Accor treibt Wachstum von Mövenpick und Swissôtel in Nordeuropa voran

Accor treibt Wachstum von Mövenpick und Swissôtel in Nordeuropa voran

Mit Schwerpunkt auf Mövenpick und Swissôtel nahm Accor im Jahr 2021 16 Premium-Hotels unter Vertrag und eröffnete weitere sechs Häuser

Accor, eines der weltweit führenden Hospitality-Unternehmen mit einem der bestintegrierten Ökosysteme der Branche, hat 2021 die Expansion seines Premiumsegments in Nordeuropa mit einem Marktanteil von 39 Prozent weiter vorangetrieben. Insgesamt hat die Unternehmensgruppe im vergangenen Jahr 16 Hotels der Marken Mövenpick, Swissôtel und MGallery unter Vertrag genommen und sechs weitere eröffnet, davon jeweils zwei für jede der drei Marken. Das Portfolio von Accor in Nordeuropa erstreckt sich somit über 31 Länder und umfasst mehr als 20 Marken, 1.100 Hotels und 160.000 Zimmer.

Das dynamische Wachstum von Accor in Nordeuropa spiegelt die starke Nachfrage nach Resort- und Freizeithotels in den letzten 15 Monaten wider. Elf der 16 neuen Häuser werden demnach als Resort klassifiziert.

Werbung
Fiylo

Camil Yazbeck, Senior Vice President Development, Accor Northern Europe, über die Entwicklung in Europa: „Accor gehört zu den Top drei globalen Marktführern im Bereich Resorts, und diese Marktexpertise spiegelt sich im Vertrauen unserer Partner wider, die sich 2021 mit uns weiterentwickelt haben. Resorts sind ein bedeutender Bereich für unser Wachstum in Nordeuropa, das in der Vergangenheit noch wenig von diesem zentralen Leisure-Produkt bestimmt wurde. Die Erweiterung des Portfolios basiert auf einer Verschiebung der Gästewünsche und der Gelegenheit, diese Region Europas bestmöglich zu vermarkten. Wir gehen fest davon aus, dass sich diese Dynamik für Accor bei dem Ausbau von Resorts angesichts einer starken Entwicklungsphase fortsetzen wird.“

Angeführt wurde der Ausbau der Premium Brands von Mövenpick Hotels & Resorts. Accor konnte das Wachstum des Nordeuropa-Portfolios bis 2021 hier um 40 Prozent vorantreiben und unterzeichnete für acht Mövenpick-Hotels mit mehr als 1.300 Zimmern in Nordeuropa. Die Expansion von Mövenpick erfolgte vorrangig in Osteuropa, mit drei Vertragsunterzeichnungen für Projekte in Polen. Außerdem eröffnete Accor im Jahr 2021 zwei Mövenpick-Hotels: das Mövenpick Hotel Lalez Durres in Albanien und das Mövenpick Basel in der Schweiz. Für Mövenpick wird in den nächsten fünf Jahren ein weltweites Wachstum von 50 Prozent erwartet.

Swissôtel, eine in der Region verwurzelte Schweizer Traditionsmarke, verzeichnete 2021 ebenfalls ein starkes Wachstum. Accor eröffnete Anfang 2021 ein Flaggschiff in der Schweiz, das Swissôtel Kursaal Bern sowie kürzlich das Swissôtel Wellness Resort Alatau Almaty in Kasachstan. Zudem unterzeichnete die Gruppe Verträge für vier weitere Swissôtel-Hotels sowie eine Swissôtel Residence. 

In Osteuropa hat die Premiummarke MGallery drei Hotels in Polen, Kroatien und Albanien unter Vertrag genommen. Heute verfügt Accor über 16 Hotels der MGallery-Kollektion in Nordeuropa und sieht ein Markenwachstum von 50 Prozent in der Region in den nächsten drei Jahren vor. 

Camil Yazbeck ergänzt: „In den letzten fünf Jahren hat Accor sein Markenportfolio von 16 auf mehr als 40 Hotelmarken erweitert – der Schwerpunkt liegt hierbei auf hochwertigen Segmenten, darunter die Ultra-Luxus-, Luxus-, Premium- und Kollektionsmarken. Premiummarken haben unsere Entwicklungsstrategie für 2021 dominiert und machen 22 Prozent unserer gesamten Expansionsplanung in Nordeuropa aus. Die Premiummarken von Accor sind weltweit führend: Mövenpick und Swissôtel sind beides starke Schweizer Traditionsmarken, während MGallery sich sowohl als Boutique-Kollektionsmarke als auch Conversion Brand präsentiert und genau das bietet, was die heutigen Gäste suchen – insbesondere in der Post-Covid-Ära. Pullman bleibt ein Schwerpunkt in der Region mit laufenden Projekten in Georgien, Deutschland und Bulgarien. Das Wachstum des Premium-Markenportfolios im Jahr 2021 ist ein klarer Beweis für die Stärke unserer Marken und das Vertrauen von Accor und unseren Partnern in die Markterholung.“

Über Accor

Accor ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe für Augmented Hospitality, die einzigartige Erlebnisse in mehr als 5.100 Hotels sowie 10.000 Restaurants und Bars in 110 Ländern bietet. Als eines der vielfältigsten und am besten integrierten Hospitality-Ökosysteme umfasst Accor mehr als 40 Luxus- Premium-, Midscale- und Economy-Hotelmarken, einzigartige Lifestyle-Konzepte, Veranstaltungsorte und Nachtclubs, Restaurants und Bars, Co-Working-Spaces und vieles mehr. Accors einzigartige Position in der Lifestyle-Hotellerie – einer der am schnellsten wachsenden Kategorien in der Branche – wird von Ennismore angeführt, einem kreativen Hospitality-Unternehmen mit einem globalen Portfolio von Marken, die von Gründern und Unternehmern entwickelt wurden. Damit verfügt Accor über ein unvergleichliches Portfolio einzigartiger Marken und rund 260.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. Das Treueprogramm ALL – Accor Live Limitless ist Lifestyle-Begleiter für rund 68 Millionen Kundinnen und Kunden und bietet Zugang zu einer Vielzahl von Services und Erlebnissen. Mit den Initiativen Planet 21-Acting Here, Accor Solidarity, RiiSE und dem ALL Heartist Fund setzt die Gruppe zusätzlich positive Maßnahmen in den Bereichen Geschäftsethik, verantwortungsvoller Tourismus, ökologische Nachhaltigkeit, Engagement für die Gemeinschaft sowie Vielfalt und Inklusion. 1967 gegründet, hat Accor SA den Hauptsitz in Frankreich. Die Unternehmensgruppe ist an der Euronext in Paris (Code ISIN: FR0000120404) und am OTC-Markt in den USA (Code: ACCYY) notiert. 

Pressekontakt
Anne Wahl-Pozeg
Communications Northern Europe
newsNE@accor.com
+49 89 63 002 563


Bildquelle: Swissôtel Kursaal Bern_Zimmerbeispiel_© Jonas Frankenfeld


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 2 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.