fbpx

Power-Strategien bei der BWH Hotel Group

Power-Strategien bei der BWH Hotel Group

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die gesamte Hotellerie seit nunmehr fast einem Jahr fest im Griff. Auch die rund 270 individuellen Hotels unter dem Dach der BWH Hotel Group Central Europe sind von der Krise nicht verschont geblieben. 

Die Eschborner Dienstleistungszentrale der Hotels hat mit umfangreichen Maßnahmenpaketen und einer auf die Hotels zugeschnittenen Krisenstrategie reagiert, um die Folgen der Krise abzumildern. Erfreulicherweise haben sich im Krisenjahr 2020 sogar 14 neue Hotels der Gruppe angeschlossen und im laufenden Jahr eröffnen weitere sechs Hotelprojekte unter Best Western Flagge.

WEITERLESEN

Künstliche Intelligenz für Onlinevertrieb: Beonprice expandiert in die D A CH-Region

Beonprice expandiert in die D A CH-Region

Jannik Heitmüller präsentiert Beonprice im deutschsprachigen Raum. Der Anbieter von Revenue Management Lösungen bietet der Hotellerie aktive Unterstützung für den eigenen Vertrieb.

Mit Hilfe von fortschrittlicher Technologie unterstützt das Unternehmen Privathoteliers und mittelständische Hotelgruppen bei der Optimierung des Vertriebs auf unterschiedlichen Kanälen. Im Fokus liegt eine langfristige Erhöhung der Umsätze.

WEITERLESEN

„Städtetourismus nicht abhängen“: Acht Städte in Baden- Württemberg fordern finanzielle Unterstützung

„Städtetourismus nicht abhängen“: Acht Städte in Baden- Württemberg fordern finanzielle Unterstützung

In einem offenen Brief an Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär für Wirtschaft und Energie, und Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa in Baden- Württemberg, haben acht kreisfreie Städte in Baden-Württemberg finanzielle Unterstützung für die Wiederbelebung des Städtetourismus gefordert. 

Ende 2020 beschloss die baden-württembergische Landesregierung, den Tourismus des Landes zum „Re-Start“ nach den Corona-Einschränkungen mit 4,5 Millionen Euro zu unterstützen. Nach aktuellen Plänen sollen die Mittel des Landes ausschließlich in die Regionen fließen.

WEITERLESEN

Green Tourism Camp geht am 17. und 18. März 2021 online

Green Tourism Camp geht am 17. und 18. März 2021 online

Das Barcamp findet virtuell statt: Teilnehmer können live dabei sein und sich mit Hilfe einer innovativen Software interaktiv am Event beteiligen – mit einem gemeinsamen Kochabend vor der Kamera. 

Nachhaltigkeit im Tourismus gewinnt in der Corona-Krise weiter an Bedeutung. Daher hat sich das Organisationsteam des Green Tourism Camp entschieden, das Branchenevent für Nachhaltigkeit in Tourismus, Hotellerie, Veranstaltungsmanagement sowie der Zuliefererindustrie im kommenden Monat am 17. und 18. März 2021 doch stattfinden zu lassen.

WEITERLESEN

Hotellerie und Co.: Attraktivitätssteigerung für Mitarbeiter durch finanzielle Zusatzleistungen

Attraktivitätssteigerung für Mitarbeiter durch finanzielle Zusatzleistungen

Immer mehr Unternehmen melden, keine Auszubildenden zu finden und mehr Schwierigkeiten zu haben, ihre Fachkräfte dauerhaft an Bord zu halten. Das gilt auch in Hotellerie, Tagungsgeschäft und Tourismus. Ein starkes Employer Branding kann durch bestimmte Finanz- und Versicherungslösungen unterstützt werden.

Es kann keiner mehr hören. Ja, die Corona-Krise hat auch zu einer existenziellen Krise in Gastgewerbe, Tourismus und MICE geführt. Viele Unternehmen müssen wirklich darum kämpfen, diese Zeit zu überstehen.

WEITERLESEN

Vorbild Customer Journey: diavendo entwickelt Matrix für Personalmanagement

diavendo entwickelt Matrix für Personalmanagement

Inhaber Bernhard Patter setzt bei Prozessen im Personalmanagement verstärkt auf eine HR-Matrix Lösung nach dem Vorbild der Customer Journey – vom Employer Branding bis zum Exit-Gespräch.

Die Arbeit im Personalwesen wurde über viele Jahre in einzelne Bereiche aufgeteilt. Die Unternehmen und Organisationen in der Hotellerie beziehungsweise im Tourismus haben sich darauf eingestellt.

WEITERLESEN

Dorint Aufsichtsratschef kritisiert das Homeoffice-Verbot in Baden-Württemberg

Dorint Aufsichtsratschef kritisiert das Homeoffice-Verbot in Baden-Württemberg

Offener Brief an Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann mit dem Appell, Homeoffices in Hotels nicht zu verbieten

Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe weist in seinem heutigen offenen Brief an den Baden-Württembergischen Ministerpräsidenten Kretschmann auf die anhaltenden Missstände, in der wohl bisher von der Pandemie am stärksten betroffenen Branche – der Hotellerie und Gastronomie – hin.

WEITERLESEN

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse

Anmeldung Newsletter