PREGAS Presseportal, Donnerstag, 13. September, 2018

Das Parkhotel Adler in Hinterzarten stellt sein kulinarisches Konzept auf den Kopf!

Essen nach Gusto

(PREGAS) Hinterzarten, Baden-Württemberg, im September 2018. Katja Newman, Hotelchefin in der 16. Familiengeneration, schneidet 2018 der Gastronomie ratzfatz die alten Zöpfe ab – erstmals nach rund 60 Jahren wurden innerhalb weniger Wochen alle Restauranträume im historischen Schwarzwaldhaus auf dem Anwesen grundlegend renoviert. Entstanden sind im Sommer zwei neue Restaurants, die „Adler Stuben“ und das Fine-dining-Restaurant „Oscars“. Das kulinarische Angebot richtet sich an Hausgäste wie an externe
Restaurantbesucher. Mit dem ebenfalls neuen Genusskonzept schwimmt das Unternehmen gegen den Strom. Über allem hält der geprüfte Gewürz-Sommelier Bernhard König als Küchendirektor seine erfahrene Hand – dieses Jahr feiert er sein zehnjähriges Jubiläum im Parkhotel Adler. Noch einen Grund zum Feiern gab es jüngst: Für das enorme Engagement in Sachen Nachwuchsförderung von Köchen und Köchinnen wurde das Hotel mit dem begehrten Branchen-Award „Chefs Trophy Ausbildung 2018“ ausgezeichnet.

Doppelspitze in der Küche des Parkhotel Adler

Der 45-jährige Bernhard König, bisher Küchenchef, leitet in seiner neuen Funktion als Küchendirektor die Umstrukturierung des Genusskonzepts. Gleichzeitig hat er die
Aufgaben des Küchenchefs für die neuen „Adler Stuben“ sowie für das Wiener Kaffeehaus „Café Diva“ auf dem Hotelgrundstück inne. Als Berater und Mitgestalter nimmt er außerdem im neuen Fine-dining-Restaurant „Oscars“ eine wichtige Stellung ein. Küchenchef im „Oscars“ wird der Sterne-Restaurant-erprobte Daniel Weimer (27), bisher Souschef im Team. Sofern möglich, bringen beide regionale Produkte auf den Teller. Ist dies bei internationalen Gerichten oder zu bestimmten Jahreszeiten nicht umsetzbar, greifen sie auf Bestes aus der Welt zurück. Insgesamt wird auf Nachhaltigkeit gesetzt – deshalb fördert das Parkhotel Adler seit 2018 die Initiative Slow Food® Deutschland e. V. als Unterstützer.

Restaurant „Adler Stuben“ im Schwarzwaldhaus

À la carte ist die neue Halbpension
Der Fokus im kürzlich eröffneten neuen Hauptrestaurant „Adler Stuben“ samt integrierter Käsehütte liegt nun auf à la carte – Öffnungszeiten: täglich ab 12.00 Uhr. Rund 35 Gerichte zählt die große Karte, nachmittags gilt das Vesper-Angebot. Halbpension in der traditionellen Form gibt es hier nicht mehr. Stattdessen wählen Hotelgäste, die Übernachtungsangebote mit kulinarischen Leistungen vorgebucht haben, ihr Wunschmenü aus einer kleinen Karte. „Demokratisiert“ wurde zudem der Käsegenuss – in der neuen edlen Käsehütte darf der Gast sich selbst den Teller zusammenstellen. Insgesamt steuert das Parkhotel Adler damit gegen den mittlerweile
fast zum Standard gewordenen Trend in vielen Hotels des gehobenen Segments, Kulinarisches als (Teil-)Buffetform in einem All-inclusive-Special anzubieten.

