PREGAS Presseportal, Montag, 17. Februar, 2020

Kulinarische Highlights 2020 in der Selektion Deutscher Luxushotels

Berlin/ Hamburg, 12.02.20 – Die umfangreichen kulinarischen Kalender der Häuser, die zur Selektion Deutscher Luxushotels zählen, sind bis zum Rand gefüllt und halten im Jahr 2020 eine Vielzahl an Genuss-Highlights bereit.

Das Severin*s Resort & Spa auf Sylt feiert sein 5jähriges Bestehen ein ganzes Jahr lang mit verschiedenen kulinarischen Highlights aus der Küche von Normen Eller und Team wie Jahreszeiten-Menüs und besondere Kochkurse mit Themen wie Fisch & Krustentiere oder Fingerfood. Besonderere Höhepunkte sind sicherlich das geplante Four-Hands-Dinner mit einem namhaften Überraschungs-Gastkoch und ein White Dinner im August.

Höhepunkt des kulinarischen Jahres im Mandarin Oriental, Munich ist vom 16.-18. Februar das ‚Nobu Food Festival‘ – sechs hochkarätige Events mit dem japanischen Starkoch und Gastronomen Nobujuki Matsuhisa in seinem einzigen Restaurant in Deutschland, dem Matsuhisa Munich.

Der Capella Breidenbacher Hof in Düsseldorf hat die Brasserie „1806“ geschlossen und wird nach der Renovierung der Hotelküche im Oktober 2019 nun im März 2020 ein neues exklusives Restaurantkonzept unter dem Namen ‚THE DUCHY‘ präsentieren. Und am Anfang November startet wie schon in den vergangenen Jahren die große Küchenparty ‚Philipp Ferber & Friends‘ im dann neuen Restaurant.

Das Excelsior Hotel Ernst in Köln hat einen umfangreichen Jahreskalender mit zahlreichen Events für die Hansestube und das Sternerestaurant taku aufgelegt. Da gibt es Brunches mit saisonalen Themen, mehrere Termine für ein Präludium-Dinner vor dem Besuch der Kölner Philharmonie oder besondere Afternoon Teas. Zu den Höhepunkten gehören auf jeden Fall im April die Kitchenparty taku & friends sowie die Sommer-Gourmetparty im Juni.

Auch im Schloss Fuschl Resort & Spa sind die Planungen für dieses Jahr wieder mit einigen Highlights gespickt. Wie schon in den Jahren zuvor lädt Küchenchef Johannes Fuchs im Herbst Spitzenköche zum Küchentreff ein. Und zum Mutter- bzw. Vatertag hat sich das Hotelschloss am Fuschlsee ebenfalls einiges einfallen lassen, um Damen und Herren gleichermaßen ein exquisites Programm präsentieren zu können.

Auch The Ritz-Carlton, Berlin hat den kulinarischen Kalender 2020 mit etlichen Höhepunkten versehen. So gibt es jeden Sonntag den POTSBrunch mit einer Auswahl saisonaler Spezialitäten und Klassikern von Spitzenkoch und POTS-Patron Dieter Müller. Am Valentinstag lädt das POTS zum romantischen Dinner ein und im September startet die ‚Lange Nacht der VDP.GROSSEN GEWÄCHSE‘ mit Spitzenweinen der deutschen Weinkultur und einem Vier-Gang-Menü.

Über die Selektion

Die Selektion Deutscher Luxushotels ist der Zusammenschluss sieben deutscher und eines österreichischen Luxushotels, die unter dem Leitsatz „Kunst der Gastlichkeit prägen und pflegen“ mit höchster Servicequalität und einer maßgeschneiderten Angebotspalette dem weltweiten Trend der anonymen Beherbergung entgegen treten. Die gelebte Synthese zwischen Tradition und Moderne in allen Selektionshäusern gewährleistet höchste Zufriedenheit für Gäste aller Generationen. Jedes der acht Mitgliedshäuser genießt internationales Renommee;alle sind dafür bekannt dafür, einzigartigen Service in erlesenem Ambiente zu offerieren. Der Zusammenschluss, der das Bild der deutschen Top-Hotellerie im Ausland in den letzten Jahren entscheidend prägte, wurde 1987 mit ursprünglich drei Mitgliedern gegründet und arbeitet unter anderem in Fragen des Marketings, der Kundenbindung und der Ausbildung eng zusammen. Mitgliedhotels sind Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg, The Ritz-Carlton Berlin, Capella Breidenbacher Hof Düsseldorf, Excelsior Hotel Ernst in Köln, Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden, Mandarin Oriental, Munich, Severin*s Resort & Spa, Sylt sowie Schloss Fuschl Resort & Spa bei Salzburg.


Bildquelle: Peter Obenhaus


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Kommentare (1)

Sehr interessanter Artikel und wird auch unsere Kunden ansprechen. Die Selektion ist gelungen. Kalender wäre auch für unser Klientel ein gutes Anschauungsmaterial. Ingrid Geith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


GoBD: Erleichterung, aber keine Entwarnung für Unternehmen

Artikel lesen

Beteiligung durch Mitarbeiter: Welches Modell ist das richtige?

Artikel lesen

Hoteliers und Co. müssen Grundlagen für digital vernetzte Systeme schaffen

Artikel lesen