Geschrieben von PREGAS Presseportal, Mittwoch, 30. März, 2016

Stylisch, sensationell und Selfie-tauglich / Hilton präsentiert kulturelle Highlights und Hot-Spots in Europa für Millennials

(PREGAS) Einer Studie zufolge geben 78 Prozent der Millennials[1] ihr Geld lieber für Erlebnisse wie Urlaube aus, anstatt für materielle Dinge.

Millennials wollen ungewöhnliche kulturelle Erfahrungen machen, um die wahre Seele der besuchten Städte erleben zu können. Mit Hotels, die in den kulturell reichsten Städten Europas liegen, kostenfreiem WLAN, digitalem Check-in und exklusiven Rabatten für Direktbucher über Hilton.com und für Hilton HHonors Mitglieder, bietet Hilton die perfekte Auswahl für die „always connected“ Millennials, die ihrem Alltag entfliehen wollen.

KREUZBERG – BERLIN
Berlin Kreuzberg, auch als X-Berg bekannt, beherbergt die kulturell-buntesten Nachbarschaften im ehemaligen West-Berlin und ist heute als Stadtteil bekannt, in dem ausgefallene Mode und Styles gelebt werden. Die östliche Seite (Postbezirk SO 36) wird als vornehm und teuer angesehen, während die westliche Seite (Postbezirk SO 61) als ein Hipster-Paradies mit vielen alternativen Bars, Pubs und Nachtclubs beschrieben wird.

Fahrräder sind das beliebteste Fortbewegungs-Mittel der Bewohner und Brunchen wird bei den kosmopolitischen Hauptstädtern groß geschrieben. Berlin bietet eine Vielzahl an Kunstgalerien, Touren durch das umfunktionierte Flughafen Terminal oder Spaziergänge durch Kreuzbergs berühmten Görlitzer Park, in dem man auf Grillfreunde und spektakuläre Vorführungen trifft.

Beim alljährlichen Fest „Karneval der Kulturen“ werden die Unterschiede und die Geschichte der Stadtteile gefeiert. Vom 13.-16. Mai 2016 warten erneut Musik, Tanz-Vorführungen, Street-Food, Kunst und Handwerks-Stände auf die Besucher.

Die perfekte Basis für eine Erkundungstour durch die Stadt bietet das Hampton by Hilton Berlin City West. Zimmer sind ab 75 EUR pro Nacht erhältlich.

BRISTOL – ENGLAND
Für alle, die einen Tapetenwechsel brauchen, ist Bristol perfekt. Die Stadt gilt bei vielen als einer der coolsten Orte im Westen Großbritanniens.

In Bristol gibt es viel zu erleben – auch bereits für wenig Geld: den beliebten BanksyWeg (berühmter Street-Art Künstler aus Bristol) erkunden, die moderne Vorstadt Clifton Village besuchen, einen Drink an der Kettenbrücke „Clifton Suspension Bridge“ nehmen, oder am Wasser entlang radeln. Im pulsierenden Nachtleben sind viele aufstrebende DJs und Künstler aus Bristol zu Hause – perfekt für Musikliebhaber, die etwas Neues entdecken wollen.

Dieses Jahr findet das jährliche „Love Saves the Day“ Musikfestival vom 28. bis zum 29. Mai statt. Dort  treten Bristols angehende Musiktalente auf, man findet jedoch auch bekannte Künstler wie die diesjährigen englischen Headline-Stars Stormzy und Dizzee Rascal. Es wird als eines der besten Festivals Großbritanniens gefeiert und sollte nicht verpasst werden.

Der perfekte Ort zum Übernachten ist das helle, moderne und trendige Hampton by Hilton Bristol City Centre im Zentrum der Stadt. Große Flat-Screen Fernseher und kostenfreies WLAN sind Standard und auch ein 24-Stunden PizzaService ist verfügbar. Zimmer sind ab 90 EUR pro Nacht erhältlich.

