PREGAS Presseportal, Freitag, 14. Dezember, 2018

ATLANTIC Hotel Sail City bekennt sich zu UN-Zielen!

Bremerhavener Projekt GRÜNER FADEN sichert auch Zukunft von Mädchen in Afrika.

(PREGAS) Hoch motivierte Schülerinnen sitzen an ratternden Nähmaschinen, legen sich buchstäblich ins Zeug für ein Mädchen in Afrika. Sie wollen damit auch ihr, tausende Kilometer entfernt von der Nordseeküste, die Finanzierung einer Nähmaschine ermöglichen. Das Projekt GRÜNER FADEN leistet damit einen konkreten Beitrag zum Erreichen der 17 ambitionierten UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung auf der ganzen Welt – kurz SDGs – Sustainable Development Goals. Zum Gelingen bedarf es viel Engagements und der Zusammenarbeit aller Akteure: Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft – regional wie global. Diesem Impuls folgend, handelt das Bremerhavener 4-Sterne ATLANTIC Hotel Sail City auch als Initiator des Projektes GRÜNER FADEN, indem es die SDGs als festen Baustein in seine 2014 begonnene Nachhaltigkeitsstrategie Green Sail integriert. Die Botschaft lautet: jede/r Einzelne kann zur nachhaltigen Entwicklung unserer Welt beitragen.

Bremerhaven, den 13. Dezember 2018. Für das ATLANTIC Hotel Sail City hat die intensive Auseinandersetzung mit den SDGs gezeigt, dass das gesamte Team bereits mindestens acht globale Ziele, auf die sich 139 Länder der Vereinten Nationen verständigt haben, in seiner täglichen Arbeit mit Leben füllt: keine Armut, kein Hunger, hochwertige Bildung, bezahlbare und saubere Energie, menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, nachhaltige/r Konsum und Produktion, Maßnahmen zum Klimaschutz, Leben unter Wasser und Leben an Land. Weit vor der Verabschiedung der Agenda 2030 im Jahr 2015 hat das 4-Sterne Haus ökologisches, ökonomisches und soziales Wirtschaften (engl. Corporate Social Responsibility, kurz CSR) als dynamischen Prozess in Gang gesetzt und gestaltet ihn seitdem konsequent weiter.



Direktor Tim Oberdieck: „Wir initiieren nachhaltige Mitmach- oder Aufklärungsprojekte und gehen darüber jetzt verstärkt in den Dialog über die SDGs, um die UN-Ziele ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Wir teilen unser über die Jahre erworbenes Wissen und zeigen, dass viele kleine Maßnahmen Großes bewirken: das fängt im Team an, geht über die Sensibilisierung unserer Gäste und Partner und reicht durch unser aktuelles Schulprojekt bis auf die andere Seite der Erde.“

Nachhaltigkeit macht Schule

Dafür ist die Kooperation mit den Bremerhavener Berufsbildenden Schulen Sophie Scholl im Rahmen der „Upcycling-Initiative GRÜNER FADEN“ und ihrer ebenfalls nachhaltig ausgerichteten Schülerfirma needles ein gutes Beispiel. In einer Aktionswoche fertigten die Schülerinnen kürzlich aus alter Kleidung neue Lieblingsstücke für Kinder, die demnächst im Regio-Shop des 4-Sterne Hotels erhältlich sind. Der Erlös geht via needles an ein afrikanisches Waisenhaus für Mädchen in Burundi. Dort erhalten die Mädchen zum Abschluss ihrer Schneiderausbildung eine Nähmaschine, die ihnen den Einstieg in die Selbständigkeit ermöglicht, um sich und ihre Familien versorgen zu können.

Neben jeder Menge Spaß am gemeinschaftlichen Nähen und der Auseinandersetzung mit den SDGs, hat das ATLANTIC Hotel Sail City mit der Aktionswoche auch auf den sorgsamen Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser und die Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsproduktion aufmerksam gemacht. needles sieht in sozialen Projekten zudem eine Möglichkeit, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, da einige Schülerinnen ihr Leben von staatlicher Unterstützung bestreiten. So ziehen Schülerinnen, Lehrerinnen und das Hotelteam nach einer Woche intensiver Zusammenarbeit das Fazit: Gemeinsam verantwortungsbewusst Handeln macht Freude und ist der Schlüssel zu einer zukunftsfähigen Welt!

Für Rück- und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an:

ATLANTIC Hotel Sail City
Sandra Tscharntke
Verkauf & Marketing
Tel. 0471 30990-250
stscharntke@atlantic-hotels.de

oder

bigbenreklamebureau gmbh
Agentur für Kommunikation
Anne Claire Bunte
Tel. 0471 98218208
E-Mail: acb@bb-rb.de


Image (adapted) Antje Schimanke


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.





Beiträge von Gastautoren


Immobilien: Hoteliers sollten Erbschaften ganz individuell planen

Artikel lesen

Hochwertiger Internetzugang wichtigstes Kriterium für Geschäftsreisende

Artikel lesen

Geldanlage für Unternehmer: Rendite mit Risikobegrenzung

Artikel lesen