Geschrieben von PREGAS Presseportal, Dienstag, 17. April, 2018

Rocco Forte Hotel Savoy in Florenz öffnet wieder seine Türen nach umfangreicher Renovierung in Zusammenarbeit mit Emilio Pucci

(PREGAS) Rocco Forte Hotels feiert nach umfangreicher Renovierung die Renaissance des Hotel Savoy im Herzen von Florenz. Für die Innengestaltung wurde niemand anderes als Lokalmatador Emilio Pucci ins Boot geholt. Nach einer sorgfältigen sechsmonatigen Renovierung öffnet das renommierte Hotel, das 1893 vor 125 Jahren im klassischen florentinischem Stil erbaut wurde, am 13. April 2018 offiziell seine Pforten.

Die Designerin Olga Polizzi hat die zeitlose Eleganz des Hotel Savoy mit zeitgenössischen Elementen aufgewertet und dabei auf Andeutungen aus der Renaissance sowie auf die führenden Handwerker und Künstler der Stadt, zurückgegriffen. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass die Designerin bei diesem Projekt mit dem weltweit renommierten Florentiner Modehaus Emilio Pucci, zusammenarbeitete. Laudomia Pucci, Image Director der Firma, hat gemeinsam mit Polizzi eine einzigartige Atmosphäre geschaffen und den Inbegriff italienischen Designs in die ehrwürdigen Mauern geholt.

Laudomia Pucci zeigt sich begeistert von der Kooperation und dem Ergebnis: „Dieses einzigartige Projekt zu realisieren, bedeutete eine enge Zusammenarbeit mit Olga, was ein großes Vergnügen war. Zum ersten Mal in der Geschichte von Emilio Pucci haben wir die Kreativität übersetzt, die diese Stadt inspiriert, indem wir die Eleganz des Hotels mit der Lebendigkeit und Raffinesse von Pucci und der Stadt Florenz zusammen gebracht haben.

Die Zusammenarbeit mit Emilio Pucci begann mit dem Entwurf eines exklusiven Schals für das Rocco Forte Hotel Savoy. Das Design zeigt die historische Piazza della Repubblica, die das Hotel überblickt, in typischer Pucci-Manier neu interpretiert mit einer Abbildung von Brunelleschis Doms. Der einzigartige Seidenschal in zwei Farbvariationen – helles Pink und Türkisblau – ist in die Glastische eingefasst und wurde zum dekorativen Element der Restaurantterrasse, wo die Sitzbänke in warmen mediterranen Farben gehalten sind.

Der Eingangsbereich und die Lobby des Hotels erhielten ihre ursprüngliche Deckenhöhe von fünf Metern zurück, mit zwei markanten Empfangstischen, die von vier weiblichen Figuren in Engelsgestalt flankiert sind. Diese stellen die vier Jahreszeiten und das Emblem der „Fleur de Lis“ dar, das Wahrzeichen der Stadt. Der größtenteils weiße Raum wird von farbenfrohen Kunst- und Designelementen akzentuiert, darunter Gemälde von Luca Pignatelli.

Der Pucci-Touch setzt sich in der Lobby fort, wo farbenfrohe Kissen auf prächtigen schwarzen und fuchsiafarbenen Sofas zum Eycatcher werden. Samtsessel mit auffälligen Blumenprints lassen Renaissance Elemente mit Pop Art Spirit verschmelzen. Der moderne und elegante Look der Lobby wird von einem handgeknüpften Teppich mit dem kultigen „Lamborghini“ Druck von Pucci in den Tönen Pink, Grau, Weiß und Schwarz komplettiert.

Neben den öffentlichen Räumen hat Olga Polizzi auch die Gästezimmer und Suiten komplett neu gestaltet. Durch die Reduzierung der Zimmer von 102 auf 80 wurden viele komplett umstrukturiert und vergrößert, um den Gästen ein luxuriöseres und geräumigeres Erlebnis zu bieten: die Junior Suiten, die Grand View Suiten und die neue 177 m² Duomo Presidential Suite, die einen eigenen Flügel mit herrlichem Blick auf Brunelleschis atemberaubenden Dom bietet. In der 5. Etage befindet sich noch eine weitere zweistöckige Suite, mit Panoramablick auf die Dächer von Florenz.

Exklusiv entworfene Bronzetto Tische, Stühle, Spiegel und Stücke aus dem Atelier von Chelini Firenze, die mit den Materialien von C & C Milano kombiniert wurden, verleihen dem Hotel Savoy einen einzigartigen italienischen Charakter. Olga Polizzi dazu: „Es ist wunderbar zu sehen, wie viele Handwerker noch in Florenz aktiv sind und hier im Zentrum ihre Meisterwerke produzieren. Wir haben vorwiegend lokale Unternehmen beauftragt und ich hoffe, dass dadurch ein authentisches Florenz Gefühl im Hotel entsteht.

Rocco Forte Hotels

Das Rocco Forte Hotel wurde 1996 von Sir Rocco Forte und seiner Schwester Olga Polizzi gegründet und ist eine Familie aus 10 individuellen Hotels und Resorts. Alle Hotels sind alte und neue Wahrzeichen, die an außergewöhnlichen Orten prächtige Gebäude beherbergen. Geführt von einer Familie, die schon seit vier Generationen im Gastgewerbe tätig ist und vereinen die Hotels mit ihrem unverwechselbaren Service und garantieren den Gästen, das Beste jeder Stadt und deren Umgebung zu erleben. Rocco Forte Hotels umfasst: Hotel de Russie, Rom; Hotel Savoy, Florenz; Verdura Resort, Sizilien; Das Balmoral, Edinburgh; Browns Hotel, London; Das Charles Hotel, München; Villa Kennedy, Frankfurt; Hotel de Rome, Berlin; Hotel Amigo, Brüssel; Hotel Astoria und St. Petersburg. Kommende Eröffnung: 2018 in Rom, 2018 in Shanghai
www.roccoforthotels.com


Image (adapted) by Rocco Forte Hotels


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:






Beiträge von Gastautoren


Mit Abenteuerpädagogik für Veränderungen sensibilisieren

Artikel lesen

Vereinfachtes Printmarketing dank Web2print-Systeme

Artikel lesen

Frühzeitige Planung: Steuerbomben vermeiden

Artikel lesen