Geschrieben von PREGAS Presseportal, Dienstag, 19. September, 2017

Ihre Meinung ist gefragt: Future Meeting Space startet Umfrage

Mit der Befragung will der Innovationsverbund „Future Meeting Space“ ermitteln, welche Teilnehmertypen es gibt und wie Veranstaltungselemente bei den Teilnehmenden wirken.

(PREGAS) Der Innovationsverbund „Future Meeting Space“ setzt seine Forschungsarbeit in der zweiten Projektphase mit einer Teilnehmerbefragung fort. Ziel der bis Anfang 2018 laufenden Befragung ist es herausfinden, wie sich bestimmte methodische und technologische Veranstaltungselemente auf Wissensvermittlung, Lernerfolg, Netzwerken und Erlebniswert bei verschiedenen Teilnehmertypen auswirken.

Persönliche Auswertung über ein Sofort-Feedback

Teilnehmer, die den vom Fraunhofer IAO entwickelten Fragebogen ausfüllen, unterstützen nicht nur das Forschungsvorhaben, sondern erhalten nach Abschluss des Fragebogens eine persönliche Auswertung über ein Sofort-Feedback. Damit können sie sich sofort mit einer stetig wachsenden Datenbasis von Studienteilnehmenden vergleichen und sehen, wie sie sich von anderen Teilnehmenden unterscheiden. Die Befragung richtet sich an alle Teilnehmenden von Veranstaltungen (Tagungen und Kongresse) und dauert 15 bis 20 Minuten. Der Fragebogen umfasst neben demografischen Daten und individuellen Verhaltensweisen Fragen zu einer besuchten Veranstaltung, den dort eingesetzten Methoden und Medien, sowie zentralen Erfolgsfaktoren wie Wissensvermittlung und Interaktion.

Handlungsanleitungen für die Veranstaltungsbranche

Die aus der Analyse und Bewertung der Befragung gewonnenen Ergebnisse sind die Grundlage, um konkrete Handlungsanleitungen für die Veranstaltungsbranche zu erarbeiten. Den Innovationsverbund „Future Meeting Space“ hat das GCB gemeinsam mit dem Fraunhofer-IAO und dem EVVC initiiert. Das Anfang 2015 gestartete Projekt erforscht Trends, Innovationen und Entwicklungen in der Gesellschaft sowie deren Einfluss auf die Veranstaltungsbranche. Beteiligt in Phase 2 sind neben den Konsortialführern GCB German Convention Bureau e.V. und EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. sowie dem Projektbearbeiter Fraunhofer IAO auch KFP Five Star Conference Service GmbH, Panasonic Marketing Europe GmbH, SENNHEISER electronic GmbH & Co. KG, SevenCenters of Germany, Tourismus NRW e.V. und VDE e. V. in Kooperation mit m:con.

Hier geht es zur Umfrage: http://s.fhg.de/erhebung-fms

Ergebnisse der Phase 1 undlaufende Ergebnisse aus der Phase 2 finden Sie auf www.future-meeting-space.de

 

GCB German Convention Bureau e.V.

Aufgabe des GCB German Convention Bureau e.V. ist es, die Positionierung Deutschlands als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination zu sichern und weiter auszubauen.

Als Impulsgeber für Innovationsthemen in der Tagungs- und Kongressbranche bietet das GCB seinen Mitgliedern hochwertige Marktforschungsdaten. Durch die Entwicklung von zielgruppenspezifischen Marketingaktivitäten ist das GCB in den internationalen Märkten sowie national präsent und fördert die Mitglieder und Partner bei der Vermarktung ihres Angebotes.

Rund 170 Mitglieder repräsentieren über 430 Betriebe und zählen zu den führenden Hotels, Kongresszentren, Locations, städtische Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleister aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind die KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig – Partner der Kongressinitiative do-it-at-leipzig, die Maritim Hotels sowie das RheinMain CongressCenter Wiesbaden. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB.

Informationen zum Tagungsland Deutschland unter www.gcb.de.

Pressekontakt:

Birgit Pacher
GCB German Convention Bureau e. V.
Tel.  +49 69 242930-18
Mobil: +49 151 24133696
E-Mail: pacher@gcb.de

GCB German Convention Bureau e. V.
Kaiserstr. 53
60329 Frankfurt
Deutschland/Germany
Tel: +49 69 24 29 30-0
Fax: +49 69 242930-26
E-Mail: mailto:info@gcb.de
Internet: https://www.gcb.de





Beiträge von Gastautoren


Wachstum durch eigene Kfz-Flotte

Artikel lesen

Unternehmensverkauf: Welcher Käufer passt zu mir?

Artikel lesen

Soziale Kompetenz ist das richtige Kochrezept!

Artikel lesen