in der Eventbranche: Das FORUM EVENT macht es möglich

Erfolgreiches Networking in der Eventbranche: Das FORUM EVENT

Alle sprechen immer von Networking. Aber wie gelingt gutes Netzwerken und wie können sich Nachwuchskräfte in Zeiten der Digitalisierung in der Eventbranche einbringen? Das FORUM EVENT am Donnerstag, den 12. Januar 2023 in der Messe Dortmund bietet angehenden Eventmanagern und Veranstaltungskaufleuten die ideale Möglichkeit aktiv zu werden, sich weiterzubilden und sich ein Netzwerk aufzubauen.

Während des Lockdowns war Netzwerken nur über digitale Kommunikationskanäle möglich, wodurch umgedacht werden musste. Veranstaltungen und Meetings wurden kurzerhand digitalisiert und online durchgeführt. Die Digitalisierung hat längst die Eventbranche erreicht. Welche Herausforderungen und Möglichkeiten der digitale Wandel mitbringt ist eines der spannenden Themen auf dem 6. FORUM EVENT, dem Nachwuchskongress der IST-Hochschule für Management, der im Rahmen der internationalen Messe Best of Events International stattfindet. 

Werbung
Fiylo

Expertise in diesem Bereich bringt unter anderem Kooperationspartnerin Tanja Schramm mit. Die Geschäftsführerin von MEET GERMANY, dem größten Netzwerk der MICE & Business Travel Branche ist sich sicher: „Es wurde beschleunigt, was sich bereits seit langem vollzog: Ein gesellschaftlicher Wandel im Zuge von Digitalisierungsprozessen, der auch auf neue Konzepte der Zwischenmenschlichkeit abstellt. Die physische Nähe von Interaktionspersonen verliert für die Bildung von Gemeinschaften schon seit Jahrhunderten an Relevanz. Es entstehen neue Formen der (digitalen) Vergemeinschaftung und die daraus resultierenden sozialen Erwartungshaltungen sind lediglich Ausdruck einer erfolgreich digitalisierten Gesellschaft.“

Die Herausforderungen von heute liegen in der Informationsflut des Internets sowie der immer geringen Aufmerksamkeitsspanne. „Für Netzwerke wie unseres bietet die digitale Entwicklung Herausforderung und Chance in einem. Bei MEET GERMANY kombinieren wir persönliche Treffen mit digitalen. Wir reduzieren reine Frontalvorträge und setzen auf Interaktion und gemeinsames Erleben – digital wie analog. Durch die Digitalisierung haben wir u. a. die Möglichkeit, unsere Netzwerkpartner das Jahr über medial zu erreichen. Aufgrund von Überangebot und Informationsfülle ist es besonders relevant, die Inhalte und Botschaften stark an den Bedürfnissen des Netzwerkes auszurichten“, sagt Tanja Schramm, die ihre Expertise auch auf dem hybriden FORUM EVENT einbringt. 

Mit Hilfe des Kooperationspartners Allseated wird das FORUM EVENT parallel über die interaktive 3D-Erlebnisplattform Meetaverse™ by Allseated übertragen. So können Teilnehmer die Inhalte auch von zuhause oder dem Büro virtuell erleben: Als Avatar ist die virtuelle Welt auf der Metaverse-Plattform selbstständig zu erkunden. Ebenso kann mit anderen Teilnehmern interagiert werden. Durch die immersive Atmosphäre im 3D-Raum und die persönlichen Interaktionsmöglichkeiten via Videokonferenz entsteht auch digital ein echtes Event-Feeling.

Warum ein Kongress für angehende Eventmanager sinnvoll ist? Besonders in Bezug auf den Mangel an Nachwuchskräften ist eine frühzeitige Integration von jungen Menschen in die Branche von besonderer Bedeutung. Veranstaltungen wie das FORUM EVENT sind laut Tanja Schramm „die beste Möglichkeit, um einen intensiven Austausch und ein offenes Miteinander zu erleben.“ Die Veranstaltung bietet jungen Menschen Zugang zu Experten, Mitakteuren und neuem Wissen.

Initiiert wird das FORUM EVENT von der IST-Hochschule für Management und seinen Studierenden des Bachelor-Studiengangs „Kommunikation & Eventmanagement“. Weitere Partner sind die Messe Dortmund, der degefest e.V., Verband der Kongress- und Seminarwirtschaft sowie der Medienpartner CG Marketing.

IST-Studieninstitut & IST-Hochschule für Management

Unter dem Motto „Bildung, die bewegt“ bietet das IST-Studieninstitut seit mehr als 30 Jahren berufsbegleitende Weiterbildungen in Form des staatlich zugelassenen Fernunterrichts an. Zur Wahl stehen eine Vielzahl an beruflichen Qualifikationen in den Fachbereichen „Kommunikation & Wirtschaft“, „Sport & Management“, „Tourismus & Hospitality“, „Fitness“ sowie „Wellness & Gesundheit“. Zu den angebotenen Abschlüssen gehören zum Beispiel Trainingslizenzen, IST-Diplome und öffentlich-rechtliche IHK-Fachwirt-Abschlüsse. Darüber hinaus kann man anerkannte akademische Abschlüsse in diesen Branchen an der „IST-Hochschule für Management“ erreichen. Die dort angebotenen Bachelor- und Master-Fernstudiengänge kombinieren eine hohe wissenschaftliche Qualität mit großer Flexibilität und einem ausgeprägten Praxisbezug. 

Pressekontakt
Maria Vogel
IST-Hochschule für Management
Erkrather Straße 220 a-c
40233 Düsseldorf
mvogel@ist.de


Bildquelle: IST-Hochschule für Management


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.