Geschrieben von PRessence, Donnerstag, 25. Januar, 2018

Alila Hotels & Resorts lässt ein aufregendes Jahr ausklingen und gibt einen Ausblick auf ein spannendes Jahr 2018

(PREGAS) Alila Hotels & Resorts blicken stolz auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurück. Zwei große Neueröffnungen in Indien und China und ihr überraschendes Debut in den USA durfte die für ihren nachhaltigen Luxus, ihr innovatives Design und ihr personalisiertes Gasterlebnis bekannte Luxushotelmarke in den vergangenen zwölf Monaten feiern. Auch im neuen Jahr werden mit Spannung einige Eröffnungen erwartet, denn neben den bereits angekündigten Resorts in Kambodscha und auf Sri Lanka werden auch in Indonesien, Malaysia und China neue Hotels und Resorts in Betrieb genommen.

Im Juli 2017 wurde das Alila Fort Bishangarh – nach dem Alila Diwa Goa die zweite Destination der Hotelgruppe in Indien – eröffnet. Die 230 Jahre alte Festung mit ihren dicken Mauern ist auf einer Anhöhe gelegen und rund 60 Kilometer von Jaipur im indischen Rajasthan entfernt. Jede der 59 Suiten des Luxusresorts ist stilvoll und individuell mit edelsten Materialien eingerichtet. Ein besonderes Highlight ist hier der spektakuläre Ausblick. Die Hotelanlage als Gesamtkunstwerk bietet seinen Gästen einen royalen Aufenthaltsort und herrschaftlichen Luxus der Extraklasse.

Eine wundervolle Aussicht auf eine ganz andere Umgebung bietet das im Herbst 2017 eröffnete Alila Ventana Big Sur. Alila Hotels & Resorts verkündete im August vergangenen Jahres überraschend ihre Expansion in den nordamerikanischen Raum und wählte für diese Premiere keinen geringeren Ort als Kaliforniens sagenhaftes Big Sur. Nach einer kostenaufwändigen Renovierung und Revitalisierung erstrahlt der Gebäudekomplex mit seinen 59 Zimmern, Villen und Suiten nun in neuem Glanz. Wer es etwas abenteuerlicher liebt, kann sich auf der hoteleigenen Glampsite im Camping versuchen, ohne auf jegliche luxuriösen Annehmlichkeiten verzichten zu müssen.

Auch in China gab es 2017 eine weitere Neueröffnung. Im Süden des Landes, in der für ihre kargen, markigen Berglandschaften, grünen Hügel und mäandrierenden Flüsse bekannten Region Yangshuo nahe der Stadt Guilin eröffnet im Juni das Alila Yangshuo. Die ehemalige, aufwendig restaurierte und modernisierte Zuckermühle ist direkt an einen Berghang gebaut, sodass Gäste in den Genuss eines einmaligen Panoramas kommen. Die historische Mühle wurde von den jetzigen Besitzern in ein elegantes, zeitgenössisches „Retro“-Resort mit 117 modernen, puristisch gestalteten Zimmern und Suiten verwandelt, ohne dabei auf effektvoll integrierte historische Elemente und Details zu verzichten.

Die aufwändige, kostspielige und extravagante Restaurierung des Resorts liegt wohl auch in den großen Erfolgen des ersten Resorts im „Reich der Mitte“ begründet. Das Alila Anji, welches sich etwas weiter nördlich in der atemberaubenden, grünen Gebirgslandschaft an den Ufern des Fushi Sees, dem ersten Naturschutzgebiet Chinas überhaupt befindet, setzt in Bezug auf nachhaltigen Luxus mit seinen strengen ökologischen Design-Standards bereits einen sehr hohen Maßstab. Nicht umsonst erhielt das schöne Resort mit seinen weißgetünchten Wänden und den geschwungenen Ziegeldächern im vergangenen Jahr gleich zwei bedeutende Preise: Im April wurde das Hotel mit dem AHEAD Award als bestes Resort Hotel in Asien ausgezeichnet und bereits kurz im Anschluss erfolgte die Verleihung des Travel and Leisure China Awards bei dem das Alila Anji den Preis für das beste Boutique Hotel erhielt.

Auch 2018 sollte es in China spannend bleiben. Im Mai ist die Eröffnung des Alila Tianxi Lake in der ostchinesischen Provinz Zhejiang, die nur 1,5 Stunden von Shanghai entfernt ist, geplant. Die schöne von Wasserwegen durchzogene Landschaft hat der Provinz auch den Namen „Venice of Shanghai“ eingebracht.

Weitere Eröffnungen sind für April 2018 mit dem SCBD Jakarta und dem Alila Bangsar in Kuala Lumpur geplant. Die Resorts Alila Kogalla Lake auf Sri Lanka und Alila Koh Russey, deren Eröffnung zunächst für 2017 angekündigt war, werden nun ab Ende 2018 die ersten Gäste empfangen.

Auch von Alilas Signature Locations auf Bali gibt es Neuigkeiten. Arbeitete man bereits in den vergangenen Jahren an der Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit der Luxusresorts, sind auch in Zukunft weitere umweltschützende Projekte und Maßnahmen geplant. An erster Stelle steht das Zero Landfill Projekt, bei dem es vor allem um das Recycling von aller Abfälle und Materialien geht, sowie die Umsetzung von Wind- und Soloaranlagen. Wie kaum eine andere Hotelgesellschaft zeigt Alila Hotels & Resorts eindrucksvoll, dass sich Luxus und verantwortungsvolles Wirtschaften nicht ausschließen.


Image (adapted) by Alila Hotels & Resorts


Abstimmung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie jetzt ab:






Beiträge von Gastautoren


Unternehmenswert ist eng mit der Person des Inhabers verbunden

Artikel lesen

Nomen est omen – der richtige Name für den E-Commerce- Erfolg

Artikel lesen

Arbeitskleidung als Marketing: Den Charakter eines Hauses nach außen tragen

Artikel lesen