Sie schauen sich aktuell Gastbeiträge an.

Hotellerie: Steuerliche Fehler im Unternehmen bergen große Gefahren

Hotellerie: Steuerliche Fehler im Unternehmen bergen große Gefahren

Dass Unternehmer für bestimmte Fehlentscheidungen in Regress genommen werden, ist weidlich bekannt. Das gilt aber auch für Fehler von Mitarbeitern, gerade auch in der alltäglichen steuerlichen Handhabung. Gerade in größeren Hotel- und MICE-Unternehmen ist es üblich, dass viele operative Tätigkeiten auf verschiedene Mitarbeiter aufgeteilt sind. Vertrieb, Einkauf, Produktion, Buchhaltung, Personal: Das übernehmen die Angestellten, denn der Unternehmer ist für strategische Fragestellungen und wichtige Kunden zuständig. In diesem Zusammenhang haben die Mitarbeiter dann regelmäßig mit steuerrelevanten Fragestellungen zu tun, deren Bedeutung und Risikolastigkeit oftmals nicht einmal der Geschäftsführung bewusst sind. Doch das birgt große Risiken für Unternehmen – denn in Hotellerie,...

Weiterlesen
Für Hoteliers und Co.: Digitale Vermögensverwaltung setzt auf aktives Management

Für Hoteliers und Co.: Digitale Vermögensverwaltung setzt auf aktives Management

Unternehmer im Gastgewerbe und dem Tagungsgeschäft können in der Vermögensverwaltung von modernen, digitalen Konzepten profitieren. Das sorgt für hohe Transparenz und einen leichteren Zugang zu professionellen Investments. Hoteliers und MICE-Unternehmer sind gewohnt, nichts dem Zufall zu überlassen. Sie planen und organisieren, verwalten und strukturieren und wollen auf diese Weise den dauerhaften geschäftlichen Erfolg sichern. Diese Prämisse übertragen sie auch auf andere Lebensbereiche, unter anderem die Geldanlage. Daher suchen sie entsprechende Partner, die in der Lage sind, auch in der Vermögensverwaltung eine nachvollziehbare und vor allem transparente Struktur zu bieten – ohne Chichi oder allzu komplexe Investmentformen, die außer ein paar...

Weiterlesen
Digitalisierung in der Hotellerie

Digitalisierung in der Hotellerie

Digitalisierung bedeutet immer auch den Einsatz von komplexer Technologie und den Transfer von großen Datenmengen. Dafür muss die Netzwerktechnik stimmen – denn diese ist die Basis für Digitalisierung und Industrie 4.0, auch in Hotel- und MICE-Unternehmen. Schnelles, stabiles und vor allem kostenfreies WLAN sollte in der Hotellerie mittlerweile Standard sein. Schlechte Hotelbewertungen und sinkende Besuchszahlen in Hotels sind die Konsequenz von fehlendem oder nicht funktionierendem Internet, und knapp die Hälfte der negativen Online-Bewertungen sind auf schlechtes WLAN zurückzuführen. Das belegen Studien immer wieder. Aber genauso falsch ist es, wenn sich Hoteliers bei ihren digitalen Bemühungen nur auf das Gäste-WLAN stürzen....

Weiterlesen
Team-Building in der Hotellerie und MICE-Industrie

Team-Building in der Hotellerie und MICE-Industrie

Ein Haufen von ausgemachten Individualisten in der Küchenbrigade, dem Service oder in der Verwaltung ist in Hotellerie und MICE ein Problem. Durch professionelle Team-Building-Maßnahmen lassen sich neue Kompetenzen im gemeinschaftlichen Handeln vermitteln. Unternehmen sind dann erfolgreich, wenn die Mitarbeiter dauerhaft motiviert sind und es ihnen gelingt, jederzeit ihre Kompetenzen abzurufen und für den Betrieb einzusetzen. Das gilt auch und gerade für Hotel- und MICE-Unternehmen, die vor allem vom persönlichen Engagement der Mitarbeiter geprägt werden: Stimmt der Kontakt zum Gast, steht guten Belegungszahlen nichts im Weg; ist der positive, professionelle Umgang mit Gästen nicht gewährleistet, weil beispielsweise ein Konflikt zwischen Führung...

