PREGAS Presseportal, Donnerstag, 21. Februar, 2019

British Airways mit neuen Flügen von London City nach München

Februar 2019 – British Airways erweitert den Flugplan um eine weitere Destination: Ab sofort können Passagiere dreimal täglich von der bayerischen Hauptstadt zum London City Flughafen und zurück fliegen. Zusätzlich hat die britische Airline die Anzahl der Flüge nach Berlin auf 18 Hin- und Rückflüge pro Woche erhöht, sodass die Streckenpräsenz in Deutschland weiter ausgebaut wird.

Die Streckennetz-Erweiterung muss natürlich gebührend gefeiert werden: Die Kunden des Münchner Cricket Clubs in London stießen bei einem traditionellen bayerischen Toast auf die neueste British Airways Route vom London City Flughafen an. Währenddessen besuchte die Kabinenbesatzung den berühmten „Bavarian Bierkeller & Kitchen“ in Victoria, um die neuen, dreimal täglich stattfindenden Flüge von British Airways in die bayerische Bierhauptstadt München zu feiern.

Neben dem traditionellen Biererbe sowie dem jährlichen, weltberühmten Oktoberfest, ist München auch für seine Kultur bekannt und beherbergt 18 namhafte Museen und Kunststätten. In der Stadt befindetsich neben vielen anderen europäischen Top-Unternehmen das größte Delikatessengeschäft Europas, Dallmayr, das auch eine der bekanntesten deutschen Kaffeemarken ist.

München ist auch das Tor zu einigen der schönsten Ausflugsziele Bayerns, darunter Schlösser und Burgen. Die Skipisten der bayerischen Alpen sind ebenfalls nur eine knappe Autostunde entfernt.

Zusätzlich hat British Airways in diesem Jahr auch die Frequenz der Flüge vom London City Flughafen nach Berlin auf 18 Hin- und Rückflüge pro Woche erhöht.



Luke Hayhoe, Geschäftsführer für Privat- und Geschäftskunden bei British Airways, äußert sich erfreut über die neuesten Entwicklungen: „Deutschland ist ein sehr wichtiges Ziel für Geschäfts- und Freizeitkunden, sodass die Aufnahme von München in unser Streckennetz von allen, die von London City aus fliegen, begrüßt wird. Mit regelmäßigen Flügen haben die Kunden nun die Möglichkeit, einen Tagesausflug zu planen oder den Aufenthalt direkt zu verlängern. München ergänzt unsere bestehenden Flüge nach Berlin, Düsseldorf und Frankfurt, sodass wir in diesem Winter 82 Flüge pro Woche nach Deutschland anbieten können. Mit der neuen Strecke erhöht sich die Anzahl der Ziele von British Airways vom London City Airport auf 34.“

British Airways investiert insgesamt 6,5 Milliarden Pfund, um das Flugerlebnis für die Kunden in den nächsten fünf Jahren – mit neuen Flugzeugen, Kabinen und Catering-Angeboten sowie neuen Strecken, verbesserten Lounges und W-LAN – zu verbessern.

Über British Airways

British Airways ist Großbritanniens größte internationale Fluggesellschaft und bietet 45 Millionen Kunden pro Jahr Qualität, Auswahl und Komfort. Hauptgeschäftssitz ist London mit einer bedeutenden Präsenz an den Flughäfen Heathrow, Gatwick und London City. Die Hauptniederlassung von British Airways in Heathrow ist das Terminal 5, das bei internationalen Passagierbefragungen regelmäßig zum weltbesten Flughafen-Terminal gewählt wird. British Airways betreibt eines der größten internationalen Linienflugnetze und fliegt mit einer Flotte von fast 300 Flugzeugen mehr als 200 Ziele in fast 80 Ländern an. Die Fluggesellschaft investiert in den nächsten fünf Jahren 6,5 Milliarden Pfund in neue Flugzeuge, Kabinen, Lounges, Lebensmittel und neue Technologien – darunter auch branchenführendes W-LAN. British Airways ist Gründungsmitglied der Airline Allianz oneworld, die rund 1.000 Ziele auf der ganzen Welt bedient.

Pressekontakt British Airways

Horizon PR
Christine Fritz
christine.fritz@iaghorizon.com
T: +49 (0) 211 497 007 202


Image (adapted) British Airways


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


Unternehmensverkauf im Gastgewerbe so professionell wie möglich angehen

Artikel lesen

Im Gastgewerbe kann ein neues Konzept über die Zukunft entscheiden

Artikel lesen

Familiengesellschaften in der Nachfolge: Hoteliers erhalten die Kontrolle

Artikel lesen