IHG und Iberostar unterzeichnen eine strategische Allianz für Resorts und All-inclusive-Hotels

IHG und Iberostar unterzeichnen eine strategische Allianz

IHG und Iberostar Hotels & Resorts (Iberostar) geben heute ein langfristiges Handelsabkommen für Resorts und All-Inclusive-Hotels bekannt. 

Iberostar ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Palma de Mallorca, Spanien, das auf mehr als 65 Jahre Erfahrung in der Branche zurückblicken kann. Das Unternehmen genießt einen ausgezeichneten Ruf als Betreiber von Resorts in hervorragender Lage und setzt sich stark für Qualität und Nachhaltigkeit ein. Iberostar bleibt durch diese strategische Allianz zu 100 % im Besitz des Unternehmens und bewahrt seine Eigenständigkeit und seine Werte.

Das System von IHG wird um bis zu 70 Hotels (24.300 Zimmer) unter der Marke Iberostar Beachfront Resorts erweitert, die damit die insgesamt 18. Marke von IHG wird. Dadurch wird die weltweite Systemgröße von IHG um bis zu 3 % erhöht. Die ersten Unterkünfte, die im Dezember in das IHG-System aufgenommen werden, bieten den Gästen von IHG eine größere Auswahl an begehrten Orten wie Mexiko, der Dominikanischen Republik, Jamaika, Brasilien und den Kanarischen Inseln (Spanien). Weitere Anlagen in Spanien und anderen beliebten Urlaubszielen in Südeuropa und Nordafrika werden voraussichtlich im Laufe von 2023 und 2024 in das System von IHG aufgenommen. 

Werbung
Fiylo

Die Gäste von IHG können sich auf unvergessliche Aufenthalte in preisgekrönten Hotels* freuen, die von familienfreundlichen Premium-Angeboten bis hin zu Luxus nur für Erwachsene reichen, und zwar in führenden Urlaubsorten wie: Iberostar Grand Paraiso (Riviera Maya, Mexiko), Iberostar Selection Hacienda Dominicus (Bayahibe, Dominikanische Republik), Iberostar Grand Rose Hall (Montego Bay, Jamaika) und Iberostar Selection Anthelia (Teneriffa, Spanien). Sie ergänzen die bestehenden 260 Ferienanlagen von IHG, zu denen unter anderem folgende Marken gehören: Six Senses, Regent, InterContinental, Kimpton, Hotel Indigo, Crowne Plaza, Holiday Inn and Holiday Inn Club Vacations. IHG hat weniger als 20 Ferienanlagen in den Ländern, in denen sich die Anlagen von Iberostar Beachfront Resortsbefinden, und die Vereinbarung vergrößert daher die Präsenz von IHG beträchtlich. 

Das Portfolio der Iberostar-Hotels erhält Zugang zur Unternehmensplattform von IHG, einschließlich seiner Vertriebskanäle und des Treueprogramms IHG One Rewards mit mehr als 100 Millionen Mitgliedern. IHG wiederum wird den Bekanntheitsgrad seiner aktuellen Marken bei einer neuen Gruppe von Reisenden erhöhen und den klaren Wunsch der Gäste und Treue-Mitglieder nach mehr Urlaubszielen und der Möglichkeit von All-inclusive-Aufenthalten erfüllen. 

In diesem großen und wachstumsstarken Marktsegment wurde die Nachfrage nach Aufenthalten in Resorts und All-inclusive-Angeboten durch den zunehmenden Wunsch der Reisenden nach qualitativ hochwertigen Erlebnissen und stressfreien Ferien angekurbelt – insbesondere in der Zeit nach der Covid-Pandemie, sowie durch die Möglichkeit, solche Aufenthalte im Rahmen von Treueprogrammen zu buchen. Das Angebot an Resorts hat sich in den letzten Jahren ebenfalls vergrößert: Luxus- und gehobene Reiseziele bieten mehr Wellness- und Nachhaltigkeitserlebnisse, die auf die veränderten Erwartungen der Gäste zugeschnitten sind. 