Weiterlesen
Der Unternehmensverkauf ist kein Selbstläufer

Der Unternehmensverkauf ist kein Selbstläufer

Hoteliers, Gastronomen und MICE-Unternehmer, die ihren Betrieb verkaufen wollen, sollten dafür durchschnittlich drei Jahre Zeit einplanen – und sie brauchen einen professionellen Berater, der sie durch den Verkaufsprozess begleitet. Der Unternehmensverkauf ist für viele Hoteliers, Gastronomen und Unternehmer im Tagungsgeschäft eine einzigartige Angelegenheit. Zumeist handelt es sich dabei um den Verkauf des Betriebs aus Altersgründen. Erfahrung mit Unternehmenstransaktionen bei den Inhabern: Fehlanzeige. Daher ist es wichtig, dass gastgewerbliche Unternehmer sich schon einige Jahre vor dem geplanten Unternehmensverkauf mit der Materie befassen und sich genau überlegen, wann und an wen sie den Betrieb mit welchem Ergebnis übergeben wollen, insbesondere wenn sich...

Weiterlesen
Hotellerie und MICE: Einfach gut versichert!

Hotellerie und MICE: Einfach gut versichert!

Auch wenn Versicherungen eine lästige Angelegenheit sind, haben sie entscheidende Bedeutung für Schutz und Weiterentwicklung eines Betriebs. Daher sollten die Gewerbeversicherungen regelmäßig überprüft werden, damit diese leistungsfähig sind, aber zugleich nicht zu viel kosten. Über Versicherungen macht sich kaum ein Unternehmer gerne Gedanken. Sie sind lästig, kosten Geld und verursachen Verwaltungsarbeit. Aber sie sind ebenso unzweideutig einer der wichtigsten Faktoren für einen sicheren, erfolgreichen Geschäftsbetrieb. Und gerade Hotel- und MICE-Betriebe unterliegen vielen Risiken, die den normalen Ablauf und damit das Geldverdienen durchaus ganz erheblich beeinträchtigen können. Daher ist es für Unternehmer wichtig, eine funktionierende Struktur bei den gewerblichen Versicherungen zu...

Weiterlesen
Trennung von der unternehmerischen Sphäre: Schutz des Privatvermögens gewährleisten

Trennung von der unternehmerischen Sphäre: Schutz des Privatvermögens gewährleisten

Die allermeisten Unternehmer würden diesem Satz wohl zustimmen: Unternehmen und Person des Inhabers sind ein und dasselbe, selbst wenn das Unternehmen als Kapital- oder Personengesellschaft organisiert ist. Aber genauso würden die allermeisten Unternehmer auch folgendem Satz zustimmen: Der Schutz meines Privatvermögens ist mir sehr wichtig. Diese beiden Wünsche stehen sich aber diametral gegenüber – denn der ungetrennte Zusammenfall von privater und unternehmerischer Sphäre auf der einen Seite und dem Wunsch nach einer Absicherung des aufgebauten Vermögens auf der anderen Seite sind nur sehr schwer miteinander in Einklang zu bringen. Deshalb ist es für Hoteliers und Tagungsunternehmer wichtig, gerade bei größer...

Weiterlesen
Arbeitgeberfinanzierte bAV führt zu frischem Kapital in der Hotellerie

Arbeitgeberfinanzierte bAV führt zu frischem Kapital in der Hotellerie

Hotel– und MICE-Unternehmer freuen sich jederzeit über Liquidität. Dafür können sie durch das steuerbegünstigte Konzept der pauschaldotierten Unternehmenskasse sorgen. Zugleich schaffen sie erhebliche Mehrwerte für die Mitarbeiter. Nur die wenigsten Unternehmer klagen über zu viel Liquidität. Um das Geschäft zu entwickeln, Krisen zu überstehen und Chancen wahrnehmen zu können, benötigen Unternehmen liquide Mittel. Das gilt für Hotel- und MICE-Unternehmer natürlich auch. Durch eine ordentliche Liquidität kann die Eigenkapitalbasis gestärkt werden – das wiederum vereinfacht Investitionen und Bankverhandlungen. Doch wie erhält man Liquidität? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel können Assets oder Gesellschaftsanteile verkauft werden, um Geld freizusetzen. Oder es...

