Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 2. Mai, 2016

Renaissance Paris Republique Hotel

Renaissance eröffnet sechstes Haus an der Seine mit modernem Design und Pariser Flair

(PREGAS) Mit dem schicken Renaissance Paris Republique Hotel hat die Marke Renaissance Hotels ihr sechstes Haus in der französischen Hauptstadt eröffnet. Das 121 Zimmer umfassende Hotel besticht durch Pariser Charme und befindet sich in idealer Lage im aufstrebenden Szeneviertel La Republique, in der Nähe des Marais und Canal Saint Martin. Dem bekannten Innenarchitekten Didier Gomez ist es gelungen, mit Elementen wie exotischen Hölzern und braunem Leder sowie mit modernen Kunstwerken lokaler Künstler ein ebenso modernes wie schickes Interieur zu schaffen. Die Penthouse Suite verfügt über eine eigene Terrasse, Jacuzzi und ein Freiluftkino. Bar, Restaurant und Spa runden das Angebot ab. Eine Übernachtung ist ab 320 Euro pro Zimmer buchbar.

In dem Design von Didier Gomez, der unter anderem bekannt ist für seine Arbeiten im Auftrag von Yves Saint Laurent, LVMH und De Beers, spiegelt sich das multikulturelle Flair der Seine-Metropole wider, beispielsweise in Form einer afrikanischen Skulptur in der Lobby, asiatischen Einrichtungsgegenständen in den Gästezimmern und Street-Art aus Paris. Baummotive und wolkenförmige Deckenleuchten in den Zimmern sowie eine spektakuläre grün bewachsene Mauer auf der weitläufigen Terrasse bringen ein Stück Natur direkt ins Hotel.

„Fearlessly Chic“, so tituliert Renaissance sein neues weltweites Design-Konzept, bei dem jedes Haus mit ortstypischen Elemente versehen wird, um so ein Gefühl für die jeweilige Destination zu vermitteln und den Gast neugierig zu machen auf das, was es in der Umgebung überraschendes zu entdecken und zu erleben gibt.

Die 121 Gästezimmer, inspiriert vom Stil der Pariser Künstlerateliers, bestechen durch natürliche Holz- und Erdtöne, passend zur modernen „Art et Floritude“-Beleuchtung von Tom Dixon. Das Mobiliar im Retro-Stil von Jean Prouvet und Charlotte Perriand hingegen spielt auf die außergewöhnliche Vergangenheit des Gebäudes an, das einst als Herberge für reisende Künstler diente. „Wir haben bei der Arbeit am Renaissance Republique in allererster Linie an die Bewohner des Viertels gedacht. Unser Ziel war es, einen Ort zu schaffen, der als Teil des Viertels empfunden wird, denn wir glauben, dass die nächste Generation von Reiseenden genau das von einem Hotelaufenthalt erwartet“, erklärt Gomez. „Das Design paart edle, teure Oberflächen mit unbearbeiteten, groben Finishes. An verschiedenen Stellen wurden gewagte, zeitgenössische bzw. ortstypische Elemente integriert, um sowohl Einheimische als auch Hotelgäste anzulocken und in ihnen die Entdeckerlust zu wecken.“

Neben einer kräftigen Prise Lokalkolorit dürfen sich Gäste auch in diesem Renaissance-Haus auf Features freuen, die die Fantasie beflügeln, Neugierde wecken und die Sinne anregen, darunter Vintage-Leihräder für einen Ausflug durch die Straßen von Paris oder Cocktail-Mixsets auf dem Zimmer.

Das hoteleigene Restaurant Origin serviert klassische, saisonal variierende Spezialitäten aus der Region, beispielsweise Brouillard mit grünem Spargel und Poivrade-Artischocken oder Parmesan und Kalbstafelspitz an Sauce Mousseline aus grünen Erbsen und Schalotten. Für die Kreationen zeichnet Bénédict Van der Motte verantwortlich, der bereits mit Größen wie Yannick Alléno und Eric Fréchon gearbeitet hat.

In der ebenfalls hoteleigenen Martin Bar stehen Cocktails und andere ausgewählte Getränke auf der Karte – die ideale Ergänzung zum Restaurantangebot. Auch hier hat Didier Gomez sein ganzes Können bewiesen: Die Bar verkörpert den Glamour von Paris und trägt so zum intimen Charme des Hauses bei. Zum nachmittäglichen Tee gibt es Süßes wie Carron-Eclairs oder Obsttörtchen und zum abendlichen Drink werden verführerische Kleinigkeiten wie Käse aus der Region, Bayonne-Schinken, hausgemachter gebeizter Lachs oder Entenrillette zu selbst gebackenem Brot gereicht.

Im Anschluss an einen Tag im Großstadtdschungel haben Gäste im Spa O des Renaissance Republique die Gelegenheit, sich ganz in Ruhe verwöhnen lassen mit erlesenen französischen Anwendungen, durchgeführt von den Experten des Institut Sothys.

