fbpx

Das Barcamp für Nachhaltigkeit im Tourismus ist zurück: Green Tourism Camp im Herbst wieder als Live-Event

Green Tourism Camp im Herbst wieder als Live-Event

Das Green Tourism Camp für die DACH-Region findet vom 24. bis zum 26. November 2021 im Hotel Schwarzwald Panorama in Bad Herrenalb statt.

Die Organisatoren setzen nach der erfolgreichen Durchführung der Online-Version im März 2021 wieder auf den persönlichen Austausch vor Ort: „Die Menschen sehnen sich auch in unserer Branche nach persönlichen Kontakten abseits der Bildschirme. Aufgrund der Entwicklung der pandemischen Lage haben wir nun die Möglichkeit, ein Live-Event sicher durchführen zu können. Ich freue mich daher sehr auf ein Wiedersehen mit interessierten sowie neugierigen Kollegen.“, berichtet Suzann Heinemann, Veranstalterin, Geschäftsführerin der Greenline Hotels und Gründerin des InfraCert Instituts, welches das Nachhaltigkeitszertifikat GreenSign an Hotels vergibt.

Die Endverbraucher schauen heutzutage bei vielen Dingen des Alltags genauer auf die Nachhaltigkeit. Es wird immer mehr zu „fairen“ und klimaschonenden Alternativen gegriffen. Doch was bedeutet das nun für den Tourismus und wie wird das Thema Nachhaltigkeit für den Gast oder den Reisenden zu einem Erlebnis? Diese und ähnliche Fragestellungen sollen in diesem Herbst wieder vor Ort diskutiert werden. Dabei entstehen erfahrungsgemäß durch die Teilnehmer innovative, gemeinsam erarbeitete Lösungsansätze zur Nachhaltigkeit und Ökologie in der Touristik. Diplom-Kulturwissenschaftlerin Anne Seubert, Mitorganisatorin und Gründerin der Strategieberatung Brands & Places, ist gespannt auf das Green Tourism Camp im Herbst: „Wer, wenn nicht wir? Wann, wenn nicht jetzt? Nachhaltiger Tourismus ist

Werbung
fiylo

Teamwork und das Green Tourism Camp die Plattform für Austausch, Netzwerken, Ideenfindung und gemeinsame Projekte!“

Zahlreiche Beispiele aus der Praxis beweisen bereits heute schon, dass nachhaltige, authentische Konzepte sehr erfolgreich sein können. Erste Erkenntnisse, wie die Pandemie nachhaltige Verhaltensweisen der Verbraucherinnen und Verbraucher beeinflusst hat, werden ebenfalls einen thematischen Schwertpunkt bilden: „Corona hat den Menschen die eigene Verletzlichkeit und Endlichkeit drastisch empfinden lassen. Das hat zur Folge, dass lebensbejahende und gesundheitsförderliche Verhaltensweisen im aktuellen Handeln präferiert werden. Mit dem neu erwachten Bewusstsein der persönlichen Endlich- und Verletzlichkeit, welches durch die Corona Pandemie geweckt wurde, führt nachhaltiges Verhalten zu einem aktuell als relevant erlebtem Vorteil. Und das gilt auch für den Tourismus. Daher ist es nun besonders spannend, diese ersten Erkenntnisse im Rahmen unseres Barcamps besprechen zu können“, so Wirtschaftspsychologe Wolf-Thomas Karl, Mitorganisator, Inhaber von Wolf.Communication & PR sowie Dozent für nachhaltigen Tourismus an der Hochschule Fresenius.

Das Green Tourism Camp etablierte sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Branchenplattform für einen intensiven Erfahrungs- und Wissensaustausch zum Thema Nachhaltigkeit für die Touristik, Hotellerie, Gastronomie, Zulieferer sowie die MICE Branche. Es wird jährlich als Barcamp organisiert, wobei Ablauf und Inhalte von den Teilnehmern bestimmt werden.

Das Green Tourism Camp startet traditionell am ersten Nachmittag mit einer Podiumsdiskussion. Dieses Jahr diskutieren Peter Bachmann vom Sentinel Haus Institut, Suzann Heinemann von GreenSign by InfraCert, Angélique Krauter von Dansk Wilton und Jens Rosenbaum von Swissfeel über die Hotellerie von morgen: Klimaschonend, grün und gesund. Anschließend werden die Session-Themen für die nächsten Tage gemeinsam mit allen Teilnehmern geplant.

