Geschrieben von Patrick Kiurina, Freitag, 5. Januar, 2018

Veranstaltungen in Echtzeit buchen mit dem smarten Event-Portal YUNYTY

(PREGAS) Seit Freitag dem 1. Dezember ist das MICE-Portal YUNYTY online. Es richtet sich an Agenturen und Endkunden aus dem Veranstaltungssegment und liefert alles was man für ein Event, Incentive, eine Tagung oder Großveranstaltung benötigt. Gegründet wurde die Plattform von dem bekannten Speaker und Eventexperten Günter Mainka, der mit seinem Team der Twilight Events Media Deutschland GmbH bereits viele Livekommunikationsprojekte realisiert und umgesetzt hat.

Das Portal wurde speziell für Veranstaltungsplaner und Agenturen entwickelt. Alle die in diesem Umfeld zu tun haben, finden auf YUNYTY alles was sie für die Organisation von Events, Incentives, Kongressen, Tagungen, Stadtfesten uvm. benötigen. Von DJs, Bands, Künstlern, Acts, Comedians, Locations und Hotels, bis hin zu Equipment für Veranstaltungen wie z.B. Hebebühnen und Toilettencontainer, lässt sich alles buchen was für eine erfolgreiche Veranstaltung erforderlich ist – und das in nur einem Portal.

Das wirklich besondere an YUNYTY ist allerdings, dass alles in Echtzeit läuft. Damit bietet die Seite einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Eventportalen. “Einige Portale haben ihre Stärke in Indoor- und Outdoor Rahmenprogrammen, einige verfügen über ein paar Künstler und Referenten und wiederum andere haben von allem etwas. Aber keiner von ihnen hat momentan die Bandbreite und vor allem kann es keiner in Echtzeit anbieten”, so der Gründer von YUNYTY Günter Mainka.

Mittlerweile ist es ja schon selbstverständlich, dass wenn man etwas anklickt, dies auch
erhältlich ist. Bekommt man erstmal nur ein Angebot, kann sich das für die weitere Planung
als schwierig erweisen. “Muss man bspw. für eine Band anfragen, von der man noch gar
nicht weiß ob sie wirklich an dem Tag zur Verfügung steht, kann es dazu kommen, dass man
bei der Buchung immer wieder von vorne anfangen muss. Das ist bei uns eben grundlegend
anders”, erklärt Mainka.

Ebenfalls einzigartig an YUNYTY ist der garantierte Endpreis. Bei allen Preisen die man auf der Plattform findet, handelt es sich also um Bruttopreise. Somit ist alles bereits enthalten. Egal ob Mehrwertsteuer, KSK, Gema, Crewcatering, Reisekosten oder Nebenkosten – es gibt keine zweite Rechnung. “Im Bereich der Digitalisierung will der User eigentlich immer sofort wissen ob es das gibt und was es kostet”, so Mainka.

Zu den derzeit knapp 300 Partnern die sich bereits buchen lassen, zählen u.a das Portal für Locations Fiylo, Meeting Market mit dessen Hilfe in Echtzeit auf Hotels zugegriffen werden kann, Zeppelin der größte Anbieter für Baumaschinen, der für alles rund um Großequipment sorgt und der Technikpartner satis & fy. “Damit greifen wir auf verlässliche Partner zurück, mit denen wir auch schon seit Jahren zusammenarbeiten. Diese sind dann natürlich auch bevorzugt als erstes in das System reingekommen”, erklärt Mainka.

Eine wichtige Funktion von YUNYTY ist die Speicherung des Warenkorbes für einen Zeitraum von bis zu vier Tagen. “Praktisch wenn man bspw. ein Event zusammenstellt, vor dem Kauf aber erst die Unterschrift vom Chef einholen muss”, so Mainka . Wenn innerhalb von vier Tagen keine Entscheidung fällt, geht das Angebot wieder zurück in den Markt.

In Zukunft soll das Portal auch durch eine zusätzliche Suchfunktion erweitert werden. Mit dessen Hilfe lassen sich z.B. alle Dinnershows im Umkreis von 20 km anzeigen. Ideal für die Planung einer Weihnachtsfeier. Zu den bereits bestehenden Möglichkeiten nach diversen Varianten zu filtern, lässt sich künftig also auch nach ganz speziellen Paketen suchen. Laut Mainka sind aber noch weitere Funktionen in Planung: “Wir haben noch zwei, drei andere Sachen im Petto. Allerdings werden wir erst darüber sprechen, wenn es soweit ist. Die Grundlage in Form von Partnern und Verfügbarkeiten ist ja bereits geschaffen.

Andere Portale sieht der Geschäftsführer grundsätzlich nicht als Wettbewerber, sondern eher als künftige Kooperationspartner. “Ich habe kein Problem damit, das anderen zur Verfügung zu stellen. Hotels können YUNYTY ja auch als White-Label-Lösung auf der eigenen Webseite übernehmen”, erklärt Mainka. Ein erster Hotelpartner soll noch Anfang diesen Jahres verkündet werden.


Image (adapted) by YUNYTY


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:






Beiträge von Gastautoren


Warum standardisierte Veranstaltungen einfach besser sind

Artikel lesen

Hoteliers, Gastronomen und MICE-Unternehmer dürfen die steuerlichen Pflichten durch GoBD und Kassengesetz nicht ignorieren.

Artikel lesen

Familienstiftung: Unternehmen in die Zukunft führen

Artikel lesen