PREGAS Presseportal, Montag, 29. Juli, 2019

„Auf in den Norden“ – sagt MEET GERMANY

MEET GERMANY ist am 29. August mit MEET HANSE in Bremen zu Gast

Die Eventprofis treffen auf eine Großstadt mit Kleinstadtcharakter, genau das, was den Leuten gefällt. Es ist die Mischung zwischen Historie – das Bremer Rathaus, UNESCO Welterbe, blickt auf 600 Jahre Geschichte zurück – und einem Technik- und Wissenschaftsstandort.

Der Tag beginnt im Maritim Hotel Bremen. Gut gestärkt geht es dann auf TOUR. Wir erleben die Wandelbarkeit der MESSE BREMEN, haben im HUDSON Eventloft einen traumhaften Ausblick auf den Europahafen und setzen grüne Segel auf dem Hotel- und Gastronomieschiff Alexander von Humboldt.

Ganz wichtig: Der Blick in die Zukunft der Hansestadt:

Bremen präsentiert den Gästen das Projekt Überseestadt. Das ist eines der größten städtebaulichen Projekte Europas mit moderner Architektur und altem Hafenflair, das gestaltet wird. In dieser Überseestadt gibt es zwei Locations, die auch auf der MEET HANSE TOUR besichtigt werden: Das ist einmal das HUDSON Eventloft und auch das BLG-Forum und die Energieleitzentrale. Die befinden sich in dieser neuen Stadt. Das ist eine alte Fabrikhalle, wo früher die Gabelstapler für die Häfen gewartet und beladen wurden – und heute ist es eine Eventlocation.

Das MEET HANSE SUMMIT klingt mit dem CLOSING im ATLANTIC HOTEL Galopprennbahn & Mercedes-Benz Kundencenter aus.


Pressekontakt MEET GERMANY

Tanja Schramm
Geschäftsführerin
MEET GERMANY
Obentrautstraße 55
10963 Berlin
Germany

T: +49 (0)30 5697 7464
F : +49 (0)30 5697 7463
E : presse@event-destinations.com
W: www.meet-germany.network


Bildquelle: MEET GERMANY


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


Hoteliers mit Auslandsvermögen: Planung mit Augenmaß notwendig

Artikel lesen

Hoteliers und Co.: Betriebsprüfung nicht einfach hinnehmen

Artikel lesen

Betriebliche Altersvorsorge: Haftungsträchtige Vertragssituationen bei vermeiden

Artikel lesen