Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 12. Februar, 2018

Aktuelle Studien zeigen: Speed Drink steigert Umsätze und Kundenbewertung!

(PREGAS) Bei einer neuen Studie für den Bereich der Gastronomie und Hotellerie in Deutschland, zeigen die Ergebnisse deutliche Steigerungen des Umsatzes der Lokale und der positiven Bewertungen auf Google und co. Die zu erwartende Umsatzsteigerung durch die Nutzung der Speed Drink – App beträgt ca. 19%. Aber wieso steigert gerade diese App die Umsätze der Gastronomen?

Die Studie wurde von einem externen Unternehmen durchgeführt. Herausgefunden wurde, dass durch die Anwendung des Speed Drink – Systems die Umsätze sich um ca. 19% erhöht haben. Der Grund für diesen Anstieg sind die Nachbestellungen. Lokalgäste, welche die Speed Drink – App nutzen, ordern eher Nachbestellung als Gäste, die sie nicht nutzen.

Die Begründungen sind eindeutig: Die Kunden möchten möglichst schnell bedient werden. Doch das ist nicht immer so einfach. Gerade zu Stoßzeiten wird es immer schwerer für das Personal alles im Überblick zu behalten und jeden einzelnen Kunden wahrzunehmen, der noch ein Anliegen hat. Dazu kommen weitere Faktoren, wie z.B. Unterbesetzung durch Personalmangel oder Krankheit. Auch neue Angestellte, die erst noch angelernt werden, können für Verzögerungen und längere Wartezeiten sorgen. Der entstehende Stress ist enorm und belastet zudem auch die Psyche und damit die Gesundheit.

Die Gäste können all das nicht sehen und sind bei längeren Wartezeiten ungeduldig und oft verärgert, wenn die Bedienung auf sich warten lässt, weil man noch eine Kleinigkeit nachbestellen möchte. Die Folge davon ist, dass der Kunde dann eher nach der Rechnung verlangt oder seinen Besuch im Lokal nicht als gut empfindet.

In Zeiten der Digitalisierung werden neue und zeitsparende Möglichkeiten geboten. Zeit sparen ist der neue Trend. Zeit ist das wertvollste, was wir haben.

Lokale, die die Speed Drink – Anwendung unterstützen müssen sich nicht länger darum sorgen, dass ihre Kunden zu kurz kommen. Der Gast kann einfach per App auf die virtuelle Karte zugreifen und seine Bestellung bequem und selbstständig mit nur wenigen Klicks über sein eigenes Smartphone tätigen. Es werden also mehr Nachbestellungen gemacht, weil keine neuen Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen um das Personal an den Tisch zu bestellen oder überhaupt gesehen zu werden. Der Gast kann dies jederzeit selbst machen und das Frustrationsrisiko beim Kunden sowie das Stresslevel des Kellners sinkt. Hingegen steigt die Kundenzufriedenheit, die Bestellbereitschaft und das Arbeitsklima für das Personal wird deutlich angenehmer.


Image (adapted) by Speed Drink


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:






Beiträge von Gastautoren


Unternehmensverkauf: Restrukturierung führt zu besseren Ergebnissen

Artikel lesen

Mit Abenteuerpädagogik für Veränderungen sensibilisieren

Artikel lesen

Vereinfachtes Printmarketing dank Web2print-Systeme

Artikel lesen