Geschrieben von PREGAS Presseportal, Freitag, 27. Oktober, 2017

Neues hyperlokales Kulinarik-Konzept

Flavor by Loews Hotels holt den Geschmack der Region ins Hotel

Mehr als nur farm-to-table: Wer in einem der Loews Hotels in den USA oder Kanada übernachtet, bucht eine Geschmacksreise durch die einheimische Spezialitäten-Szene gleich mit und muss dafür nicht einmal das Hotel verlassen. Flavor by Loews Hotels heißt das hyperlokale Kulinarik-Konzept, das nach dem erfolgreichen Start in Miami nun an allen 24 Hotelstandorten umgesetzt wird. Damit setzt Loews Hotels & Co auf kulinarischer Ebene um, was die Marke als ihren Kern definiert: Jedes einzelne Hotel reflektiert die Kultur seiner Destination und setzt dabei auf die Stärken der Gemeinschaft vor Ort.

Im Mittelpunkt von Flavor by Loews Hotels stehen Partnerschaften mit lokalen Handwerksbetrieben, die mit regionaltypischen Aromen, Zubereitungen und Zutaten die Ess- und Trinkkultur der jeweiligen Destination abbilden. Ob Eiscreme-Manufaktur, Mikro-Kaffeerösterei, Hausbrauerei oder Imker – alle stehen mit Leidenschaft hinter ihren von Hand hergestellten Produkten. „Jedes Loews Hotel arbeitet mit Partnern zusammen, die zu hundert Prozent für die jeweilige Region stehen und sich perfekt in das kulinarische Angebot des jeweiligen Hotels einfügen“, so Ken Harvey, Executive Chef des Loews Ventana Canyon Resort.

Bei der Auswahl der Kulinarik-Partner legen die Hotels viel Wert auf soziale Verantwortung und die Stärkung regionaler Strukturen. So finden sich unter den Lieferanten familiengeführte Kleinstbetriebe, Ehemann-Ehefrau-Teams und mit der siebzehnjährigen Eisherstellerin Grace Conner eine der jüngsten Klein-Unternehmerinnen des Landes – sprichwörtlich: Die Gründerin von Little g’s Ice Cream begann bereits als Achtjährige mit der Eisherstellung.

„Indem wir mit den besten Bäckereien, Räuchereien, Destillerien, Brauereien, Saft-Bars und weiteren Partnern zusammenarbeiten, werden unsere Hotels Teil der lokalen kulinarischen Szene. Gleichzeitig unterstützen sie die Gemeinschaft vor Ort“, so Mark Weiss, Senior Vice President of Food & Beverage der Loews Hotels & Co. Die Hotelkollektion in Familienbesitz ist eine der ersten Hotelmarken in den USA, die lokale Kooperationen auf nationaler Ebene umsetzen und es Urlaubern wie Geschäftsreisenden so ermöglichen, mit allen Sinnen in die Destination einzutauchen.

Wie ein roter Faden zieht sich das Kulinarik-Konzept Flavor by Loews Hotels durch alle Kulinarik-Bereiche: Von den Speisekarten aller Bars und Restaurants bis zur Minibar ist das gastronomische Angebot in jedem Haus lokal geprägt. Einige Beispiele:

In Nashville, Tennessee bringen die feurigen Schnäpse und Liköre von SPEAKeasy-Spirits Südstaaten-Flair an die Mason’s Bar des Loews Vanderbilt Hotels. Die vom Ehepaar Jeff und Jenny Pennington geführte Brennerei im historischen Nations-Viertel bezieht ihr Getreide von lokalen Bauern aus Tennessee und gibt die aus dem Brennprozess zurückbleibende Schlempe als Viehfutter an die Bauern zurück.

Kunst und Kulinarik vereint das Multitalent und Sohn mexikanischer Einwanderer Oscar Ochoa. Seine El Machete Chilli Sauce, nach mexikanischer Handwerkstradition und in Kleinstauflagen zubereitet, verleiht den Speisen und Signature Cocktails im Loews Santa Monica Beach Hotel die richtige Würze. Ochoa sieht sich nicht nur kulinarisch seiner Herkunft verpflichtet: Er ist Mitbegründer des Künstler-Kollektivs El Machete Artist Collective, das Künste, Bildung und Gemeinsinn fördert und durch sein Engagement das Leben benachteiligter Menschen in der Gemeinde verbessert.

Bereits mit acht Jahren stellte Grace Conner aus Boston ihre eigene Eiscreme her; mit sechzehn professionalisierte sie ihre Leidenschaft. Als sie im Januar 2016 ihre erste Kleinserie unter der Marke Little g’s Ice Cream persönlich auslieferte, kämpfte sich die mittlerweile Siebzehnjährige sogar durch einen Schneesturm zum Südbostoner Spezialitätenhändler. Mittlerweile gibt es ihre Kreationen wie Coffee Toffee Caramel oder Fudge Brownie im Großraum Boston, so auch im Loews Boston Hotel.

Den kandierten Wild-King-Lachs oder den mit wildem Knoblauch und Pfeffer geräucherten Keta-Wildlachs von Jensen’s Old Fashioned Smokehouse gibt es nun auch im Loews Hotel 1000. Das Familienunternehmen ist seit 30 Jahren Hauptlieferant von Räucherwaren auf Seattles traditionellem Bauernmarkt Pike Place Market und kreiert nun ein Exklusiv-Rezept für das Hotel.

Seinen Ursprung hat Flavor by Loews Hotels im Loews Miami Beach Hotel, das 18 Partner einbindet. Zu den beliebten lokalen Durstlöschern, die auch im Hotel serviert werden, gehören das Craft Beer der Mikrobrauerei Wynwood Brewing; Panther Coffee sorgt mit Kleinauflagen feiner Röstungen für einen Koffeinschub. Den „Spirit of Miami“ bringt der Miami Club Rum aus der ersten Rum-Destillerie der Stadt ins Glas. Süßes verheißen Azucar Ice Cream und Marcie Davis‘ Bee My Honey, deren Wildblütenhonig die Brotspezialitäten von Zak Stern alias Zak the Baker verfeinert.

Über Loews Hotels & Co
Seit Gründung 1960 verpflichtet sich Loews Hotels & Co mit Sitz in New York City herausragendem Service in der Hotellerie. Die Kollektion im Premiumsegment umfasst sowohl unabhängige Hotels unter der Marke Loews Hotels als auch eine solide Mischung aus Partnermarkenhotels. Loews Hotels & C. besitzt und / oder betreibt 24 Hotels und Resorts in Top-Lagen an touristisch attraktiven Orten und in Geschäftsreisedestinationen in den USA und Kanada, darunter das Hotel 1000 in der Innenstadt von Seattle und das Loews Sapphire Falls Resort im Freizeitpark Universal Orlando™, das fünfte Hotel in Partnerschaft mit Comcast NBC Universal. Jedes der Anwesen ist ein Unikat und knüpft in Design, Ausstattung und touristischem Angebot an seine spezifische Destination an. Nähere Informationen stehen unter www.loewshotels.com zur Verfügung.





Beiträge von Gastautoren


Unternehmensübergabe professionell beraten lassen

Artikel lesen

Logistisches Angebot bietet zahlreiche Vorteile

Artikel lesen

Wo sind die Guerilla-Gastwirte?

Artikel lesen