PREGAS Presseportal, Freitag, 26. Oktober, 2018

The ASH und L’osteria stehen vor erster Freestander ’Doppeleröffnung ’

Gastronomisches Großprojekt steht kurz vor der Eröffnung

(PREGAS) Am 23.11. ist es endlich soweit, denn dann fällt der offizielle Startschuss für ein ganz besonderes und in dieser Form noch nie dagewesenes Highlight. In Aachen, gelegen an der Gut-Dämme-Straße, unweit des CHIOs und des Tivolis, eröffnet The ASH das siebte Restaurant in NRW. Die Besonderheit dieser Eröffnung liegt darin, dass zeitgleich und vis á vis auf demselben Gelände ein L’Osteria Freestander eröffnet. Angelegt als gastronomisches Großprojekt finden sich beide Restaurants auf einer aufwendig gestalteten Fläche inkl. Piazza, Springbrunnen, einladender Begrünung und großzügigen Parkplatzflächen ein. Die Grundstücksgröße beider Restaurants beläuft sich insgesamt auf über 7.200m2, wobei sich das The ASH auf einer Grundfläche von ca. 3.500m2 niederlässt. Ab dem Tag der Eröffnung wird der beeindruckende Freestander, also ein eigens für The ASH entworfenes, freistehendes Gebäude auf zwei Ebenen und insgesamt mehr als 800m2 Fläche bis zu 250 Gäste willkommen heißen können. Somit wird aufgrund der besonderen Räumlichkeiten eine einzigartige Atmosphäre geschaffen, die den Grundstein für das besondere ASH-Feeling bildet.

The ASH – ‘a social place to be‘

Besondere Specials und saisonale Angebote ergänzen die Menükarte. Hervorzuheben sind die wunderbaren Lunch Specials, an denen sich jeder Business-Luncher oder The ASH Fan von Mo.- Sa. bis jeweils 17:00 Uhr erfreuen kann. Auch zur Abendzeit werden Highlights geboten, denn dann wird die beeindruckende 8m hohe Bar zum Leben erweckt. Dazu passt die 2 for 1 Cocktail-Happy Hour von Montag bis Donnerstag zwischen 17:00 und 19:00 Uhr in der Bar-Area. Am Freitag und Samstag gilt das Angebot zwischen 22:00 und 24:00 Uhr. Darüber hinaus sorgt ein Live-DJ freitags und samstags ab 21:00 Uhr für beste Stimmung. Ganz nach dem Motto: Celebrate the good times…denn The ASH ist mehr als nur ein Restaurant – The ASH ist „The Social Place to be”.

The Story has just begun

Vor drei Jahren eröffnete das erste The ASH in Köln, seitdem folgten die Restaurants in Troisdorf, Oberhausen, Düsseldorf, Essen und Bochum. The ASH greift die Idee des amerikanischen Supper Club der 1920er Jahre auf. Das Konzept führt Fine Casual Dining und Barkultur zusammen. Original amerikanische Küche rund um Steak und Burger trifft auf Cocktails und Drinks, beide kreieren eine besondere atmosphärische Mixtur, die ihres gleichen sucht. Das Opening in Aachen setzt die Erfolgsgeschichte von The ASH fort. Für das kommende Jahr ist ein weiterer Freestander als ‘Doppelbau‘ mit einer L‘Osteria in Dortmund sowie das erste The ASH im benachbarten Ausland geplant.

Insgesamt kümmern sich in Aachen zwischen 80 und 100 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter – unsere ASHbees – in Küche, Service und an der Bar um das Wohl der Gäste. Die Mitarbeiter sind das Herzstück eines jeden The ASH. So sieht es auch Kent Hahne, Gründer und Geschäftsführer von The ASH: „Wir betreiben keine Gastronomie, sondern ein ‘People-Business‘. Damit möchten wir sagen, dass unsere ASHbees das Restaurant erst richtig zum Leben erwecken und die einzigartige Energie erzeugen, die sich am Ende auch auf den Gast überträgt.“ In diesem Zusammenhang sei zu erwähnen, dass The ASH derzeit noch auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung ist – insb. für den Standort Aachen. Das gastronomische Großprojekt stellt somit auch einen deutlichen wirtschaftlichen Aspekt dar. Um in diesem Zusammenhang ein wenig auf Zahlen einzugehen: The ASH und L’Osteria werden auf der Gesamtfläche zwischen 160 und 200 Mitarbeiter beschäftigen. Weiterhin wird für The ASH ein jährlicher Netto-Umsatz von 4 Mio. Euro angestrebt. Somit trifft auch der Begriff „Großprojekt“ ins Schwarze – auch vor dem Hintergrund einer Gesamtinvestition von ca. 6 Mio. Euro allein für das Projekt The ASH Aachen. In Gesamtheit beläuft sich die investierte Summe für den Standort, bestehend aus The ASH und L’Osteria somit auf ca. 12 Mio. Euro. Beide Restaurants gehören zur Muttergesellschaft apeiron und werden auch von dieser betrieben.

Über The ASH

The ASH – American Steakhouse ist eine Marke der apeiron GmbH aus Bonn. Das Fine Casual Dining Konzept feiert 2015 mit dem The ASH in der Kölner Innenstadt Premiere. In 2016 folgt der erste Freestander in Troisdorf. Das Konzept greift die Idee des amerikanischen Supper Club der 1920er Jahre auf und verbindet original amerikanische Küche rund um Steak und Burger mit einer einzigartigen BarAtmosphäre. Mit der Eröffnung des Freestanders in Aachen im November 2018 zählt das Konzept mittlerweile sieben Standorte in ganz Nordrhein-Westfalen. Für 2019 sind weitere Neueröffnungen – auch im benachbarten Ausland – geplant.

Adresse:
The ASH Aachen
Gut-Dämme-Straße 3, 52070 Aachen
Tel.: +49 (0) 241 96 97 99 69
Mail: aachen@ash-steakhouse.de

Kontakt
KSH 2 Systemgastronomie GmbH
Lukas Willenberg
Ollenhauerstraße 1
53113 Bonn
Tel: 0228 409 737 54
l.willenberg@ext.apeiron-ag.com


Image (adapted) The ASH


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


Einstieg einer Private Equity-Gesellschaft: Der Fiskus hält die Hand mit auf

Artikel lesen

Verkauf von Hotel- oder MICE-Unternehmen: Stiftungsregelung erhöht Effizienz

Artikel lesen

Auch Gesellschafter-Geschäftsführer sind Haftungsproblemen ausgesetzt

Artikel lesen