Eigene Bar eröffnen – mit Alleinstellungsmerkmal zum Erfolg

Eigene Bar eröffnen – mit Alleinstellungsmerkmal zum Erfolg

Wer ohne Plan an eine Geschäftseröffnung herangeht, riskiert den Misserfolg. Zu der Vorbereitung der Unternehmenseröffnung gehört es unter anderem, zu schauen, welche Art von Bar an einem spezifischen Standort gefragt ist und noch keine Konkurrenz hat. Bei der Planung kann man zu diesem Zweck ermitteln, ob es Nischen gibt, die noch nicht abgedeckt werden.  

Wie findet man ein Alleinstellungsmerkmal für eine Bar, um darauf einen Business-Plan aufzubauen und den Erfolg zu garantieren?

Werbung
Fiylo

Erfolg garantieren mit einem durchdachten Business-Plan

Der Business-Plan dient dazu, den Erfolg eines Gastronomiebetriebs bereits vor der Eröffnung effektiv einschätzen zu können. Das sorgt nicht nur für höhere Erfolgschancen, sondern lohnt sich auch, wenn man für die Finanzierung der Bar nach Unterstützung sucht.

  • Kreditgeber und Co. bieten nur dann finanzielle Hilfen an, wenn sie aufgrund des Business-Plans an das Unternehmen und seinen Erfolg glauben.

Die folgenden Faktoren sind wichtige Überlegungen für den Business-Plan:

Das Konzept

Das Konzept dient als das Alleinstellungsmerkmal der Bar. Dieses kann sehr spezifisch ausfallen oder eine bereits etablierte Art von Bar sein.

Bar-Typen, die bereits etabliert sind:

  • Shisha-Bar
  • Sports-Bar
  • Gay-Bar
  • Cocktail-Bar
  • Studierenden-Kneipe
  • Rooftop-Bar
  • und Co.

Möchte man mehr Persönlichkeit in die Bar einbringen, kann man ihr aber auch ein sehr spezifisches Konzept geben. In vielen Großstätten findet man dazu Inspirationen. 

In London gibt es eine große Auswahl an Bars mit individuellen Themen:

  • The Escapologist – eine Bar, die dem Geheimgesellschafts-Stil des 19. Jahrhunderts nachempfunden ist.
  • Monopoly Lifesized – der Innenraum dieser Bar sieht aus wie ein Monopoly-Spielbrett.
  • Moonshine-Saloon – diese Bar sieht aus wie ein waschechter Western-Saloon.

Nicht nur die Gestaltung, auch die Getränkekarten sind diesen Themen nachempfunden. 

  • Je spezifischer das Konzept und die detailgetreue Umsetzung des Themas, desto größer ist das Alleinstellungsmerkmal der Bar.

Erst, wenn man ein Konzept entwickelt hat, kann man schauen, wo man die Zielgruppe für diese Bar findet und welche Ausstattung sie benötigen wird.

  • Beispiel: Eröffnet man eine Shisha-Bar, gehören die namengebenden Wasserpfeifen dazu. Nun kann man auf Webseiten wie https://www.blubber-oase.de/shishas ermitteln, welche Kosten für diese Sonderausstattung anfallen. 
  • Das macht das Konzept zu einem wichtigen, ersten Entscheidungspunkt, auf dem weitere Planungen – wie das Budget – aufbauen.

Nicht nur das Thema und die Gestaltung der Bar gehören zu dem Konzept. Es gibt auch andere Alleinstellungsmerkmale, auf die man sich konzentrieren kann. Wichtig ist, dass keine Konkurrenzbar in der Umgebung dasselbe bieten kann. Deshalb sind mögliche Faktoren für einen guten Wettbewerb auch:

  • Höhe des Preises
  • Qualität der Waren
  • beste Preis-Leistung
  • praktischste Standort
  • Zertifizierungen und Auszeichnungen der Bar

Besitzt man ein gutes Alleinstellungsmerkmal, ist es auch möglich, in einer Stadt mit viel Konkurrenz erfolgreich eine Bar zu eröffnen.