Weiterlesen
Einstieg einer Private Equity-Gesellschaft: Der Fiskus hält die Hand mit auf

Einstieg einer Private Equity-Gesellschaft: Der Fiskus hält die Hand mit auf

(PREGAS/König) Nehmen Hoteliers und MICE-Unternehmer einen Finanzinvestor auf, löst das eine Besteuerung beim Verkäufer aus. Da diese mehr als 25 Prozent des Veräußerungsgewinns ausmacht, sollten Unternehmer diese und die Transaktionskosten vorher professionell berechnen lassen, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Zwar sprechen die aktuellen Zahlen für einen Finanzierungsmarkt, wie man der „Unternehmensbefragung 2018 – Stimmung auf Kreditmarkt ungebrochen gut“ der KfW-Bankengruppe entnehmen. Das Finanzierungsklima habe sich im zurückliegenden Jahr nochmals geringfügig verbessert. Der Anteil der Unternehmen, der von Schwierigkeiten beim Kreditzugang berichtet, ist um 2,6 Prozentpunkte auf 12,5 Prozent gesunken. Aber nicht alle Unternehmen können oder wollen sich über den...

Weiterlesen
Verkauf von Hotel- oder MICE-Unternehmen: Stiftungsregelung erhöht Effizienz

Verkauf von Hotel- oder MICE-Unternehmen: Stiftungsregelung erhöht Effizienz

(PREGAS) Die Situation in der Unternehmensnachfolge wird immer angespannter. Nur noch jeder zweite Unternehmer findet in der Familie einen Nachfolger. In Hotellerie und MICE sieht dies nicht anders aus. Daher steht die Käufersuche für älter werdende Hoteliers und MICE-Unternehmer ganz oben auf der Agenda – denn der Verkauf des Betriebs ist dann die erste Priorität, um den gewünschten Lebensstandard im Alter zu finanzieren und substanzielles Vermögen aus der unternehmerischen Tätigkeit zu schöpfen. Typischerweise wird der Unternehmensverkauf mit Hilfe eines Transaktionsberaters mit Sicht auf den Ruhestand aus dem Privatvermögen heraus vorgenommen. Der Eigentümer veräußert seine privat gehaltenen Anteile, zumeist an einer...

Weiterlesen
Auch Gesellschafter-Geschäftsführer sind Haftungsproblemen ausgesetzt

Auch Gesellschafter-Geschäftsführer sind Haftungsproblemen ausgesetzt

Damit unternehmerische Fehler den Eigentümer eines Hotel- oder MICE-Betriebs nicht in die Privatinsolvenz schicken, sollte er sich professionell gegen bestimmte Risiken versichern. Dafür gibt es die D&O-Versicherung. (PREGAS) Hoteliers und MICE-Unternehmer sind Macher, sie sind gewohnt, anzupacken und zügig eigene Entscheidungen zu treffen. Dabei stehen sie regelmäßig auf dem Standpunkt, dass sie außer sich selbst niemandem unternehmerische Rechenschaft schuldig sind – und daher auch niemand ihre Entscheidungen anzweifeln kann. Das ist aber ein Trugschluss, denn es kann auch bei inhabergeführten Unternehmen, in denen Gesellschafter und Geschäftsführer eine Einheit bilden, zu schwerwiegenden Haftungsproblemen kommen, die das Privatvermögen erheblich schädigen können. Dabei...

Weiterlesen
Lange Gesichter bei den Gästen vermeiden: Netzwerke im Hotel modernisieren

Lange Gesichter bei den Gästen vermeiden: Netzwerke im Hotel modernisieren

(PREGAS/Peil) Eine komplexe Mediennutzung ist heute die Realität: viele Geräte, viele Programme, viele Services – und das alles über das Internet. Hoteliers müssen sich darauf einstellen eine hohe Geschwindigkeit und Stabilität gewährleisten. Was wollen Hotelgäste? Sie möchten sich zuhause fühlen, guten Service genießen und sich entspannen. Das gilt für Privat- wie Geschäftsreisende gleichermaßen. Gerade nach einem stressigen Tag wollen Business-Gäste, zum Beispiel nach einer Konferenz, unter anderem Multimedia-Angebote in Anspruch nehmen, das zeigt die Praxis immer wieder. Mediennutzer wollen Filme, Serien, Nachrichten, Sport, Musik, Reportagen und, und, und nicht mehr zu festen Zeitpunkten von einem festen Gerät – am besten...