Eine Übernachtung ist ab 320 Euro pro Zimmer buchbar. Mitglieder des preisgekrönten Kundenprogramms Marriott Rewards können bis zu 24 Stunden vor Ankunft über die Marriott Mobile App einchecken und erhalten Bonuspunkte für ihren Aufenthalt. Weitere Informationen und Reservierungen unter www.renhotels.com.

Renaissance Hotels
Renaissance Hotels verstehen sich als Geschäftsreisehotels der anderen Art, frei nach dem Motto „It’s Business Unusual“. Jedes der knapp 170 Häuser in mehr als 35 Ländern ist auf seine Art einzigartig und bietet Gästen auf Wunsch Tipps zu neuen, interessanten und teilbaren Erlebnissen in der Umgebung, die neugierig machen und inspirieren. Hinzu kommen eigene Veranstaltungen, bei denen sich unter anderem Nachwuchstalente aus Musik, Kunst und Gastronomie präsentieren. Die Renaissance Navigators halten außerdem jede Menge lokale Insidertipps parat. Auch R.E.N. Meetings geht über das Gewohnte hinaus mit kreativem sensorischem Meeting-Design, maßgeschneiderten Navigator-Touren und Networking-Events. Damit jeder Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Informationen und Reservierungen unter www.renhotels.com, www.renhotels.com/events, twitter.com/RenHotels, Facebook.com/RenHotels, www.instagram/RenHotels, www.youtube.com/RenHotels.

Die Luxus- und Lifestyle-Marken von Marriott International
Zum Luxus- und Lifestyle-Markenportfolio von Marriott International gehören The Ritz-Carlton Hotel Company, EDITION Hotels, BVLGARI Hotels & Resorts, JW Marriott Hotels & Resorts, Autograph Collection, Renaissance Hotels, AC Hotels und Moxy Hotels mit derzeit insgesamt 550 Hotels weltweit. Bis Ende 2016 soll diese Zahl auf 650 ansteigen dank neuer Häuser in Genf, Paris, Guadalajara/Mexiko, Panama City, Rio de Janeiro, Santiago/Chile, Santa fe/Argentinien und im chinesischen Sanya.
Das Luxus- und Lifestyle-Portfolio deckt rund 28 Prozent des globalen Wachstumsportfolios des Konzerns ab. Für die nächsten Jahre befinden sich mehr als 250 Luxus- und Lifestyle-Hotelprojekte in Planung.

Marriott International
Marriott International Inc. (NASDAQ: MAR) gehört zu den führenden Hotelgruppen weltweit und betreibt derzeit über 4.400 Hotelanlagen in 87 Ländern und Regionen. Im Finanzjahr 2015 verzeichnete das Unternehmen mit Hauptsitz in Bethesda, Maryland/USA Einnahmen in Höhe von knapp 14 Milliarden US-Dollar. Das Portfolio umfasst 19 unterschiedlich positionierte Marken. Weitere Informationen zu Marriott International sowie Reservierungen unter: www.marriott.de. Aktuelle Unternehmens-News unter: www.marriottnewscenter.com.

Hinweis: Bei den Angaben zur Anzahl geplanter Hoteleröffnungen innerhalb des Luxus- und Lifestyle-Portfolios von Marriott International handelt es sich um so genannte „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der „US federal securities laws“. Diese Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr und unterliegen einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten wie Änderungen in Angebot und Nachfrage nach Hotelzimmern, Wettbewerbsbedingungen in der Hotelbranche, die Beziehungen zu Hoteliers und Franchise-Nehmern, die Verfügbarkeit von Finanzierungsmitteln und anderen möglichen „Risikofaktoren“, nachzulesen im jüngsten Quartalsbericht von Marriott International auf Formular 10-K bzw. 10-Q. Diese zukunftsgerichteten Aussagen geben den Stand der Dinge zum Zeitpunkt des Verfassens dieser Pressemitteilung wieder. Wir verpflichten uns nicht zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsbezogener Aussagen, gleich ob als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitig.

Pressekontakt Marriott International:
Olivia Donnan – Public Relations Manager, Europe
Tel. +44 20 7012 7199, E-Mail: olivia.donnan@marriott.com
Marriott Hotels Int. Ltd. | Barnard’s Inn | 86 Fetter Lane | London | EC4A 1EN

Pressekontakt uschi liebl pr:
Michaela Rosien – mir@liebl-pr.de
Astrid Scheppelmann – as@liebl-pr.de
uschi liebl pr, emil-geis-str. 1, 81379 münchen
tel +49 89 7240292-0, fax +49 89 7240292-19





Beiträge von Gastautoren


Echtes Pfund: Volldigitalisierung aller Belege

Artikel lesen

Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt

Artikel lesen

Gebotene Sorgfalt bei Transaktionen walten lassen

Artikel lesen