Geschrieben von PREGAS Presseportal, Freitag, 4. März, 2016

Success Hotel Group feiert 20jähriges Jubiläum

Das Familienunternehmen betreibt derzeit 12 Hotels in Deutschland. Anlässlich des Firmenjubiläums erhielt die Success Hotel Group ein neues Logo und eine neue Website.

(PREGAS) Vor 20 Jahren ursprünglich als Hotelberatung gegründet, gehört die Success Hotel Group heute zu den führenden deutschen Hotelunternehmen. Neben professionellen Beratungsdienstleistungen spezialisierte sich das Unternehmen auf die Führung internationaler Systemhotels: „Unsere langjährige Erfahrung, ein starkes Team, effiziente Strukturen sowie eine kontinuierliche technologische Weiterentwicklung sorgen seit Ende 1995 für ausschließlich positive Bilanzen. Für eine erfolgreiche Zukunft haben wir ebenfalls gesorgt. Dazu gehören nicht nur sechs neue Hotelprojekte in den kommenden zwei Jahren, sondern auch die Integration der nächsten Generation in die Geschäftsführung unseres Familienunternehmens“, so Manfred Friedrich, Gründer und Geschäftsführer der Success Hotel Group.

Um für das weitere Wachstum in den kommenden Jahren gerüstet zu sein, ernannte Inhaber und Geschäftsführer Manfred Friedrich im August 2014 seinen Sohn Michael Friedrich zum neuen Mitgeschäftsführer der Gesellschaft. Außerdem wurde das Management personell verstärkt: die zwei langjährigen Mitarbeiter Paul Gonschor (Chief Financial Officer) und Thomas Bosse (Chief Development Officer) erhielten Prokura. Seit Juli 2015 ist Dr. Thomas Leib ebenfalls Teil der Geschäftsleitung. In der Position des Chief Strategy Officers unterstützt er die beiden Geschäftsführer bei der Entwicklung neuer Projekte.

Die von der Success Hotel Group geführten Hotels verfügen über eine ausgeklügelte Personalstruktur. Von der Stuttgarter Zentrale aus werden alle administrativen Prozesse wie Finanz- und Lohnbuchhaltung, Einkauf, Vertrieb und Marketing in spezialisierten Abteilungen gesteuert.Zusätzlich können die Mitarbeiter der einzelnen Hotels auf eigene Ansprechpartner bei der jeweiligen Hotelmarke zurückgreifen, die unter anderem für Key Accounts bei internationalen Unternehmen zuständig sind.

Als lizenzierter Partner weltbekannter Hotelmarken wie Hilton, Accorhotels und InterContinental Hotels Group (IHG) betreibt die Success Hotel Group derzeit bundesweit zwölf Hotels mit insgesamt mehr als 1.350 Zimmern und beschäftigt über 300 Mitarbeiter. Die Hotels werden entweder im Auftrag des Eigentümers für Investoren oder im Rahmen von Beteiligungen geführt.


Über Succes Hotel Group

Die Success Hotel Group wurde Ende 1995 durch Manfred Friedrich zunächst als Hotelberatung gegründet. Die Unternehmensgruppe unter der Leitung von Manfred und Michael Friedrich betreibt als lizenzierter Franchisenehmer internationaler Hotelmarken wie Accorhotels, Hilton und InterContinental Hotels Group (IHG) derzeit zwölf Hotels mit insgesamt 1.350 Zimmern in Deutschland. Darüber hinaus agiert die Success Hotel Group als Managementpartner für Investoren oder Banken. Das weitere Angebotsspektrum beginnt bei der Standort- und Marktanalyse, reicht weiter über Projektentwicklungsleistungen, Bewertungsgutachten, Machbarkeits- und Plausibilitätsstudien, betriebliche Optimierung sowie Reorganisation bis hin zu Vermittlung und Verkauf von Hotelimmobilien.

Bis Anfang 2018 plant die Success Hotel Group sechs neue Hoteleröffnungen. Weitere Projekte befinden sich in unterschiedlichen Phasen der Planung und Entwicklung. Dazu gehört beispielsweise die Restaurantkette „Mike’s Urban Pub“. www.shgr.com

 

Kontakt Presse:
l&t communications – PR for lifestyle & travel.
Herrn Wolf-Thomas Karl
Erich-Kästner-Straße 19a
D-60388 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)6109 – 50 65 35
E-Mail: tk@karl-karl.com
Website: http://www.lt-communications.com

Kontakt Unternehmen:
Success Hotel Group
Herrn Matthias Wohlgemuth
Director of Marketing
Friedrichstraße 45
D-70174 Stuttgart
Telefon: +49 (0)711 – 90 71 34 17
E-Mail: matthias.wohlgemuth@shgr.com
Website: www.shgr.com

 





Beiträge von Gastautoren


Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt

Artikel lesen

Nicht am falschen Ende sparen

Artikel lesen

Ehrlich zu sich selbst sein: Insolvenz vermeiden

Artikel lesen