Weiterlesen
Nachhaltige Investments führen zu attraktiven Renditen

Nachhaltige Investments führen zu attraktiven Renditen

(PREGAS) Auf was sollten Hoteliers und MICE-Unternehmer achten, wollen sie sich in der Vermögensanlage nachhaltig aufstellen? Wichtig sind unter anderem die ESG-Kriterien – aber auch, dass die nachhaltigen Vorgaben des Kunden vom Vermögensverwalter als bindend akzeptiert werden. Es ist schon lange kein Trend mehr, sondern ein Megathema, das nicht mehr verschwinden wird. Und dementsprechend setzen immer mehr Hoteliers und MICE-Unternehmer auch auf die Nachhaltigkeit als generelles Konzept in ihrer Unternehmensstrategie – nicht nur, weil die Gäste dies immer mehr einfordern, sondern gerade auch, weil die Unternehmer dies selbst interessiert und sie daher entsprechende Konzepte auch beruflich umsetzen wollen. Diese Vorstellungen...

Weiterlesen
Brandschutz in Hotellerie und Gastronomie: Das nächste Feuer kommt bestimmt!

Brandschutz in Hotellerie und Gastronomie: Das nächste Feuer kommt bestimmt!

(PREGAS) Hamburg, 14. November 2018 – Die Folgen sind fatal: Ein vergessener Aufgusseimer auf dem Saunaofen geriet beim Hochheizen in Brand. Der ahnungslose Gast im Ruheraum erstickte an dem giftigen Qualm. Der Todesfall vor drei Jahren im Wyndham Hotel Excelsior nahe dem Berliner Bahnhof Zoo machte Schlagzeilen. Denn: In dem Kettenhotel war die Brandmeldeanlage außer Betrieb. Die Rezeptionistin, die die Sauna per Knopfdruck vom Desk aus hochfuhr, konnte nicht wissen, was sie damit unbemerkt anrichtete. Und noch immer dürfen Hotels ohne Rauchmelder in Betrieb sein. Denn die Vorschrift zu Brandmeldeanlagen gilt es erst seit 2007 für Häuser mit mehr als...

Weiterlesen
Vorsteuerabzug nicht gefährden – Rechnungsstellung beachten

Vorsteuerabzug nicht gefährden – Rechnungsstellung beachten

(PREGAS/König) Der Gesetzgeber stellt bestimmte Anforderungen an die Form von Rechnungen, damit diese zum Vorsteuerabzug berechtigen. Es kann sich daher für Hotel- und MICE-Unternehmer lohnen, eine stabile Struktur für die Behandlung von Rechnungsein- und -ausgängen zu etablieren. Die Umsatzsteuer ist für Unternehmer einer der sogenannten „Durchlaufposten“. Sie weisen diese auf ihren Rechnungen aus und führen die erhaltene Umsatzsteuer an das Finanzamt ab; ihnen verbleibt der Nettorechnungsbetrag. Ebenso gilt: Gezahlte Umsatzsteuer aus Eingangsrechnungen auf betriebliche Ausgaben (Vorsteuer) wird mit der eigenen Umsatzsteuerlast verrechnet. Will heißen: Hoteliers und MICE-Unternehmer kalkulieren dementsprechend bei ihren Anschaffungen und Einkäufen ebenfalls mit dem Nettobetrag und planen...

Weiterlesen


Beiträge von Gastautoren


Hotellerie: Steuerliche Fehler im Unternehmen bergen große Gefahren

Artikel lesen

Für Hoteliers und Co.: Digitale Vermögensverwaltung setzt auf aktives Management

Artikel lesen

Digitalisierung in der Hotellerie

Artikel lesen