Geschrieben von Patrick Kiurina, Freitag, 13. April, 2018

Wiener Luxushotels kochen Suppe für Obdachlose

(PREGAS) Da die Suppenküche der Wiener Caritas im Stadtteil Ottakring derzeit renoviert wird, helfen nun Hotelküchen mit aus. Das Grand Hotel Wien, das Hilton Garden Inn, das Steigenberger Herrenhof, das Intercontinental und das Ritz, werden in der nächsten Woche Suppe für Obdachlose zubereiten.

In der Wiener Caritas werden täglich 170 Liter Suppe frisch zubereitet und noch am selben Abend an Obdachlose ausgeschenkt. „Für viele Busgäste ist die Suppe die einzig warme Mahlzeit am Tag“, so Josef Heinzl von der Caritas. Das von der Caritas betriebene Hotel Magdas und die Tourismusfachschule Modul sind ebenfalls an der Aktion beteiligt.

Der Küchenchef des Grand Hotels, Jürgen Lengauer, hat die Kartoffelsuppe des Hauses gering abgewandelt. So ist die Suppe etwas dicker als im Normalfall, da die Kartoffeln nicht in Stücken kommen sondern püriert werden. Auf diese Weise ist die Suppe nicht nur Vorspeise, sondern auch eine vollwertige Mahlzeit. „Wir helfen Bedürftigen immer gerne, wenn wir es können“, so Küchenchef Lengauer.

Quelle: kurier.at


Image (adapted) by Pixabay


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:






Beiträge von Gastautoren


Was machen Hoteliers nach dem Unternehmensverkauf?

Artikel lesen

Unternehmensnachfolge: Hoteliers haben einen eigenen Wert

Artikel lesen

Großküchen-Hygiene: Vorteile für Hoteliers durch neue Technologie

Artikel lesen