Iberostar und IHG teilen viele Unternehmenswerte, darunter die Leidenschaft für Nachhaltigkeit und verantwortungsvollen Tourismus. Die bahnbrechende Bewegung „Wave of Change“ von Iberostar verfolgt klare Ziele für den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft, die Förderung des verantwortungsvollen Konsums von Meeresfrüchten und die Verbesserung der Gesundheit der Küsten. IHG wird im Rahmen der Vereinbarung mit Iberostar zusammenarbeiten, um Möglichkeiten für gemeinsame Nachhaltigkeitsinitiativen zu schaffen, die mit dem verantwortungsvollen Geschäftsplan von IHG „2030 Journey to Tomorrow“ abgestimmt sind. 

Die Marke Iberostar Beachfront Resorts wird in eine neue Kategorie „Exclusive Partners“ im Markenportfolio von IHG aufgenommen, die neben den Kategorien Suiten, Essentials, Premium und Luxury & Lifestyle besteht. 

Keith Barr, Chief Executive Officer, IHG Hotels & Resorts, sagte: „Im Zuge der weiteren Expansion unserer weltberühmten Marken sind wir immer auf der Suche nach spannenden, nachhaltigen Wachstumsmöglichkeiten in Bereichen, die unser Angebot für Gäste und Eigentümer weiter verbessern können. Die Gäste haben uns ihren Wunsch nach einer größeren Auswahl an Resorts und All-Inclusive-Angeboten innerhalb unseres Markenportfolios mitgeteilt. Wir freuen uns, dass wir mit einem so angesehenen, erfahrenen und gleichgesinnten Partner wie Iberostar zusammenarbeiten können und weitere tolle Hotels in unser System aufnehmen können, die das Wachstum von IHG in vielen der attraktivsten Märkte und Reiseziele der Welt vorantreiben. Iberostar hat über viele Jahrzehnte erfolgreich eine führende Präsenz in Strand- und All-Inclusive-Hotels in der Karibik, Nord-, Mittel- und Südamerika, Südeuropa und Nordafrika aufgebaut, und wir freuen uns über die Chancen, gemeinsam die Präsenz der Marke weiter auszubauen. Diese Vereinbarung erweitert das System von IHG um bis zu 3 %, was zur Verwirklichung unseres ehrgeizigen Ziels des Systemwachstums beiträgt. Wir erkunden weiterhin weitere Wachstumsmöglichkeiten mit exklusiven Partnern, indem wir die Stärken und Attraktivität der Unternehmensplattform von IHG unter Beweis stellen.“ 

Sabina Fluxá, Vice-Chairman und Chief Executive Officer, Iberostar Group, kommentierte: „Mit dieser Vereinbarung stellen wir die Weichen, um das herausragende Wachstum fortzusetzen, das vor 40 Jahren mit der Gründung der Marke Iberostar begann und uns zu einer der besten Resort-Marken der Welt gemacht hat. Die Allianz mit IHG bündelt unsere Stärken, stellt einen entscheidenden Schritt nach vorne im Vertrieb der Strandresorts von Iberostar dar und stärkt unsere Position als Maßstab für verantwortungsvollen Tourismus. Durch die Zusammenarbeit werden wir unser Portfolio erweitern, und wir freuen uns sehr darauf, die Mitglieder des Treueprogramm von IHG in unserer Kollektion von erstklassigen und luxuriösen Strandresorts und All-Inclusive-Anlagen unterzubringen.“ 

Miguel Fluxá, Chairman der Iberostar-Gruppe, fügte hinzu„Dank dieser strategischen Allianz kann Iberostar Beachfront Resorts von der branchenführenden Technologie, den fundierten Kenntnissen und der globalen Größe von IHG profitieren. Durch die Beibehaltung von 100 % der Anteile an Iberostar können wir uns weiterhin in der Hotelbranche durch eine langfristige Vision für unsere Mitarbeiter, Kunden, Reiseveranstalter, Vertriebspartner und lokalen Gemeinschaften, die uns in all den Jahren die Treue gehalten haben, unterscheiden. Wir werden uns weiterhin treu bleiben und unsere Philosophien und Werte von Qualität und Nachhaltigkeit bewahren.“ 

Weitere Details zur Vereinbarung und Finanzübersicht:

