PREGAS Presseportal, Freitag, 19. Juli, 2019

Neues Diversity-Netzwerk der Living Hotels

Living Moments – Mitarbeiterinitiative wird großgeschrieben!

München, Juli 2019: Im Zuge der neu geschaffenen und umgesetzten Living Moments-Corporate Identity der Hotelgruppe Living Hotels, stand von Anfang an der Mitarbeiter im Fokus, mit dem Ziel, dass sich die Mitarbeiter durch alle Ebenen hindurch noch bewusster als bisher gesehen und berücksichtigt wissen, um eine dauerhafte, authentische und gelebte Identifikation zu schaffen. Ein Ansatz, mit dem sich alle Beteiligten unisono identifizieren. Neben einem innovativen HR-Persönlichkeits-Förderprogramm ist ein wesentlicher Bestandteil der neuen CI, dass sich die Mitarbeiter mit Vorschlägen rund um das Unternehmen aktiv einbringen und dass jede Idee aus den Team-Reihen nicht nur gewollt, sondern mehr als erwünscht ist.

Der Community-Gedanke zählt

Die Ideen der Living Hotels-Mitarbeiter aller Häuser ließen nicht lange auf sich warten. Ein Stunde Eins-Gedanke wurde derart positiv von allen aufgegriffen, dass aus der Idee eine Initiative, ja sogar ein eigenes Netzwerk wurde: das Living Hotels Diversity-Netzwerk. Die Message: Nicht nur die Gäste sind bunt gemischt und aus allen Nationen, auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind es. Und so lag es nahe, einen modernen Community und Gleichstellungs-Gedanken zu formulieren, der die Offenheit, das Miteinander und die Vielfalt des Hotellebens aller Beteiligten hinter und vor den Kulissen sowie auf Gästeseite abbildet. Eine Türe zu öffnen, die Raum und Platz für jede Menge Mitarbeiter-Ideen schafft, in deren Rahmen und passend zum Unternehmens-Kompass eigene Living Moments gestaltet und geschaffen werden können.


Zum Auftakt: Living Hotels-Truck auf dem CSD in München

Der erste große Aufschlag des Diversity-Netzwerkes fand vergangenen Samstag anlässlich des Christopher Street Days“ in München statt. Unter dem hauseigenen Motto „collect moments not things“, ging es mit dem Living Hotels-Truck und rund 80 Mitarbeitern aus allen 16 Häusern, vom Vorstand und Direktor bis zum Host, Empfangsmitarbeiter und Marketingkollegen sowie Tausenden von Münchnern, Touristen und Besuchern durch die Innenstadt: singing in the rain, tanzend, lachend und mit jeder Menge good, positive energy“.

Maßgeblich initiiert wurde die Aktion von Ludwig Hofmann und Maximilian Rosenbusch aus dem Living Hotel am Olympiapark, unterstützt wurde sie von Anfang an durch alle Ebenen hindurch bis zur Vorstand-Etage: „Ich finde es immer noch unglaublich, dass und wie wir das Projekt als Team umsetzen konnten und dass wir dafür derart großzügig Budget bekommen haben. Das ist die größte Auszeichnung und Wertschätzung, die wir uns als Mitarbeiter wünschen können. Mehr Living Moments geht für uns nicht“, so Maximilian Rosenbusch. Und sein Kollege Ludwig Hofmann ergänzt „Der Gedanke eines Diversity-Netzwerks und die Möglichkeit, sich als Team-Member derart mit seinen persönlichen Interessen einbringen zu können, ist in der Hotellerie noch nicht weit verbreitet und ein absolutes Alleinstellungsmerkmal der Living Hotels. Meinen Job mit meinen individuellen Überzeugungen zu vereinbaren ist für mich wirklich besonders“.

Kontakt Medien | Alexandra Köhnlechner | Marketing & Medien | T +49(0)89-4111998-0 | ak@akoehnlechner.de
Kontakt Living Hotels | Tim Düysen | Chief Marketing Officer | T +49(0)89-23701-158 | dueysen@living-hotels.com


Bildquelle: Living Hotels


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


Hoteliers mit Auslandsvermögen: Planung mit Augenmaß notwendig

Artikel lesen

Hoteliers und Co.: Betriebsprüfung nicht einfach hinnehmen

Artikel lesen

Betriebliche Altersvorsorge: Haftungsträchtige Vertragssituationen bei vermeiden

Artikel lesen