Die Zielgruppe & der Standort

Es ergibt keinen Sinn, eine Studierenden-Kneipe zu eröffnen, wenn man in einer Kleinstadt lebt, in der keine Universität ist. Deshalb ist der Erfolg der Bar auch davon abhängig, wer die Zielgruppe ist und wo man den besten Standort für die Bar findet.

Die Konkurrenz

Auch wenn man ein Konzept entwickelt und dafür den passenden Standort mit Zugang zur richtigen Zielgruppe gefunden hat, garantiert das den Erfolg nicht. Das ist dann der Fall, wenn die Nachfrage nach Bars dieser Art an dem Standort bereits abgedeckt ist.

  • Eröffnet man eine Shisha-Bar in einer Umgebung, in der bereits viele andere Shisha-Bars vorhanden sind, ist das ungünstig. 
  • Ist das Alleinstellungsmerkmal stark genug, kann man jedoch auch dann Erfolg haben. Die Chancen sind in diesem Fall aber sehr niedrig.

Das passende Zusammenspiel der Planungs-Faktoren

Die Planung des Unternehmens kann an verschiedenen Punkten beginnen:

  • Wenn man bereits ein Konzept entwickelt hat, sucht man nach dem passenden Standort für die Bar. Dort muss man die Miete zahlen können, keine direkten Konkurrenten haben und Zugang zur Zielgruppe finden.
  • Wenn man weiß, dass man eine Bar eröffnen möchte, aber noch kein Konzept hat, kann man bei der Planung auch mit einem anderen Faktor beginnen. Hat man etwa einen günstigen Standort für eine Bar gefunden, beginnt die Planung damit, zu untersuchen, welche Bars es in dem Umfeld bereits gibt und welche Nachfrage die dortige Zielgruppe noch hat.
  • Weiß man nur, dass man eine Bar für Studierende aufmachen möchte, ist das der Anhaltspunkt dafür, wo der passende Standort für die Bar zu finden ist.

Das Alleinstellungsmerkmal findet man also vor allem in der richtigen Kombination des Konzepts, des Standorts und der Zielgruppe.

Hat die Bar ein spezifisches Thema, riskieren man nicht, dass die Zielgruppe zu Konkurrenten geht. Dieser Plan geht aber nur dann auf, wenn diese Zielgruppe an dem auswählten Standort auch Bars besucht.

  • Je spezifischer das Angebot ist, desto enger ist die Zielgruppe gefasst. An Standorten mit wenig Konkurrenz ist es deshalb eher gefragt, eine Bar mit einem Konzept zu eröffnen, das so viele Menschen wie möglich anspricht, statt sich stark auf spezifische Personenkreise zu konzentrieren.

Fazit – so wichtig ist die Planung vor der Bar-Eröffnung

Ein Business-Plan ist ein wichtiger Bestandteil für die Eröffnung einer Bar. Kann man mit ihm beweisen, dass die Nachfrage nach dem spezifischen Angebot hoch ist, erhöht man die Chancen auf Erfolg und auf finanzielle Unterstützung durch mögliche Geldgeber.

Ein essenzieller Faktor für die Planung ist das Alleinstellungsmerkmal der Bar und wo dieses eine hohe Nachfrage findet. Am meisten Erfolg findet man dort, wo ein günstiger Standort, die verfügbare Zielgruppe und das Konzept der Bar übereinstimmen. 

Vor der Eröffnung einer Bar gehört es also dazu, zuerst zu überlegen, was man anbieten möchte oder welche Art von Bar an dem gewünschten Standort noch fehlt. In der Regel gilt: Je individueller das Konzept, desto niedriger ist die Chance, dass andere Bars dieselbe Nische abdecken. Das führt aber nur dann zu Erfolg, wenn dieses spezifische Konzept auch gefragt ist und Kunden vor Ort anlockt.  


Bildquelle: unsplash


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.