Sofitel Frankfurt Opera: Restaurant Schönemann vom Gault Millau ausgezeichnet

Sofitel Frankfurt Opera: Restaurant Schönemann vom Gault Millau ausgezeichnet

Beim neu erschienen Restaurantführer Gault Millau für 2022 punktet das Restaurant Schönemann des Sofitel Frankfurt Opera ganz ordentlich: Die Fusion aus feiner französischer und bodenständig produktorientierter Frankfurter Küche wurde nun mit 13 von 20 möglichen Punkten ausgezeichnet. Zudem erhielt das Schönemann am Frankfurter Opernplatz eine rote Haube. Mit roten im Gegensatz zu weißen Hauben werden in ihrer Kategorie herausragende Restaurants ausgezeichnet.

Das Restaurant Schönemann im Sofitel Frankfurt Opera bereichert die lokale Gastronomie um eine interessante französisch-Frankfurter Facette. Executive Chef Miguel Wagner und sein Team setzen bei der Zubereitung der Speisen auf eine hochwertige, aber unkomplizierte Küche und den Einsatz erstklassiger Produkte aus der Region und von handverlesenen Erzeugern. Gäste können im Schönemann neu interpretierte Klassiker der französischen Küche mit regionaltypischer Frankfurter Prägung wie das „Coq au Apfelwein“ kosten.

Werbung
fiylo

Die umfangreiche Weinkarte des Restaurants schlägt ebenfalls eine Brücke zwischen Frankreich und Deutschland. Der Fokus liegt auf den besten Winzern der benachbarten Weinbaugebiete Rheingau, Rheinhessen und der Pfalz. Gäste genießen hier eine lokale Rarität: den Goethewein vom Weingut Allendorf im Rheingau, der nur in ausgewählten Lokalitäten mit Goethe-Bezug erhältlich ist.

Steffen Opitz, General Manager des Sofitel Frankfurt Opera, freut sich über die erneute Auszeichnung des Restaurant Schönemann durch den renommierten Kulinarik-Guide: „Die erneute Auszeichnung mit der roten Haube durch Gault Millau erfüllt uns alle mit Stolz, und wir freuen uns sehr darauf, neue und bekannte Gäste bei uns im Schönemann und im Sommer auf unserer Terrasse Schönemann´s Sommergarten begrüßen zu dürfen.“

Über Sofitel Frankfurt Opera

Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel im Herzen der Mainmetropole verfügt über 150 Zimmer, darunter 15 Junior Suiten, 13 Prestige-Suiten, zwei Opera-Suiten und eine Presidential Suite mit weitläufiger Dachterrasse. Die Fassade ist eine zeitgemäß übersetzte Hommage an die Alte Oper, die umliegenden Gründerzeitbauten und die französischen Hôtels particuliers des 17. und 18. Jahrhunderts. Das Interieur trägt die Handschrift des renommierten Pariser Designbüros MHNA Studio Hertrich & Adnet. Namensgeberin für Restaurant und Bar war Johann Wolfgang von Goethes erste Liebe, Lili Schönemann. Das Restaurant Schönemann mit Eingang am Opernplatz bereichert die lokale Gastronomie um eine französisch-Frankfurter Facette. Das entspannte Ambiente von Lili‘s Bar genießen Gäste tagsüber als Lounge, abends als Bar. Platz für Premium-Veranstaltungen, Konferenzen und Tagungen mit bis zu 270 Personen ist in vier Boardrooms und einem 320 Quadratmeter großen Ballsaal.

Pressekontakt Sofitel Frankfurt Opera
c/o BZ.COMM GmbH
Antje Janes-Linnerth / Anna Jablonowski
Hanauer Landstr. 136
60314 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 256 2888 – 26 / – 12
Mail: sofitelfrankfurtopera@bz-comm.de


Bildquelle: Das Team des Schönemann_(c) Edward Park


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PREGAS-NEWS

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!