  • Durch die Vereinbarung erhält IHG eine Lizenz für die Marke von Iberostar Beachfront Resorts. Die Vereinbarung hat eine anfängliche Laufzeit von 30 Jahren und die Option auf eine Verlängerung um weitere 20 Jahre im gegenseitigen Einvernehmen. 
  • Im Rahmen der Vereinbarung wird das System von IHG in den nächsten zwei Jahren voraussichtlich um bis zu 24.300 Zimmer in 70 Anlagen erweitert. Davon benötigen 27 Anlagen (8.200 Zimmer) noch zusätzliche Genehmigungen von Dritten, um IHG beitreten zu können. Die Gesamtzahl von bis zu 70 Anlagen würde einem Wachstum von 2,8 % auf dem weltweiten Bestand von IHG von 880.300 Zimmern Anfang 2022 entsprechen. Die ersten Räume werden voraussichtlich im Dezember dieses Jahres in das System von IHG aufgenommen, was ungefähr der Hälfte der Zimmer entspricht, die Gegenstand der Gesamtvereinbarung sind. 
  • Die 70 Objekte sind alle Strandresorts. Sie schließen die anderen Aktivitäten von Iberostar aus, wie beispielsweise das kleinere Portfolio an Stadthotels, und schließen auch die Beteiligungen von Iberostar in Kuba aus. Die ungefähre geografische Aufteilung der Einnahmen aus dem ausgewählten Portfolio von 70 Hotels im Jahr 2019 sah wie folgt aus: Mexiko 22 %, Dominikanische Republik 13 %, Jamaika 8 %, Brasilien 5 %, Spanien 40 %, andere Standorte in der EMEAA-Region 12 %. 
  • Es wird erwartet, dass die Pipeline von IHG um sechs weitere Anlagen von Iberostar Beachfront Resorts mit rund 3.000 Zimmern ergänzt wird. Diese Pipeline wird durch die Zusammenarbeit von IHG und Iberostar weiter wachsen, um die Präsenz der Marke durch die langfristige Handelsvereinbarung zu vergrößern. 
  • Der Gesamtbruttoumsatz des bestehenden Portfolios von 70 Hotels belief sich 2019 auf rund 1,3 Mrd. USD, was einem Wachstum von 4 % des Gesamtbruttoumsatzes von IHG in Höhe von 27,9 Mrd. USD entspricht. Im Rahmen der Vereinbarung wird IHG in ähnlicher Weise wie bei seinem bestehenden Asset-Light-Modell Marketing-, Vertriebs-, Technologie- und andere Gebühren erhalten. 
  • Bis 2025 wird die Gebührenstruktur von IHG mit der zunehmenden Integration der Hotels in die Plattform von IHG ansteigen. Bis zum fünften Jahr der Vereinbarung, also bis 2027, werden sich die jährlichen Einnahmen aus dem Gebührengeschäft von IHG voraussichtlich auf über 40 Mio. USD belaufen, wobei ein ähnlicher Betrag zusätzlich in den Einnahmen des Systemfonds verbucht wird. 
  • Unter Berücksichtigung der Integrationsinvestitionen werden die Nettoauswirkungen auf das Betriebsergebnis der berichtspflichtigen Segmente von IHG in den Jahren 2022 und 2023 voraussichtlich leicht negativ sein. Es wird erwartet, dass das Ergebnis im Jahr 2024 positiv wird, bevor es ab 2025 mit der letzten Stufe der Gebührenstruktur und der erwarteten Verschiebung des Vertriebskanalmix deutlich ansteigt. 

Anmerkungen:

*Zu den jüngsten Auszeichnungen gehören: 

  • „Best of the Best 2022“ von Tripadvisor UK (16 Iberostar-Hotels ausgezeichnet) 
  • „Travellers‘ Choice 2022“ von Tripadvisor UK (42 Iberostar-Hotels ausgezeichnet) 
  • „Traveller Review Awards 2022“ von Booking.com (69 Iberostar-Hotels ausgezeichnet) 
  • „HolidayCheck Special Award 2022“ von HolidayCheck Deutschland (8 Iberostar Hotels ausgezeichnet) 

For further information, please contact:

IHG Investor Relations: Stuart Ford (+44 (0)7823 828 739); 
Aleksandar Milenkovic (+44 (0)7469 905 720); 
Joe Simpson (+44 (0)7976 862 072) 

IHG Media Relations: Amy Shields (+44 (0)7881 035 550); 
Alex O’Neil (+44 (0)7507 401 476) 

Iberostar Media Relations: Doris Casares (+34 616 493 918); 
Concha Ramos (+34 679 143 999)

Pressekontakt:

Marius Bienias
Agentur Edelman
marius.bienias@edelman.com
+49 (0)221/8282.8114


Bildquelle: Canva Pro – Getty Images Signature – oversnap


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.