Alexandra Bergerhausen, Mittwoch, 22. August, 2018

Spreespeicher zum 3. Mal in Folge für den Location Award nominiert

Mit Qualität und Digitalisierung zum Erfolg

(PREGAS) Bereits zum dritten Mal in Folge ist die außergewöhnliche Eventlocation in Berlin für den Location Award nominiert. Mit diesem Gütesiegel werden jährlich die besten Veranstaltungsorte in ganz Deutschland ausgezeichnet. Diese Nominierung des Spreespeichers überrascht Insider kaum. Denn das Unternehmen an der Spree gehört zu den Vorreitern der Digitalisierung in der Eventbranche, was u.a. die Entwicklung eines eigenen Planungstools zeigt. Somit ist hier bereits Realität, was viele Experten in Deutschland seit langem fordern: Digitize or die.



Als die 2015 auf historischem Gelände gegründete Eventlocation an den Start ging, war der Erfolg keineswegs selbstverständlich. Mehr als 2.000 reine Eventlocations warben bereits zu dieser Zeit um die Aufmerksamkeit von Eventveranstaltern und Teilnehmern. Doch die Macher des Spreespeichers setzten von Anfang an auf qualitative Events in einer ganz besonderen Location mit direktem Blick auf die Spree. Dazu zählt auch das hauseigene Catering auf höchstem Niveau. Ihr Verständnis für die Wünsche ihrer Kunden bescherte dem Team rund um die Geschäftsführer Fabian Lau und Robert Hoyer nun zum dritten Mal in Folge die Nominierung für den renommierten Location Award.

Diese Nominierungen hat sich das Team des Spreespeichers redlich verdient. Denn während in der Eventbranche viele weiterhin lediglich über die Digitalisierung diskutieren, setzen sie Projekte und Innovationen tatsächlich um. Bereits im vergangenen Jahr bewiesen sie ihr Gespür für Trends und betraten als Deutschlands erste Eventlocation den Expedia MeetingMarket. Auf dieser Plattform können Eventplaner mithilfe des sogenannten Instant Booking ihre Veranstaltungen in Echtzeit buchen. Was zuvor nur in der Hotellerie für einzelne Zimmerbuchungen möglich war, hielt nun auch Einzug in die Meetingbranche. Doch damit nicht genug: Mit ihrem aktuellsten Projekt, einem „Digitalen Planungstool“, beweisen die Eventmacher vom Spreespeicher erneut ihren Pioniergeist.



“Für unsere Kunden bedeutet das, anlassbezogene Veranstaltungsplanung in Echtzeit und 24/7.”, so Lau vom Spreespeicher. Und sein Kollege Hoyer ergänzt: “Selbst professionelle Veranstaltungsplaner profitieren durch dieses Tool von maximaler Kostenkontrolle und der Möglichkeit, die Veranstaltungen sogar in 3D planen zu können. Darüber hinaus bieten wir ihnen in Kürze auch ein eigenes Teilnehmermanagement.”

Wen wundert es da, dass die Experten vom Spreespeicher bei so viel Pioniergeist immer wieder als Best Practise Beispiel zu Vorträgen oder Podiumsdiskussionen auf Branchenevents für Caterer und Eventlocations eingeladen werden.


Image (adapted) Spreespeicher


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


Unternehmensverkauf im Gastgewerbe so professionell wie möglich angehen

Artikel lesen

Im Gastgewerbe kann ein neues Konzept über die Zukunft entscheiden

Artikel lesen

Familiengesellschaften in der Nachfolge: Hoteliers erhalten die Kontrolle

Artikel lesen