Maritim Hotels: Wie in den „besten Zeiten“

Maritim Hotels

Rund 300 Auszubildende sind in diesem Jahr bei den Maritim Hotels in ihre Berufsausbildung gestartet, so viele wie „vor Corona“ zu den „besten Zeiten“. Und das, obwohl die inhabergeführte Hotelgruppe sich während der Pandemie notgedrungen von acht Standorten trennen musste. Nun sammeln wieder hunderte junge Menschen erste Berufserfahrung in den aktuell 24 deutschen Maritim Hotels.

WEITERLESEN

Maritim Hotels mit stabilisierter Geschäftsentwicklung

Maritim Hotels mit stabilisierter Geschäftsentwicklung

Energiekrise belastet Branche

„Wir sind erleichtert, dass wir endlich auf einige Monate mit sehr guten Umsätzen zurückblicken können. Seit Mai boomt das Geschäft sowohl im Privatkunden- als auch im Businessbereich“, freut sich Martin Friedrich, Geschäftsführer Finanzen (CFO) der Maritim Hotelgesellschaft. „Im Sommer lagen die Buchungszahlen sogar über dem Niveau des Vor-Corona-Jahres 2019“, erklärt Friedrich weiter. Statt eines anfangs erwarteten Verlusts in zweistelliger Millionenhöhe sei eine „schwarze Null“ für 2022 nun realistisch. Doch er schränkt ein: Nur ohne neue Corona-Einschränkungen für die Hotellerie und ohne das Ausrufen der Notfallstufe im dreistufigen Notfallplan Gas.

WEITERLESEN

Crowdfunding für Maritim Hotel Amsterdam

Crowdfunding für Maritim Hotel Amsterdam

Mit dem international tätigen Partner Invesdor startet die Maritim Hotelgesellschaft morgen, 02. August 2022, eine exklusive Crowdfunding-Aktion für das zukünftige Maritim Hotel Amsterdam.

Invesdor ist eine der größten Investment- und Finanzierungsplattformen Europas, mit über 500 Projekten wurden bereits über 320 Mio. Euro in europäische Unternehmen investiert. Beim aktuellen Projekt mit Maritim ist die Zielmarke 6 Mio. Euro, investieren kann jeder Interessent mit minimal 500 Euro beziehungsweise einem Maximalbetrag von 25.000 Euro – die Abwicklung läuft unkompliziert und digital über die Invesdor-Plattform

WEITERLESEN

Im Maritim proArte Hotel Berlin hilft jetzt ein Roboter mit

Im Maritim proArte Hotel Berlin hilft jetzt ein Roboter mit

Seit ein paar Wochen hilft Service-Roboter Maunzi im Maritim proArte Hotel kräftig mit und bringt die fertigen Speisen von der Küche ins Restaurant. 

„Eine prima Sache“, meint Michael Kattanek, F&B Manager und bereits seit der Testphase Kollege des neuen „Mitarbeiters“. „Unser Roboter fährt zu einem festgelegten Punkt im Restaurant und erspart uns damit den recht weiten Weg von der Küche in den Gastraum. Den Service am Gast übernehmen wir natürlich wie zuvor persönlich.“

WEITERLESEN

Martin Friedrich ist neuer Geschäftsführer Finanzen (CFO) bei Maritim

Martin Friedrich ist neuer Geschäftsführer Finanzen (CFO) bei Maritim

Neuer Geschäftsführer Finanzen der Maritim Hotelgesellschaft mbH ist Martin Friedrich (55). Der Aufsichtsrat hat den bisherigen Interims-Finanzchef mit Wirkung zum 01. März 2022 in die Geschäftsführung berufen.

Der Finanzexperte ist seit Mai 2021 als Berater für Maritim tätig und tritt nun die Nachfolge von Hendrik Förster an, der das Unternehmen nach 26 Jahren aus privaten Gründen verlassen hat. „Für seinen unermüdlichen Einsatz und sein großes Engagement über all die vielen Jahre hinweg -anfangs als Prokurist, dann als Geschäftsführer- danke ich Herrn Förster sehr herzlich“, erklärt Dr. Monika Gommolla, Inhaberin und Aufsichtsratsvorsitzende der Maritim Hotelgesellschaft. 

WEITERLESEN

Maritim Hotels startet „Pro Tomorrow“

Maritim Hotels startet „Pro Tomorrow“

Weniger Energie- und Wasserverbrauch, weniger Speisereste, effiziente Mülltrennung, reduzierter Einsatz von Reinigungsmitteln – seit vielen Jahren arbeiten die Maritim Hotels daran noch umweltfreundlicher zu werden.

Nun ist mit „Pro Tomorrow“ eine weitere Nachhaltigkeitsinitiative in allen Maritim Hotels deutschlandweit gestartet: Wer mehrere Tage in einem Maritim Hotel verbringt, kann täglich entscheiden, ob er eine Zimmerreinigung wünscht oder nicht – und damit regionale Umwelt- und Sozialprojekte fördern. 

WEITERLESEN

Hotelkette Maritim peilt «Notverkäufe» an

Hotelkette Maritim peilt «Notverkäufe» an

Wegen knapper Kassen in der Coronakrise sieht sich die Hotelkette Maritim gezwungen, sich von einem Teil ihrer Standorte zu trennen.

Man habe in Pandemiezeiten einen Liquiditätsverlust von 140 Millionen Euro verkraften müssen, teilte das Unternehmen aus Bad Salzuflen in Nordrhein-Westfalen auf Anfrage mit.

WEITERLESEN

50 Jahre: Maritim feiert Jubiläum

Seit einem halben Jahrhundert erfolgreich in der First-Class-Hotellerie: Die Maritim Hotelgesellschaft hat im Jubiläumsjahr 2019 guten Grund zum Feiern.

Begonnen hat alles mit einem visionären Konzept, das rasch zum Markenzeichen der Hotelgruppe wurde: „Tagen und Wohnen unter einem Dach“. Unter dieser Maßgabe wurde 1969 das erste Haus der Hotelgesellschaft eröffnet – das Maritim Seehotel Timmendorfer Strand.

WEITERLESEN