Starkoch Schuhbeck in 25 Fällen angeklagt

Starkoch Schuhbeck in 25 Fällen angeklagt

Der Münchner Starkoch Alfons Schuhbeck (73) ist in 25 Fällen wegen Steuerhinterziehung und versuchter Steuerhinterziehung angeklagt worden. Das teilte das Landgericht München I am Montag mit, das die Anklage gegen Schuhbeck zugelassen hat – und das Verfahren gegen den Koch nach dessen gerne verwendeter Zutat «Ingwer» nennt.

WEITERLESEN

Steuerhinterziehung: Starkoch Schuhbeck muss vor Gericht

Steuerhinterziehung: Starkoch Schuhbeck muss vor Gericht

Alfons Schuhbeck begann als Koch und baute sich dann ein regelrechtes Firmengeflecht auf. Inzwischen hat er Insolvenz angemeldet – und landet jetzt vor Gericht.

Der Münchner Starkoch Alfons Schuhbeck (73) muss wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung vor Gericht. Das Landgericht München I ließ die Anklage gegen ihn zu, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag bestätigte. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

WEITERLESEN

Starkoch Schuhbeck wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Starkoch Schuhbeck wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Der Münchner Starkoch Alfons Schuhbeck (72) ist wegen Steuerhinterziehung angeklagt worden.

Das bestätigte sein Sprecher am Mittwoch. Zuvor hatte die «Süddeutsche Zeitung» darüber berichtet. Die Staatsanwaltschaft München I wollte sich unter Verweis auf das Steuergeheimnis nicht dazu äußern. Schuhbecks Sprecher teilte der Deutschen Presse-Agentur mit: «Weitere Aussagen zum Verfahren kann ich Ihnen leider nicht geben.» Schuhbeck wolle sich zu den Vorwürfen nicht äußern. 

WEITERLESEN

Nach Insolvenz: Ungenannte Investoren retten Schuhbeck

Nach Insolvenz: Ungenannte Investoren retten Schuhbeck

Eine ungenannte Investorengruppe will die Firmen des insolventen Starkochs Alfons Schuhbeck und einen Großteil der Arbeitsplätze retten.

Schuhbecks Münchner Restaurant «Südtiroler Stuben», der Partyservice und der Gewürzhandel bleiben erhalten, wie Insolvenzverwalter Max Liebig am Dienstag in München mitteilte. Geschlossen wird Schuhbecks zweites Restaurant «Orlando». Von den 120 Mitarbeitern sollen 90 weiter beschäftigt werden.

WEITERLESEN

Nach Schuhbeck-Insolvenz Gespräche mit möglichen Investoren

Nach Schuhbeck-Insolvenz Gespräche mit möglichen Investoren

Nach der Insolvenz von Star-Koch Alfons Schuhbeck hat der Insolvenzverwalter erste Gespräche mit potenziellen Investoren aufgenommen.

«Gespräche über mögliche Sanierungslösungen für die betroffenen Unternehmen laufen bereits», teilte die Kanzlei von Insolvenzverwalter Max Liebig am Dienstag in München mit. «Zum aktuell noch frühen Zeitpunkt sind noch keine konkreten Ergebnisse zu den diesbezüglichen Bemühungen absehbar.»

WEITERLESEN

PREGAS-NEWS

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!