Geschrieben von PREGAS Presseportal, Samstag, 9. September, 2017

HANS IM GLÜCK erzielt weiteren Sieg vor Gericht

Landgericht München I bestätigt im Hauptsacheverfahren Plagiatsvorwurf gegen Peter Pane

(PREGAS) Das Landgericht München I hat heute seine im Mai 2016 im vorläufigen Eilverfahren getroffene Entscheidung zum Plagiatsvorwurf der HANS IM GLÜCK Franchise GmbH gegenüber der Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH im Hauptsacheverfahren bestätigt. Die zuvor von Paniceus unter anderem in Binz, Hamburg und Lübeck betriebenen HANS IM GLÜCK Burgergrills wurden nach dem Ausscheiden des Franchisenehmers mit nur geringfügigen Veränderungen unter dem Namen „Peter Pane“ weiterbetrieben. Das Gestaltungs- und Raumkonzept von Peter Pane blieb allerdings zu nah an dem der HANS IM GLÜCK Burgergrills. Eine ausreichende Differenzierung war dadurch nicht gegeben, bestätigten nun die Richter erneut. Da Paniceus das Urteil im Eilverfahren nicht anerkannte, musste das Hauptsacheverfahren eingeleitet werden, um eine rechtskräftige Entscheidung des Gerichts zu erwirken.

HANS IM GLÜCK Geschäftsführer Johannes Bühler sieht die Entscheidung des Landgerichts München I als gerechtfertigt. „Das Urteil ist ein voller Erfolg für uns. Das Raumkonzept von Peter Pane war in vielerlei Hinsicht zu nah am Konzept von HANS IM GLÜCK. Die Entscheidung der Richter ist ein deutliches Signal für uns und bestätigt ein weiteres Mal unsere Einzigartigkeit“, sagte Bühler nach der Urteilsverkündung. „Wir konzentrieren uns nun weiterhin mit voller Kraft auf die Expansion von HANS IM GLÜCK und freuen uns auf viele neue Standorte.“

Zum Hintergrund: Die HANS IM GLÜCK Franchise GmbH hatte im Jahr 2015 gegenüber ihrem damaligen Franchisenehmer Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH auf Grund zahlreicher Alleingänge und schwerwiegender Abweichungen von den Vorgaben des erfolgreichen Franchisesystems die außerordentliche Kündigung des Franchisevertrags ausgesprochen. Eine Einigung zur Übernahme der zwölf HANS IM GLÜCK Burgergrills* des ehemaligen Franchisepartners konnte trotz großer Anstrengungen seitens der HANS IM GLÜCK Franchise GmbH nicht erzielt werden. Nach kurzzeitiger Schließung dieser Burgergrills Anfang des Jahres 2016 hat die Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH diese unter dem Namen „Peter Pane Burgergrill und Bar“ wiedereröffnet. In ihrer urheber- und wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzung im Eilverfahren gegen die Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH konnte die HANS IM GLÜCK Franchise GmbH eine starke Verwechslungsgefahr der Peter Pane Filialen gegenüber den HANS IM GLÜCK Burgergrills nachweisen.

* Berlin (3x), Binz, Bremen, Flensburg, Hamburg (2x), Lübeck, Oldenburg, Osnabrück und Potsdam

Die HANS IM GLÜCK Franchise GmbH ist ein national führendes Unternehmen der Systemgastronomie mit Hauptsitz in München. Seit 2010 aktiv, ist das Franchisesystem mit aktuell 48 Burgergrills weiterhin auf Wachstumskurs. Neben einem vielfältigen kreativen Angebot an Burger- und Cocktailvariationen bieten die Burgergrills mit einer einzigartigen Wohlfühl-Atmosphäre einen Moment des Glücks. HANS IM GLÜCK steht für frische Zutaten, beste Qualität und ein ganz besonderes gastronomisches Erlebnis.

 

Pressekontakt:
Katharina Höllmüller/ Nicole Eismann
HANS IM GLÜCK Pressestelle
kiecom GmbH
Rosental 10
80331 München
Fon: 00 49 89 23 23 62 0
Fax: 00 49 89 23 23 62 20
Mail: hoellmueller@kiecom.de
Web: www.kiecom.de





Beiträge von Gastautoren


Einen spürbaren Mehrertrag erwirtschaften

Artikel lesen

Keine Wartezeiten im neuen Jahr – Vorsprung fürs Geschäft

Artikel lesen

Szenarien für die Zukunft entwerfen

Artikel lesen