Die Höhle der Löwen des VDVO

Die Höhle der Löwen des VDVO und der Victoria Hochschule stand in Berlin!

MICE

Startups brauchen starke Partner und das ist bei Präsentations-Plattformen nicht anders. Folgerichtig haben sich die VICTORIA | Internationale Hochschule und der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. zusammengetan, um am 1.12.2022 in Berlin die besten Startups in der Veranstaltungsbranche zu prämieren.

Ein sehr erfolgreiches VDVO-Format für Gründer-Präsentationen gibt es in Form von Captain MICE Future bereits seit 2015 und damit war für die VICTORIA | Internationale Hochschule ein bereits gut positionierter Partner für ihren Startup-Inkubator schnell gefunden. In guter alter Tradition konnten auch die H-Hotels als Gastgeber wieder für diesen besonderen Branchen-Abend gewonnen werden. So ging am Abend des 1.Dezember die Premiere des “Captain MICE Future meets Smart City Event Incubator Demo Day” im H4 Hotel Alexanderplatz erfolgreich über die Bühne. Es präsentierten sich sieben Startups in kurzen Pitches von je drei Minuten vor mehr als 100 Gästen sowie potenziellen Investoren. Die vier Kapitalgeber bombardierten jedes Startup sieben Minuten lang mit Fragen zum Konzept, zum Business Modell, zu Zielgruppen oder zur Wachstums-Strategie. Im Anschluss hatte dann auch Publikum in Speed Geeking-Manier die Möglichkeit, den jungen Gründer*innen Fragen zu stellen, um schließlich für die beste Idee kompetent abzustimmen.

Werbung
Fiylo

Breites Spektrum an neuen Ideen

Der SMART CITY EVENT INCUBATOR hat viele interessante und vor allem innovative Startups zusammengetragen. Maximilian Martin präsentierte seine Idee „Hungry for friends“, die auf der Organisation und Durchführung von „Moving Dinner“ aufbaut. Jeremy Borman bot mit der Plattform Event Pythia eine technische und Algorithmus gesteuerte Vertragskontrolle für Veranstaltungsplaner an. eBag, von den Gründern Georg Winkel und Nico Raecke, beschäftigte sich mit den Goodie-Bags, die man bei Veranstaltungen bekommt (und meistens im Taxi liegen lässt!). Sie setzten neue Maßstäbe mit einer digitalen und somit nachhaltigeren Lösung für Event Bags. Die Iranerin Sara Akramy hat mit Ihrer Idee „HamPendar Events“ erkannt, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, zwischen den Mitarbeitern eines Unternehmens einen kulturellen Austausch zu schaffen.

Und nun zu den Erstplatzierten: Den dritten Platz sicherten sich Restruu und Jan Bischof, die die Arbeit des Reinigungspersonals von Toiletten erleichtern wollen, indem Sie mit einer Software erkennen, ob Toiletten schmutzig oder das Toilettenpapier aufgebraucht ist – selbstverständlich alles datenschutzkonform. Die Gründerinnen Jule Hanske, Juliane Radig und Gloria Gogröf haben sich in erster Linie dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein verschrieben. Als Beratungshaus, Eventspace und Zukunftslabor bündelt ihr „Mehrwertvoll Sharehouse“ die Expertise der Stadtgesellschaft und bringt diese gezielt in interne und externe Transformationsprozesse ein. Somit versteht sich das Sharehouse als lernendes Netzwerk, das sich stetig hinterfragt und kontinuierlich weiterentwickelt. Diese Idee landete beim Publikum auf Platz 2.

And the winner is…..

Aber der Gewinner hatte schon beim ersten Pitch mit seiner Idee „Pup Pub“ alle Zuschauer und die Investoren begeistert. Als Russel Andrade die Bühne betrat, spürte man sofort seine Leidenschaft für Hunde. Einen Aufenthaltsort für Hunde und deren Besitzer zu erstellen, stieß beim Publikum auf breite Zustimmung. Auch die Fragen der Investoren konnte Russel Andrade beantworten. Zuletzt war es aber das Speed Geeking dieses sympathischen Gründers, was das Voting für den ersten Platz beim Publikum auslöste.

Somit ist „Pup Pub“ der Gewinner des Medienpakets in Höhe von 5.000 Euro.

So knapp das Voting Ergebnis nach dem Speed Geeking auch war, so uneins waren sich auch die Investoren Klemens Klein, Daniel Schlör, Tobias Assies und Lars Brinkmann. Doch bei einem waren sich alle vier einig: Der erfolgreiche Pitch eines Startups muss drei Punkte beinhalten:
1. Überzeugende und schlüssige Idee
2. Einen leidenschaftlichen Auftritt, der erkennen lässt, wie sehr man für seine Idee brennt
3. Potential für ein Wachstumskonzept

Am Ende herrschte bei allen Gästen des kurzweiligen Abends große Einigkeit. Und zwar beim einhelligen „JA!“ als Antwort auf die Frage, ob man wieder dabei sein wird, wenn es bei der Folge- Veranstaltung im April 2023 erneut heißt: „Wer wird der nächste Captain MICE Future?“

Pressekontakt
VDVO | Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V.
Alexanderufer 3 – 7
10117 Berlin
Thorsten Schwartz
Geschäftsführer
ts@vdvo.de


Bildquelle: VDVO | Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 2 Durchschnitt: 5]
Tagged

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert