PREGAS Presseportal, Mittwoch, 25. März, 2020

LOCATIONS Rhein-Neckar wird verschoben

Neuer Termin im November/Tickets behalten Gültigkeit

Alles lief bis vor wenigen Wochen noch recht planmäßig. Das LOCATIONS Messeformat präsentierte Anfang März seinen neuen Standort Mitteldeutschland und startete in der Metropolregion erfolgreich die sechste Veranstaltung in Deutschland. Rund 90 vorwiegend regionale Veranstaltungshäuser und Eventdienstleister zeigten die bunte Branchenvielfalt aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Premierenveranstaltung in der Kongresshalle am Zoo in Leipzig war gleichzeitig Jahresauftakt der Messereihe. Mit Blick auf COVID-19 (Coronavirus) wurde vor Ort ein hohes Maß an Hygiene umgesetzt, zusätzliche Desinfektionsspender zur Verfügung gestellt und Vorsichtsmaßnahmen im Rahmen der medizinischen Versorgung getroffen. Das hochqualitative, kurzfristig noch umgestellte Rahmenprogramm bot den Teilnehmern schon frühzeitig zuverlässige rechtliche Orientierung und brandaktuelle Unterstützung mit aktuellen Informationen rund um das Corona-Thema.



Mit diesem positiven Start und nach offizieller Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung anhand Teilnehmerzahl, Art und Ort wurde selbst noch Anfang März das Programm der LOCATIONS Rhein-Neckar umgestellt. „Die ersten Aufplanungen wurden gemacht, die Programminhalte neu festgelegt, Mailings vorbereitet und Flyer gedruckt“, beschreibt Veranstalterin Nicole Stegmann die aktuelle Vorbereitungsphase, nachdem natürlich schon im Sommer letzten Jahres mit den ersten Planungen begonnen wurde. „Aber die aktuelle Situation entwickelt sich derzeit im Stundentakt“, so Stegmann, „und die weiterhin verstärkte Verbreitung von Covid-19 in Deutschland erfordert eine neue Bewertung der Situation. Deshalb werden wir leider, wie viele andere Branchentreffen auch, unsere Fachmesse in Mannheim auf Anfang November verschieben müssen.“ Die derzeitige Sicherheitslage ließe es nicht zu, im geplanten Monat Mai eine Messe mit vielen Besuchern durchzuführen. „Die Sicherheit und Gesundheit unserer Aussteller, Besucher, Partner und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität“, so Stegmann. Die Landesregierung Baden-Württemberg hatte in diesem Zusammenhang ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen ebenfalls in der letzten Woche angepasst. Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, wurde der Betrieb von Messen und Ausstellungen bis auf weiteres untersagt. „Wir waren bis zuletzt im Austausch mit den entsprechenden Partnern, Behörden und Instituten“, berichtet die Veranstalterin, „aber wenn neue Handlungsorientierungen oder Anweisungen vorliegen, setzen wir diese selbstverständlich um und informieren darüber.“ Man bedauere zwar, dass die Messe zum ersten Mal nach 12 Jahren nicht zum geplanten Termin stattfinden kann, „gleichzeitig freuen wir uns, dass bereits jetzt zahlreiche Aussteller die hohe Relevanz eines realistischen Nachholtermins betont haben, um die Veranstaltung noch in diesem Jahr für ihre Präsentation und geschäftliche Weiterentwicklung zu nutzen“, so Nicole Stegmann. Mit diesem Termin im November bietet sich den Ausstellern die Möglichkeit, noch für das kurzfristige Weihnachtsgeschäft zu werben, vor allem aber ist es ein hervorragender Zeitpunkt, um sich mit Neuigkeiten frühzeitig für das nächste Jahr zu präsentieren und Geschäfte anzubahnen. Diese Erfahrung konnte man auch schon mit der LOCATIONS Messe in München letztes Jahr machen. Stegmann: „Und auch wenn wir auf eine beängstigende Entwicklung in der Veranstaltungsbranche hinsteuern, und für Wochen nunmehr keine Messen und Events stattfinden, werden auch in Zukunft nur reale Begegnungen die Möglichkeit einer emotionalen Vermittlung von Informationen im Dialog bieten. Das ist Live-Kommunikation und Erlebnismarketing. Und dafür stehen auch Messen.“ Somit bietet der neue Termin viele neue Chancen und setzt frühzeitig wichtige Impulse für die Branche.

Die LOCATIONS Rhein-Neckar war ursprünglich für den 28. Mai angesetzt und ist nun auf den 04. November 2020 verschoben. Die Teilnehmer erhalten einen hervorragenden Überblick über rund 130 Unternehmen der Hotellerie, Tagungseinrichtungen, Künstler, Verbände und wichtige Dienstleister im Dreiländereck Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Das Congress Center Rosengarten in Mannheim bleibt Veranstaltungsort und Location. „Ich danke dem Team vom Rosengarten, das sie es möglich gemacht haben, gemeinsam einen neuen, hoffentlich für viele passenden Termin zu finden. Denn das ist in diesen Tagen nicht einfach und zeigt auch den Zusammenhalt in der Branche“, so Nicole Stegmann. Die kostenfreien Besuchertickets behalten ihre Gültigkeit.

Weitere Infos unter: www.locations-messe.de
Kostenfreie Tickets: www.locations-tickets.de


Bildquelle: LOCATIONS Messe


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


GoBD: Erleichterung, aber keine Entwarnung für Unternehmen

Artikel lesen

Beteiligung durch Mitarbeiter: Welches Modell ist das richtige?

Artikel lesen

Hoteliers und Co. müssen Grundlagen für digital vernetzte Systeme schaffen

Artikel lesen