Hotellerie wegen Corona-Winter besorgt

Hotellerie wegen Corona-Winter besorgt

Seit dieser Woche gilt auch in den Hamburger Hotels die 2G-Regel. Die Umsetzung sei kein Problem gewesen. Die Hoteliers sehen sich aber nun mit zahlreichen Stornierungen konfrontiert.

Die Hotellerie in Hamburg blickt mit Sorge auf den anstehenden Corona-Winter. Das Geschäft ebbe massiv ab, sagte ein Sprecher des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) in Hamburg. Das liege zum einen an der 2G-Regel, die seit Beginn der Woche für Hotelaufenthalte in der Hansestadt gelte. Die Folge seien zahlreiche Stornierungen im Tagungs- und Geschäftsbereich gewesen. Aber auch Touristen bleiben den Angaben nach aus Angst vor einer Ansteckung allmählich weg.

Die Umsetzung der strengeren Regeln sei keine große Umstellung gewesen. Das bestätigt auch Ingo Peters, Direktor des Hamburger Fünf-Sterne-Hotels «Vier Jahreszeiten». Die Regeln hätten in seinem Haus aber ebenfalls viele Stornierungen zur Folge gehabt – insbesondere bei Veranstaltungen, Weihnachtsfeiern und Geschäftsreisenden. 2G bedeutet, dass nur Geimpfte oder Genesene Zutritt haben.

Werbung
Fiylo

Schärfere Corona-Regeln sieht Peters aber kritisch. «Ich glaube, es wäre eine unkluge Entscheidung, einen Lockdown so herbeizuführen wie letztes Jahr.» Damals sei ein zweiwöchiger Lockdown angekündigt worden – und dann habe man im Hotel erst im Juni wieder Gäste empfangen können. Er bemängelte vor allem fehlende Kriterien für Lockerungen: «Woran messe ich denn, wann ich wieder öffnen kann?»

Durch den Lockdown sei zudem nicht nur ein wirtschaftlicher, sondern auch sozialer Schaden entstanden. Er habe Mitarbeiter, die durch die Schließung depressiv geworden seien, sagte Peters. Der Hotelchef sprach sich vielmehr für die Absage von Massenveranstaltungen und die Schließung von Weihnachtsmärkten und Discos aus. Für vertretbar halte er auch eine Impfpflicht oder eine 2G-Plus-Regel, also dass Geimpfte und Genesene einen negativen Corona-Test nachweisen müssen.

Das «Vier Jahreszeiten» wurde in der vergangenen Woche von Fachleuten zusammen mit Schloss Elmau in Oberbayern zum besten Grandhotel Deutschlands gewählt. Das Hotel an der Binnenalster feiert im kommenden Jahr sein 125-jähriges Bestehen.


Quelle: dpa
Bildquelle: Marcus Brandt/dpa/Archivbild


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PREGAS-NEWS

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!