Iss, auf was du wirklich Lust hast
Zeitgemäßer Genuss ist die zweite Säule im Konzept, die es offenlässt, ob Gäste tages(zeit)aktuell ihrem Gusto auf gehobene Küche oder auf Einfaches folgen. Dazu Katja Newman: „Über die Jahre hat sich gezeigt, dass gerade unsere Gäste häufig Appetit auf schmackhafte, einfache und regionale Küche haben, das kann man auf die Dauer nicht ignorieren.“ Mit der neuen Karte in den „Adler Stuben“ ist für jeden Geschmack etwas geboten, etwa „Atlantik-Seeteufel mit Zitrusfrüchten, zweierlei Fenchel und Chorizo Ravioli“, „Maispoulardenbrust glasiert mit Ingwer und Gin, Zuckerschoten, Melone und Venere-Reis“, „Australisches Jack-Creek-Rinderfilet mit gegrilltem Gemüse und Selleriepüree“ – diese Fleischsorte schätzen Steak-Insider als eine der weltbesten – oder als Badische Spezialität „Zwiebelrostbraten aus dem Naturpark Südschwarzwald mit Speckbohnen und handgeschabten Spätzle“. Das panierte Kalbsschnitzel mit Preiselbeeren und Kartoffelsalat hat als seit jeher beliebtestes Gericht seinen festen Platz auf der Speisekarte behalten. Bei den jüngsten Gästen punkten die „Adler Stuben“ mit Malsachen sowie verschiedenen Fruchtcocktails, aktuell acht Gerichten und vier Desserts – darunter hausgemachtes Eis – auf der Kinderkarte.

Fühl dich wohl
Das dritte Standbein des Konzepts ist ein neu geschaffenes Ambiente, in dem sich auch jüngere Gäste wohlfühlen. Der modern-elegante Landhaus-Chic, der gleichzeitig sehr gemütlich wirkt, kommt an! Alles fügt sich harmonisch in die Locations mit historischer Decken- und Wandverkleidung aus Holz ein – das war die größte Herausforderung. In den vielen Bilderrahmen finden sich Originalmotive des Hotels aus vergangenen Zeiten.


Fine-dining-Restaurant „Oscars“ im Schwarzwaldhaus

Die meisten 5-Sterne-Hotel-Gäste verlangt es dennoch nach mindestens einem klassischen Gourmetabend während des Urlaubs. Für sie wurde das „Oscars“ mit 20 Sitzplätzen eröffnet. Der 27-jährige Küchenchef Daniel Weimer blickt auf zehn Jahre Kocherfahrung in Gourmetrestaurants zurück. Die Prüfung zum Küchenmeister legte er 2015 erfolgreich ab. Sein Kochstil ist eine Kombination aus klassischer sowie aktueller französischer Haute-Cuisine und Elementen der asiatischen, aber auch der badischen Küche. Die Gäste haben die Wahl zwischen einem 8-Gang-Degustationsmenü für aktuell € 156 und einem 5-Gang-Menü mit kreativen vegetarischen Gerichten für circa € 84. Weniger Gänge sind jeweils möglich – Minimum drei. Feste Teams in der Küche und im Service gewährleisten eine gleichbleibende Qualität.

Chefs Trophy Ausbildung 2018 – auf Herz und Nieren geprüft

Deutschlandweit bewarben sich rund 100 Betriebe, acht kamen in die Endauswahl. Das Parkhotel Adler war eines der vier Unternehmen, die eine Auszeichnung erhielten. Das ausgefeilte und recht umfangreiche Ausbildungs- und Zusatzschulungsprogramm war maßgebendes Kriterium für die Jury, ebenso die umfassende Betreuung durch die Ausbilderpersönlichkeiten der „Doppelspitze“ in der Küche. Außerdem hatte die Profis in der Prüfungskommission vor Ort überzeugt, dass Zeugnisnoten und die Nationalität keine Rolle spielen.


Image (adapted) Parkhotel Adler, Fotograf Karlheinz Borho, Foto Leofa GmbH


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:






Beiträge von Gastautoren


Nachhaltige Investments führen zu attraktiven Renditen

Artikel lesen

Brandschutz in Hotellerie und Gastronomie: Das nächste Feuer kommt bestimmt!

Artikel lesen

Vorsteuerabzug nicht gefährden – Rechnungsstellung beachten

Artikel lesen