AMSTERDAM – NIEDERLANDE
Eine weitere Stadt, die mit einem außergewöhnlich großen Kulturangebot punktet: Amsterdam. In der niederländischen Hauptstadt sind viele weltweit bekannte Kunstmuseen wie das „Rijksmuseum“ oder das „Stedelijk Museum“ der modernen Künste und das „Van Gogh Museum“ zu finden.

Die historische Stadt bietet viel zu sehen und erleben: vom berühmten „Bloemenmarkt“ und dem wunderschönen Kanal, den traditionellen Lebensmittelmärkten bis hin zur kostenlosen Filmtheaterausstellung „EYE Film Institut Nederland“. Am besten wird Amsterdam auf dem Rad erkundet.

Um den Königstag herum gibt es in Amsterdam viel zu erleben. Er wird jährlich am 27. April, dem Geburtstag des Königs, gefeiert und ist dafür bekannt als eine der größten und buntesten Festlichkeiten der Niederlande. Von Musikfestivals Tag und Nacht bis hin zu aufregenden Bootspartys auf dem Kanal – rund um diesen Tag gibt es in Amsterdam viel zu entdecken – perfekt auch für einen Wochenendtrip.

Das Hampton by Hilton Amsterdam / Arena Boulevard ist nur 30 Minuten mit dem Fahrrad vom  Dam entfernt und damit der perfekte Ort, um eine Sightseeing-Tour zu starten. Zimmer sind ab 140 EUR pro Nacht erhältlich.

VENEDIG – ITALIEN
Venedig ist eine weiterer kultureller Höhepunkt mit mehr als 20 Millionen Besuchern pro Jahr.

Seien es Ausflüge über den „Canal Grande“ oder der Ausblick vom höchsten Gebäude der Stadt, dem Markusturm mit knapp hundert Metern Höhe, der die perfekte Panoramaansicht über die ganze Stadt verspricht. Die Hauptattraktionen der Stadt kann man nicht verpassen.

Abseits des Rummels sind weitere Schätze versteckt, auf die man vor allem stößt, wenn man sich „treiben“ lässt. Das Frauengefängnis auf der Insel „Giudecca“ ist einen Besuch allemal wert. „Burano“, eine kleine Insel bekannt für seine handgemachte Spitzenstickerei und farbenfrohen Fischerhäuser, lädt zu einem Spaziergang auf den Spuren von James Bond ein.

Eines der bekanntesten Festivals der Stadt ist das „Festa Della Sensa“, das die enge Verbindung zwischen Stadt und Meer feiert. Bei einer Parade, angeführt von Venedigs Bürgermeister, fahren wunderschöne, traditionelle Ruderboote von San Marco nach Lido. Gefeiert wird dieses Fest traditionsgemäß am 5. Mai, um den Sommerbeginn einzuleiten und ist auch 2016 ein „Must See“.

Das Hilton Garden Inn Venice Mestre San Giuliano ist nur zehn Minuten vom Markusplatz entfernt und somit die perfekten Lage für einen Venedig-City-Trip. Zimmer sind ab 115 EUR pro Nacht verfügbar.

[1] Millennials:
Junge Erwachsene, die zu den Millennials (deutsch: die Jahrtausender) – oder auch Generation Y genannt – gehören, sind im Zeitraum von etwa 1980-1995 geboren. Sie gehören zu den ersten Digital Natives, die mit Computern, Internet und Handys aufgewachsen sind.

KONTAKT:
Nicole Ulitzka
Für Hilton Worldwide
Tel.: 069-962219-29
E-Mail: nicole.ulitzka@grayling.com
news.hiltonworldwide.com





Beiträge von Gastautoren


Geldanlage: Der strategische Austausch steht im Mittelpunkt

Artikel lesen

Unternehmensverkauf: Keinem Trugschluss aufsitzen

Artikel lesen

Fehlende soziale Kompetenz in der Küche

Artikel lesen