Mit Pasta-Gerichten Menschen glücklich machen!

Das Radisson Blu Hotel, Dortmund spendet erneut 350 Nudelgericht- Portionen für Wohnungsloseninitiative Gast-Haus e. V.

Das Radisson Blu Hotel, Dortmund spendet erneut 350 Nudelgericht- Portionen für Wohnungsloseninitiative Gast-Haus e. V.

Bereits im April kochte das Radisson Blu Hotel, Dortmund 350 Nudelgericht-Portionen und spendete diese an die Wohnungsloseninitiative „Gast-Haus statt Bank“ in Dortmund. Die Aktion kam bei den bedürftigen Menschen so gut an, dass sich unser Küchenteam im Juli wieder an die großen Kochtöpfe geschwungen hat. Es wurde fleißig geschnibbelt und gekocht, so dass heute erneut 350 Portionen das Hotel verließen. Der Verein kann nun die Pasta Bolognese und Carbonara an seine Klient*innen kostenfrei ausgeben.

WEITERLESEN

PASTA PASTA! Radisson Blu Hotel, Dortmund spendet 350 Nudelgericht-Portionen für Wohnungsloseninitiative Gast-Haus e. V.

Radisson Blu Hotel, Dortmund spendet 350 Nudelgericht-Portionen

Weitere Charity-Aktion 2022 des Hotels für den Verein startet im April

„Heute essen wir Nudeln mit Tomatensoße“ – dieser Satz ist für viele Menschen ganz normal. Für andere, notleidende und wohnungslose Menschen in Dortmund bleibt das Lieblingsgericht der Deutschen allerdings ein Traum, denn sie besitzen meist nur das, was sie am Köper tragen und können weder selber kochen noch sich einen Restaurantbesuch leisten.

WEITERLESEN

Radisson Blu Hotel, Dortmund spendet für Wohnungsloseninitiative Gast-Haus e. V.

Radisson Blu Hotel, Dortmund spendet für Wohnungsloseninitiative Gast-Haus e. V.

Hygieneartikel, Handtücher und vieles mehr – Auftakt der Charity- Aktionen 2022 des Hotels für den Verein

Mehr Menschlichkeit und Hilfe – heute sendete das Radisson Blu Hotel, Dortmund und sein Partner, die Wäscherei Monowii Textil Management GmbH, eine große Ladung an Hygieneartikeln und Körbe voller Handtücher auf den Weg in die Wohnungsloseninitiative „Gast-Haus statt Bank“ in Dortmund. Viele notleidende und wohnungslose Menschen besitzen meist nur das, was sie am Köper tragen. Köperhygiene bleibt dabei häufig auf der Strecke und auch von der Pandemie war dieser Personenkreis extra hart betroffen.

WEITERLESEN

PREGAS-NEWS

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!