Endlich zurück – 
Der BA Beef Club überrascht zum Re-Opening mit zwei exquisiten 5-Gänge-Menü-Varianten

BA Beef Club

Der BA Beef Club ist endlich wieder geöffnet. Das moderne Lifestyle- und Fine Dining-Restaurant für Genießer im Herzen Nürnbergs überrascht zum Re-Opening seine Gäste mit zwei 5-Gäng-Menüs, eine mit Beef und eine vegetarische Variante. 

Es ist die größte Neuerung im BA Beef Club nach dem Re-Opening, so wird es anstelle eines á la carte Angebots zwei 5-Gänge-Menüs zur Auswahl geben. Durch den Fokus auf zwei konstante, saisonale Menüs haben Frank Heller und sein Team an innovativen Köchen, die Möglichkeit sich verstärkt auf die einzelnen Gänge zu konzentrieren und sie mit jedem Service weiter zu perfektionieren. Der Standard der Speisen wird noch einmal deutlich höher als man es schon aus dem BA Beef Club kannte.

Werbung
Fiylo

Nachdem in der letzten Woche bereits das vegetarische Menü vorgestellt wurde, folgt nun das Beef Menü. Nach dem Vorspiel von drei Amuse-Bouche kommt das Beef Tatar als erste Vorspeise. Das Tatar wird vom DRY AGED fränkischem Rib-eye frisch geschnitten und mit Dürer Senf und Olivenöl leicht gewürzt. Topinambur Crème kommt lauwarm hinzu. On Top Sous-vide gegartes Knochenmark vom Rind, was die Cremigkeit vom Topinambur unterstreicht, getrocknete/geräucherte Rinderleber wird über das Mark gerieben. Und frischer Trüffel über das Tatar gibt eine erdige Note.

Als zweiten Gang gibt es eine Komposition aus Wolfsbarsch, Thunfischbauch und Carabinero. „Gemüse“ steht als Titel für den dritten Gang. Hierfür kocht Frank Heller sieben Jahre gereiften Carnaroli Reis als Risotto, mit einem Waldpilzragout aus der Region. Die Pilze wurden von ihm selbst gesammelt und frisch zubereitet. Zur Jahreszeit passend kommt Kürbis in zweierlei Texturen hinzu. Das Gericht wird mit Kaffeepulver-Staub vollendet. Allerdings besteht der Kaffee nicht aus der Kaffeebohne, sondern von selbstgesammelten Eicheln, die getrocknet entkernt und dann wie Kaffee geröstet und zermahlen werden.

Für den Hauptgang hat Frank Heller eine Beef Selection aus drei Varianten auserwählt. Der Gast kann entweder zwischen einem Mix aus US Tenderloin, US Handing Tender, BY Ribeye und BY Flat Iron (Fränkisch) oder dem BY Porterhouse oder dem US Tomahawk wählen. Egal für welche Variante man sich entscheidet, kommt hausgeräucherter Heuspeck „on top“ auf das Fleisch. Gemüse der Saison, Kartoffel-Erdnussbutter Krapfen und verbrannte Schalotten gibt es als Side dazu. 

Ein Rote Bete Sorbet wird als Pre Dessert serviert und dient nach dem Hauptgang als Neutralisierer. Als Dessert gibt es den American Cheesecake, das klassische Signature Dish seit Beginn des BA Beef Club, gefüllt mit einer dunklen Ganache von der Vahlrona Schokolade. Karamell gibt dem Cheesecake einen Crunch und getrocknete Sonnenblumenblätter verleihen dem ganzen einen Honig-Geschmack.

Zum Beef Menü gibt es im BA Beef Club ein Wein-Pairing. Hier wurde in Abstimmung mit den Winzern, wie z. B. dem Staatlichen Hofkeller Weingut in Würzburg, der passende Wein zum jeweiligen Gang ausgesucht. 

Der BA Beef Club ist ab 6. Oktober jeweils donnerstags bis samstags ab 18:30 Uhr geöffnet. Reservierungen sind aktuell nur online möglich unter info@babeefclub.com.

Wenn Sie mehr über den BA Beef Club oder unser Unternehmen erfahren möchten, Fotomaterial oder Logos benötigen oder Rückfragen zu dieser Presseinformation haben, wenden Sie sich bitte an:

BA BEEF CLUB Press Office

Oliver Franke
Berlinièros PR
Riehlstr. 9
14057 Berlin
t: +49 (0) 30 3974 3665
Mail: oliver.franke@berlinieros.de


Bildquelle: BA Beef Club


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.