PREGAS Presseportal, Freitag, 25. Januar, 2019

The Datai Langkawi startet “Fish for the Future” – ein Projekt für verantwortungsvolle Fischerei

Während sich die Welt mit der Bekämpfung der globalen Überfischung, Korallenbleiche, Meeresverschmutzung und nicht nachhaltigen Fischereipraktiken auseinandersetzt, ergreift auch das luxuriöse Strandresort The Datai Langkawi erste Maßnahmen. Um seine natürliche Umgebung innerhalb der Teluk Datai Region und der Datai Bay zu erhalten und zu stärken, stellt das Resort die erste seiner nachhaltigen Initiativen vor: „Fish for the Future“.

Während der letzten Jahre haben die Fischer aus Langkawi einen stetigen Rückgang ihres jährlichen Fischfangs verzeichnet, welcher vermutlich aus einem Zusammenspiel von Küstenverschmutzung und mangelhaften Fischereipraktiken um die Insel herum resultiert. Auch das Korallenriff-Ökosystem in der Bucht ist davon angegriffen worden.

Nach jahrelanger Beobachtung und Forschung durch das Datai Langkawi Nature Team, angeführt vom Umweltschützer und Botaniker Irshad Mobarak, wurde eine dreistufiger Plan entwickelt, um den nachhaltigen Fischfang in der Datai Bay positiv zu beeinflussen und zu fördern.

Herstellung künstlicher Riffe

Gemäß den Richtlinien des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) wurden im ersten Schritt Fish Aggregating Devices (FAD) gezielt als Sammelstelle für eine Vielfalt von ausgewachsenen Fischen unterschiedlichster Größe errichtet. Dabei wird es fünf FAD-Träger geben, die strategisch neben dem natürlichen Korallenriff der Datai Bay aufgestellt werden, um Algen zu verbreiten und zusätzlichen Raum für die Ausbreitung des Riffs zu schaffen. Die FAD-Träger sind 3,7 Meter hoch und 3 Meter lang. Ihre Lebenserwartung beträgt mehr als 50 Jahre. Das verwendete Material besteht aus verzinktem Stahl, der mit Zink beschichtet ist, um eine Korrosionsbeständigkeit zu gewährleisten, die gleichzeitig leicht und einfach zu handhaben ist. Die FADs werden in einer Tiefe von 6 bis 8 Metern im Meer versenkt.

Ein engagiertes Team von Meeresbiologen aus dem Nature Team wird dafür zuständig sein, die künstlichen Riffe kontinuierlich zu überwachen, um sie und ihre Umgebung zu schützen.


Engagement mit der lokalen Gemeinschaft und den Fischern

Aufgrund dieser Initiative entlasten die von Datai Langkawi hergestellten und aufgestellten FAD-Träger das natürliche Korallenriff und bilden eine Alternative für Fische. Im zweiten Schritt wird dies mit der Zeit einheimischen Fischern einen alternativen nachhaltigen Fanggrund bieten, besonders, da das Hotel den Fisch direkt von den lokalen Fischern beziehen wird und somit ihr Einkommen sichert.

Bestehende Fischergemeinschaften aus Kubang Badak, Teluk Ewa, Pantai Pasir Hitam, Tanjung Rhu und Kilim, die Teil des Ökosystemansatzes für das Fischereimanagement (EAFM) sind, haben Pläne, bei ähnlichen Fischaggregationsprojekten zusammenzuarbeiten, um den Fischbestand nicht nur zu erhalten, sondern auch signifikant zu vergrößern.

Wiederherstellung der Korallenriffe

Im dritten Schritt wird über die kommenden Monate eine regelrechte Korallengärtnerei eingerichtet, um die Korallenriffe der Datai Bay wiederherzustellen. Sobald sie im Nature Centre in zwei Meter großen Tanks angewachsen sind, werden sie wieder zurück in den Ozean gesetzt.

„Wenn es um die Wiederherstellung der Umwelt geht, ist Bildung von zentraler Bedeutung. Wenn wir unsere nachhaltigen Bemühungen teilen, werden unsere Gäste eine tiefere Wertschätzung für Biodiversität finden und sich mit der Natur innerhalb des Hotels verbinden. Die Initiative Fish for the Future bietet ihnen eine Möglichkeit, die Wiederherstellung von Korallenriffen und Fischaggregationsprojekte aus erster Hand zu sehen“, sagt Irshad Mobarak, bekannter Naturforscher und Autor, der auch das neue Nature Centre des Resorts leitet.

„Das Datai Langkawi setzt sich seit 25 Jahren für Natur- und Nachhaltigkeitsbemühungen ein. Nach den Renovierungsarbeiten war es wichtig, ein langfristiges und aussagekräftiges Programm zur Umwelterhaltung zu schaffen. Ich bin überzeugt, dass wir innerhalb unserer Kapazitäten etwas bewegen können, und ich bin zuversichtlich, dass unsere Initiative als Vorreiter ein Beispiel für mehr Hotels sein wird, um sich für mehr nachhaltige Methoden zu verpflichten. Wir sind auch sehr dankbar für Dato‘ Haji Munir bin Haji Mohd Nawi, Generaldirektor der Abteilung für Fischerei in Malaysia, für seinen Glauben an unser Anliegen“, sagt Arnaud Girodon, Direktor des Datai.

So trägt auch das DATAI Langkawi dazu bei, seine unglaubliche Umgebung zu erhalten und Gästen damit langfristig einen atemberaubenden Rückzugsort zu bieten.

Über The Datai Langkawi

Das Luxusresort liegt an der nordwestlichen Spitze der Insel Langkawi, die zu Malaysia gehört. Inmitten eines uralten Regenwaldes mit reicher Flora und Fauna überblickt es die ruhige Bucht Datai, die für National Geographic zu einem der zehn schönsten Strände der Welt gehört. Die 54 Zimmer, 42 Regenwald-Villen, zwölf Suiten und 14 Strand- Villen bieten alle einen atemberaubenden Blick in die umgebende Natur über die Baumwipfel, in den Regenwald oder aufs Meer. Mehrere ausgezeichnete Restaurants bieten eine große Auswahl an verschiedenen Küchen; das freistehende, auf der Insel äußerst renommierte Gulai House Restaurant, ist das bekannteste und bietet Speisen, die von den exotischen Aromen und der kulinarischen Tradition der Region gekennzeichnet sind. Zwei große Pools, ein mit mehreren Awards ausgezeichneter Spa und der Els Club Teluk Datai, einer der landschaftlich interessantesten Golfplätze von Südostasien, entworfen von Golflegende Ernie Els, ergänzen das Angebot. Das Resort wird von der Investment-Holding Themed Attractions Resorts & Hotels geführt.

Pressekontakt
PRessence in den Medien
Cristina Bastian
Podbielskiallee 2
14195 Berlin
Tel: + 49 (0)30 84186585
Email: cbastian@pressence.net


Image (adapted) by The Datai Langkawi


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


Hotellerie: Steuerliche Fehler im Unternehmen bergen große Gefahren

Artikel lesen

Für Hoteliers und Co.: Digitale Vermögensverwaltung setzt auf aktives Management

Artikel lesen

Digitalisierung in der Hotellerie

Artikel lesen