fbpx

VCH-Hotels bereiten sich auf die Zeit nach Corona vor.

VCH-Hotels bereiten sich auf die Zeit nach Corona vor.

Der Verband Christlicher Hotels (VCH) nutzt die Zeit, um sich auf die zukünftigen, veränderten Rahmenbedingungen im Markt vorzubereiten.

Ein Webinar Anfang Februar mit dem Geschäftsführer des German Convention Bureau, Matthias Schultze, zeigt mögliche Szenarien der Marktentwicklung auf. 

Nachdem die Jahreshauptversammlung 2020, coronabedingt, nicht in der gewohnten Art und Weise stattfinden konnte, entschied sich die VCH-Zentrale mit alternativen Formaten und Medien hier Plattformen zum Austausch mit den Mitgliedern anzubieten. Die gewohnte Jahreshauptversammlung fand daher in mehreren Phasen statt. Unter den Aspekten: „Was ist? Was könnte? Was muss?“ wurden und werden einzelne Sessions in digitalen Formaten mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten angeboten.

Werbung

Unter dem Aspekt „Was ist?“ wurde in Form eines virtuellen offenen Gesprächskreises mit dem Vorstand und Mitgliedern in mehreren Gruppen über die aktuelle Situation sowie die damit verbundenen Risiken, aber auch Potenziale und Handlungsbedarfe diskutiert. Der zweite Themenschwerpunkt „Was könnte?“ bot dann einen Ausblick über Marketing- und Vertriebsansätze 2021 im Rahmen der sich abzeichnenden und sich verändernden Marktbedingungen. Geschäftsführer Axel Möller und Vertriebsleiterin Petra Rieckmann informierten über den aktuellen Stand der Planungen und die damit verbundenen Ziele und Erwartungen. „Der Weg aus der Krise führt mit Dienstleistungen, in deren Mittelpunkt der Kunde, unsere Gäste stehen.“ sagt Axel Möller unter Bezugnahme auf das neue Tagungs-Anfrage-Tool auf der VCH-Webseite. 

Der im Rahmen der Jahreshauptversammlung schon traditionelle fachliche Austausch mit unterschiedlichen Dienstleistern steht im dritten Teil, „Was muss“, im Focus. Die Umsetzung erfolgt im Rahmen einer Webinarreihe.  

Matthias Schultze, Geschäftsführer des German Convention Bureau eröffnete diese VCH-Webinarreihe mit dem Thema „Tagungs- und Kongressstandort Deutschland“. Seine Einschätzungen zur Entwicklung des Marktes auf Basis von Marktforschungs- und Trendanalysen bieten Chancen vor allem für Hoteliers, die sich nicht nur in der Rolle als Gastgeber sehen, sondern sich auch als Plattformgeber für neue Veranstaltungsformate verstehen. Dazu ist sowohl Digitalkompetenz bei den Mitarbeitern als auch eine digitale Kompatibilität des Hauses erforderlich. Der reale Raum gewinnt in einer digitalen Welt eine besondere Bedeutung.

Mit dieser anderen Art der Kommunikation und Teilen von Wissen wurden die Erwartungen der Teilnehmer voll erfüllt. Auf die Frage, ob die Inhalte für das jeweilige Haus nützlich waren, antworteten 50% mit gut und 50% sogar mit sehr gut. Alle Teilnehmer würden wieder an einem VCH-Seminar teilnehmen. Dies ist eine ermutigende Bestätigung des eingeschlagenen Wegs.  Weiter Webinare sind in Vorbereitung. 

VCH-Hotelkooperation

Seit 115 Jahren stehen die VCH-Hotels in Deutschland und den angrenzenden europäischen Nachbarländern für Gastlichkeit, Freundlichkeit, guten Service und Behaglichkeit. Die traditionsreiche Hotelkooperation ist die Nachfolgerin des  „Verbandes Christlicher Hospize (bzw. Hotels).

Die über 45 Häuser der Kooperation in Deutschland, einem Zusammenschluss von in ihrer Art unterschiedlichsten, traditionell-historischen wie auch modernen Beherbergungsbetrieben sind als Stadt-, Ferien-, Kur- und Tagungshotels an vielen interessanten Standorten in Deutschland und im benachbarten Ausland zu finden. Eine Reihe von ihnen befindet sich nach wie vor in kirchlicher oder karitativer Trägerschaft. Ob direkt in der Stadt oder auf dem Land gelegen, ob im Urlaub oder auf Geschäftsreisen: Bei der VCH-Hotelkooperation findet man eine große Auswahl an individuellen Häusern. Sie werden von Menschen geführt, die sich zum christlichen Glauben bekennen und dies für ihre Gäste erlebbar machen. Das VCH-Motto „Unterwegs und doch zu Hause“ verdeutlicht, wie wichtig es den Gastgebern ist, ihren Gästen eine behagliche und gemütliche Atmosphäre während der Zeit des Aufenthaltes zu ermöglichen.

VCH-Hotels arbeiten verantwortungsvoll und umweltbewusst. Durch einen pfleglichen Umgang mit den Ressourcen der Natur und den Einsatz regionaler Produkte in Küche und Reinigung leisten sie einen Beitrag zur Erhaltung der Schöpfung. Die bestehende Zusammenarbeit von VCH–Hotels Deutschland mit anderen VCH-Landesverbänden – zusammengeführt in den Christian Hotels International- zum Ausbau der nationalen und internationalen Vermarktung erschließt der Kooperation wichtige Synergien. Über 300 Partnerhotels im deutschen Markt bilden das gemeinsame Portfolio.

Weitere Informationen:
VCH-Hotels Deutschland -Hotelkooperation- GmbH
Auguststraße 80
10117 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 213 007 140
hotelinfo@vch.de
www.vch.de


Bildquelle: VCH-Hotels Deutschland -Hotelkooperation- GmbH


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 2 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

E-Mail Adresse

Anmeldung Newsletter