Schloss Hohenkammer schließt Krankenzusatzversicherung für die Mitarbeiter ab

Schloss Hohenkammer

Ein attraktiver Arbeitsplatz bietet mehr als nur ein gutes Gehalt. Wertschätzung, Respekt und Zusatzleistungen binden Mitarbeiter langfristig. Das Hotel Schloss Hohenkammer hat bereits viele innovative Ideen umgesetzt – die neueste ist die Krankenzusatzversicherung.

Engagierte Mitarbeiter arbeiten nicht nur wegen des Gehalts am Monatsende. Zusätzliche Zahlungen können Mitarbeiter vorübergehend binden, wenn aber die Unternehmenskultur nicht stimmt, macht das für die Mitarbeiterzufriedenheit keinen Unterschied. Das Gesamtpaket eines Arbeitgebers ist am Ende entscheidend. 

Martin Kirsch, Geschäftsführer von Schloss Hohenkammer: „Neben der Planbarkeit eines flexiblen Berufsalltags spielen vor allem die Persönlichkeitsentwicklung der Mitarbeiter, ihre Mitgestaltungs- und Einbringungsmöglichkeiten, der entgegengebrachte Respekt sowie die Zukunftsaussichten inklusive der gebotenen Anreize und Benefits eine große Rolle bei der Entscheidung für oder gegen einen Arbeitgeber. Neben zahlreichen Zusatzleistungen, die wir unseren Mitarbeitern schon seit längerer Zeit bieten, schließen wir seit 01.01.2022 nun auch eine Krankenzusatzversicherung für unsere Mitarbeiter ab.“

Werbung
Fiylo

Entstanden ist diese Idee bei einem Austausch zwischen Mitgliedern der Kooperation „Exzellente Lernorte“. Ein Kollege berichtete von einem ähnlichen Modell und Martin Kirsch griff dieses auf und setzte es auch für die Mitarbeiter von Schloss Hohenkammer um. Für alle Voll- und Teilzeit-Mitarbeiter, die am 1.1. 2022 nicht mehr in der Probezeit waren, wurde jetzt eine betriebliche Krankenzusatzversicherung abgeschlossen. Je nach Betriebszugehörigkeit stehen unterschiedliche Jahresbudgets zur Verfügung. Die Beiträge werden von Schloss Hohenkammer direkt bezahlt. Erstattungen, z. B. für die Kosten einer Brille, Zahnersatz, Osteopathie, Physiotherapie und ähnlichem werden zwischen den Mitarbeitern als Versicherungsnehmer und der Hallesche Krankenversicherung abgerechnet bzw. erstattet. Auch eine Pflegeversicherung für Angehörige ist mit dabei.

Martin Kirsch: „In unserer Unternehmensphilosophie ist unser Mitarbeiterkonzept fest verankert. Ohne unser Team sind wir nichts. Darum entwickeln wir regelmäßig Ideen, mit denen wir unseren Mitarbeitern neben unserer Wertschätzung und einer guten Entlohnung zusätzliche Anreize bieten können. Die 12,- Euro Mindestlohn für alle Mitarbeiter sind schon länger eine Selbstverständlichkeit für uns, genauso wie eine Ausbildungsvergütung über 1.000,- Euro“.

Martin Kirsch sieht die Herausforderung der Zukunft in der Mitarbeiterbindung. „Aufgrund des Fachkräftemangels ist die Herausforderung für die nächsten Jahre zufriedene Mitarbeiter zu haben und diese zu halten,“ so Kirsch.

Das Mitarbeiterkonzept von Schloss Hohenkammer beinhaltet zahlreiche attraktive Bonuspunkte, wie z. B. Nacht,- Sonntags- und Feiertagszuschläge sowie ein 13. Monatsgehalt. Jedes Jahr bekommen die Mitarbeiter einen Gutschein für einen Christbaum vom dazugehörigen Gut Eichethof, eine Guthabenkarte, die fürs Tanken und Einkaufen bei ausgewählten Partnern eingelöst werden kann, Leistungs- und Ausbildungsprämien sowie eine Ideenprämie, bei der die beste Idee des Monats mit 250,-  Euro belohnt wird, selbst wenn sie nicht umgesetzt wird. Jeder Mitarbeiter kann jährlich an einer Fort- oder Weiterbildung bis zu 400,- Euro teilnehmen. Für jeden Arbeitnehmer gibt es übertariflich 32 Urlaubstage, für jeden Arbeitnehmer ab 55 Jahren mit über 10 jähriger Betriebszugehörigkeit 37 Urlaubstage. Überstunden werden bezahlt und vieles andere mehr. 

Mittel- und langfristig ist die Mitarbeiterbindung überlebenswichtig für das Fortbestehen der Betriebe, in der Hotel- und Gaststättenbranche. Die Mitarbeiterbeziehungen bieten die Möglichkeit, gemeinsam auf ein großes Ziel hinzuarbeiten, sie ermöglichen ein Gefühl der Zugehörigkeit, können motivieren, schaffen ein Miteinander, fördern Talente und wertvolles Know-how bleibt erhalten.

Schloss Hohenkammer

Schloss Hohenkammer bietet eine gelungene Auswahl an besonderen Tagungs- und Veranstaltungsmöglichkeiten in ruhiger Lage, nur 35 km von München entfernt. 

Das Tagungszentrum Schloss Hohenkammer beherbergt mit dem angeschlossenen modernen Hotel und seinen Nebengebäuden insgesamt 168 Zimmer und 29 Tagungs-, Konferenz- und Gruppenräume für bis zu 180 Personen. Dazu kommen noch verschiedene Veranstaltungs- und Präsentationsräume für bis zu 280 Personen. Das Angebot wird komplettiert mit fünf Outdoor Locations und einer Eventhalle.  Zur Verfügung stehen den Gästen verschiedene gastronomische Angebote, wie z. B. das gutbürgerliche Restaurant „Alte Galerie“, das Gutshof-Restaurant für die Seminar- und Tagungsteilnehmer, der Biergarten und die Hotelbar. 

Kulinarisches Highlight ist das Gourmet-Restaurant „Camers Schlossrestaurant“. Das Restaurant steht unter der Leitung von Sternekoch Florian Vogel. In allen Restaurants des Tagungszentrums werden fast ausschließlich Bioprodukte in hoher Qualität verarbeitet. Der Großteil davon stammt aus eigener Erzeugung vom dazugehörigen Gut Eichethof.

Pressekontakt:
PR Office
Frau Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
Telefon: +49 (0) 5234-2990
Email: bettina.teichmann@pr-office.info


Bildquelle: Schloss Hohenkammer


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.