Beherbergungsverbot in Niedersachsen für Reisende

Beherbergungsverbot in Niedersachsen

Das Beherbergungsverbot in Niedersachsen für Reisende aus deutschen Corona-Hotspots erregt die Gemüter und besorgt die Branche.

Die zweite Corona-Welle zeichnet sich immer deutlicher ab: In Niedersachsen gelten weiterhin sechs Regionen als Hotspots mit besonders vielen Ansteckungen, gleichzeitig weitet das Land sein Beherbergungsverbot für Reisende aus deutschen Risikogebieten deutlich aus. Doch die Hotelbranche zweifelt, ob das Verbot die Verbreitung des Virus tatsächlich eindämmt. Ein Hotelier aus dem Harz will gerichtlich dagegen vorgehen.

WEITERLESEN

Stohn stellt Brandenburger Beherbergungsverbot infrage

Stohn stellt Brandenburger Beherbergungsverbot infrage

In Brandenburg sind Übernachtungen in Hotels oder Pensionen tabu für Gäste aus Gebieten in Deutschland mit vielen Corona-Neuinfektionen. 

Gegen das Beherbergungsverbot der Brandenburger Regierung für Gäste aus deutschen Corona-Hotspots wird die Kritik lauter – auch aus den eigenen Reihen. SPD-Landtagsfraktionschef Erik Stohn forderte, die Regelung auf den Prüfstand zu stellen.

WEITERLESEN

FDP fordert Aufhebung des Beherbergungsverbots

FDP fordert Aufhebung des Beherbergungsverbots

Aufhebung des Beherbergungsverbots für Gästen aus deutschen Corona-Hotspots

Die FDP im Landtag von Baden-Württemberg fordert von der Landesregierung die sofortige Aufhebung des Beherbergungsverbots für Gästen aus deutschen Corona-Hotspots. «Pauschale Beherbergungsverbote für innerdeutsche Reisende sind reiner Aktionismus und helfen nicht bei der Eindämmung der Pandemie», teilte Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke am Montag mit. «Sie gefährden im Gegenteil die Akzeptanz von tatsächlich erforderlichen Maßnahmen.» Die Beherbergungsverbote müssten unverzüglich aufgehoben werden.

WEITERLESEN

Pure Schönheit mit Schnecken im Holiday Inn Lübeck

Pure Schönheit mit Schnecken im Holiday Inn Lübeck

Neueste Beautytrends beeindrucken im SPA der Wellnesslandschaft  

New York, Paris, Berlin und nun auch in Lübeck. Der neueste Beautytrend ist eine Gesichtsbehandlung mit lebenden Schnecken, die sanft über das Gesicht gleiten. Diese revolutionäre Anti-Aging-Kur können Gäste neben anderen Wellness- und Massage-Behandlungen nun im SPA des Holiday Inn Lübeck genießen.

WEITERLESEN

Geschäftsführer-Haftung in der Insolvenz: Die Risiken sind weitreichend

Geschäftsführer-Haftung in der Insolvenz

Leistet ein Geschäftsführer nach Eintritt der Insolvenzreife bestimmte Zahlungen, kann er dafür haftbar gemacht werden. Das hat der Bundesgerichtshof nun bestätigt. Daran ändert grundsätzlich auch die Manager-Haftpflichtversicherung (D&O) nichts. Für Hoteliers, Gastronomen und MICE-Unternehmer kann dies in einer wirtschaftlichen Krise weitreichende Konsequenzen haben. Die Absicherung relevanter Entscheidung ist daher ein wesentlicher Aspekt.

WEITERLESEN

Sontowski & Partner stellt „the niu Bricks“ fertig und übergibt an NOVUM Hospitality

Sontowski & Partner stellt „the niu Bricks“ fertig und übergibt an NOVUM Hospitality

Das neue „the niu Bricks“ von NOVUM Hospitality

Die S&P Commercial Development, ein Beteiligungsunternehmen der Sontowski & Partner Group, hat ihre Hotelentwicklung „the niu Bricks“ im Hamburger Stadtteil Eppendorf trotz der derzeitigen Herausforderungen planmäßig fertiggestellt und an den Mieter übergeben. Die NOVUM Hospitality hat das neue Haus im Christoph-Probst-Weg 33 am ersten Oktober eröffnet.

WEITERLESEN

Hotelbranche in Mecklenburg-Vorpommern richtet bange Blicke nach Berlin

Hotelbranche in Mecklenburg-Vorpommern richtet bange Blicke nach Berlin

Die Hotelbranche in Mecklenburg-Vorpommern betrachtet die erwartete Reisewelle in den Nordosten mit zwiespältigen Gefühlen. 

 «In traditionellen Reisezielen der Berliner wie Usedom und Rügen kommen aktuell 30 bis 40 Prozent der Buchungen aus der Bundeshauptstadt. Wenn die Corona-Ampel dort auf Rot gestellt wird, weiß ich nicht, wie die Hoteliers bei uns die geltenden Corona-Quarantäneverordnung umsetzen sollen», sagte der Präsident des Landes-Hotel- und Gaststättenverbandes, Lars Schwarz, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Schwerin.

WEITERLESEN