Unterstützt werden die Organisatoren durch die Sponsoren und Partner METRO, dem Marktplatz für die Gastronomie, Swissfeel, Premiumhersteller für nachhaltige sowie Waschbare Matratzen aus der Schweiz und ETL Adhoga, eine spezialisierte Steuer-, Rechts und Unternehmensberatung für Gastronomen und Hoteliers. Zu den weiteren Unterstützern gehören BRITA Vivreau, DUNI Group, Klimapatenschaft, Wirelane, Beyond Bookings, Curtice Brothers, Unicaps, TUTAKA, Gerolsteiner, Inju, Lind, J.J Darboven und touremo.

Alle Informationen und die Anmeldung finden Interessierte auf:

https://www.greensign.de/veranstaltungen/greentourismcamp/anmeldung
https://greentourismcamp.com/

Über das Green Tourism Camp:

Die Idee für dieses BarCamp entstand während eines fachlichen Austausches einiger in der Touristik tätigen Unternehmern. Bei einer Veranstaltung über das Thema Innovationen in der Branche kamen die Teilnehmer unter anderem zu der Erkenntnis, dass Innovationen grundsätzlich Veränderungen zur Folge haben – mit unterschiedlichen Auswirkungen auf die Umwelt, Menschen und Wirtschaftlichkeit. Vor diesem Hintergrund haben sich seinerzeit die Wirtschaftswissenschaftlerin und Hospitality- Expertin Brita Moosmann und Wolf-Thomas Karl, Dozent für nachhaltigen Tourismus an der Hochschule Fresenius und Inhaber der Manufaktur Wolfstuch – wie beispielsweise die Deutschen Bahn – das „tourism go green CAMP 2011“ ins Leben gerufen. Später wurde das Event in das „Green Tourism Camp“ umbenannt und parallel zur DACH-Region auch in Skandinavien erfolgreich etabliert. Für die Organisatoren, Partner und den Veranstalter InfraCert GmbH stehen hierbei die Erarbeitung von Lösungsansätzen zum Thema Ökologie und Nachhaltigkeit in der Touristik im Vordergrund. Teilnehmen können Interessierte aus der Hotellerie, der Veranstaltungsbranche, von Verbänden, Organisationen, wissenschaftlichen Einrichtungen oder aus der Zulieferindustrie.

Wolf.Communication & PR

Wolf-Thomas Karl Schulhausstrasse 3
CH-8306 Brüttisellen
Tel.: +41 76 498 59 93
Mail: mail@wolfthomaskarl.com
Web: www.wolfthomaskarl.com

GreenSign / InfraCert – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie

Verliehen wird das GreenSign Nachhaltigkeitssiegel vom InfraCert – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie. Die Zertifizierung ist praxisnah, speziell für die Hotellerie entwickelt und auf hohen Standards gemäß EMAS und DIN ISO 14001 aufgebaut. Mit dem GreenSign-Siegel

bietet InfraCert Hoteliers ein integriertes und ausgereiftes Prüfsystem, das ökologische, soziale und ökonomische Aspekte der Hotelführung in über 90 Kriterien strukturiert, evaluiert und dokumentiert. Der Hotelier erhält die Möglichkeit, seine Nachhaltigkeitsaktivitäten weiter auszubauen und die Betriebsprozesse effizient zu optimieren. In Deutschland ist GreenSign als Nachhaltigkeitssiegel für Hotels Marktführer. Es hat sich zudem auch mit inzwischen über 270 zertifizierten Hotels in 14 Ländern international etabliert.

Pressekontakt:
Suzann Heinemann, Geschäftsführerin
Anja Engel, Marketing & Communications Manager

InfraCert – Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie
Katharinenstraße 12
10711 Berlin
Tel. +49 (0) 30 318 62 84 21
Mail: presse@greensign.de
Web: www.greensign.de


Bildquelle: InfraCert GmbH


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:
[Total: 2 Durchschnitt: 5]

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PREGAS-NEWS

Bleiben Sie mit unserem kostenfreien PREGAS-Newsletter auf dem Laufenden!

NEWSLETTER ABONNIEREN!