PREGAS Presseportal, Sonntag, 10. Mai, 2020

CERTIFIED-Hotels mit Exit-Strategie

Bereits seit einiger Zeit sind Kapitel mit Fragen zu Hygiene und Sicherheit Bestandteil der Kriterienkataloge von CERTIFIED Business und Conference Hotels. Doch in Anbetracht der Corona-Pandemie müssen zusätzliche Vorkehrungen getroffen werden.

Basierend auf einer Befragung von 7.848 Travel- und Eventmanagern sowie Buchern von Geschäftsreisen und Tagungen hat Certified gemeinsam mit Vertretern der Hotellerie ein Konzept erstellt, welches bei einer Öffnung der Hotels und Locations sofort umgesetzt werden kann, um Vertrauen und Sicherheit gegenüber seinen Kunden und Gästen zu erzeugen.

Da jedes Hotel und jede Location individuell in Bezug auf örtliche und bauliche Gegebenheiten, Größe und Kapazität hin betrachtet werden muss, ist eine eigenständige Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung eine wesentliche Voraussetzung.

Folgende Maßnahmen werden von den Hotels zum Wohl der Gäste und Mitarbeiter garantiert:

Abstandswahrung

Abstandsmarkierungen und Hinweisschilder werden angebracht an der Rezeption, vor dem Restaurant, vor öffentlichen Toiletten, Garderobe, Kassenautomat und anderen Kontaktpunkten der Gäste.

Tische in Restaurants und Tagungsräumen werden auseinandergestellt, so dass ein Mindestabstand pro Person von 1,50 m gewährleistet wird.
Ein Wegeleitsystem, deutliche Hinweisschilder und Abtrennungen mit Kordeln verhindern, dass in öffentlichen Bereichen und in Fluren der Abstand unterschritten wird.

Reduzierung der Kapazitäten

Restaurants und Tagungsräume werden nicht mehr mit der sonst genehmigten Maximal-Personenkapazität gefüllt. Für Restaurants gilt in Corona-Zeiten 1 Person pro 10 m2, für Tagungsräume 1 Person pro 4 m2, für Aufzüge 1 Person pro 1,5 m2.

Intensivierung der Reinigung

Desinfektionsmittel stehen in den öffentlichen Bereichen zur Verfügung.
Türklinken, Handläufe, Griffe, Schalter und Bedientaster der Aufzüge werden mehrmals täglich gereinigt.
Zimmer und Veranstaltungsräume werden regelmäßig gelüftet.
Die Tische in Tagungsräumen werden täglich desinfiziert, Gläser und Tassen ausgetauscht.
Die Reinigungsintervalle in den öffentlichen Bereichen und Toiletten werden erhöht.
Die Zimmerreinigung wird intensiviert, mögliche Kontaminierungsträger wie Broschüren, Magazine, Hygieneartikel, Zierkissen und Bettüberwürfe werden aus den Zimmern entfernt.

Mund-Nasen-Schutz

Gäste und Mitarbeiter müssen Mund-und-Nasenschutz in öffentlichen Bereichen tragen, den Gästen wird ein Informationsblatt mit Verhaltensregeln ausgehändigt, Desinfektionsmittel und Mundschutz steht für Gäste und Mitarbeiter zur Verfügung. Die Rezeption wird mit einem Spuckschutz aus Plexiglas versehen.

Weitere Maßnahmen

Gäste werden im Restaurant platziert, bei Bedarf werden feste Essenszeiten vereinbart, um jederzeit die Mindestabstände einhalten zu können. Auf Buffets zur Selbstbedienung wird verzichtet, die Bezahlung in Hotel und Restaurant soll möglichst kontaktlos erfolgen. Alle Certified Hotels, die sich zur Einhaltung der knapp 65 Einzelmaßnahmen mit Unterschrift verpflichten, sind auf der Landingpage www.certified.de/news/corona gelistet. Die Übersicht wird ständig aktualisiert und sie gibt auch Auskunft über die nun maximal erlaubte Tagungskapazität sowie über gesonderte Stornofristen der Hotels.


Über CERTIFIED

Certified ist ein unabhängiges Prüfinstitut, das Übernachtungsbetriebe und Locations in sechs Kategorien auszeichnet. Das Zertifikat „Certified Business Hotel“ orientiert sich dabei an dem speziellen Bedarf von Geschäftsreisenden. Die Erfüllung der besonderen Anforderungen im Tagungs- und Veranstaltungsmanagement wird durch die Siegel „Certified Conference Hotel“, „Certified Conference Ship“ und „Certified Event Location“ attestiert. Vorbildliche Apartment- und Langzeit-Unterkünfte werden mit der Auszeichnung „Certified Serviced Apartment“ gewürdigt. Nachhaltige Betriebe können zudem als „Certified Green Hotel“ geprüft werden, um besonders ökologisches und gesellschaftlich verantwortliches Handeln mit Transparenz für den Gast zu zertifizieren.

Die kritischen Prüfer von „CERTIFIED“ sind Praktiker aus dem Travel- und Event-Management, die objektiv und unabhängig ein professionelles Urteil fällen. Die Prüfungen basieren in jeder Kategorie auf einem umfangreichen Kriterienkatalog, der den aktuellen Wünschen und Anforderungen der jeweiligen Zielgruppen entspricht. Certified versteht sich damit als neutrales Prüfsystem, um Transparenz zu schaffen sowohl in punkto Service- und Qualitätsnachweis auf Anbieterseite als auch hinsichtlich der aktuellen Erwartungen der jeweiligen Zielgruppen an die Dienstleister.

Das Gütesiegel wurde im Jahr 2002 vom Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) ins Leben gerufen und im Jahr 2011 in die eigens gegründete BTME Certified GmbH & Co. KG überführt. Um den wachsenden Anforderungen und der notwendigen Spezialisierung gerecht zu werden, erfolgte in 2014 eine weitere Umstrukturierung sowie die Umfirmierung in Certified Das Kundenzertifikat GmbH & Co. KG, die seitdem unter Leitung des Geschäftsführers Till Runte am Firmenstandort in Bad Sobernheim vier Mitarbeiter beschäftigt. Der VDR ist in die strategische Ausrichtung der Zertifizierung weiterhin involviert.

Pressekontakt
Certified GmbH & Co. KG
Till Runte
Tel. 06751 1454125
till.runte@certified.de
www.certified.de


Bildquelle: Certified GmbH & Co. KG


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:

CERTIFIED-Hotels mit Exit-Strategie, 5 / 5 (3 bisherige Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


Wirklich effektive Finanzplanung für einen abgesicherten Ruhestand

Artikel lesen

Geldanlage mit Investmentfonds: Sinnvolles Argument für Unternehmer

Artikel lesen

Betriebsschließung wegen Corona: Absage der Versicherung nicht hinnehmen!

Artikel lesen