Geschrieben von PREGAS Presseportal, Dienstag, 10. November, 2015

Hotel-Arrangement zum 165. Erfurter Weihnachtsmarkt – Von Live-Konzert bis Plätzchenbacken

(PREGAS) Zwei Millionen Menschen kommen jedes Jahr von Ende November bis kurz vor Heilig Abend nach Erfurt. Gelockt werden sie von einem der größten und stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland. Geschützt vom Dom St. Marien und der Severikirche, den beiden Wahrzeichen Erfurts, und eingebettet in einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands, schmiegen sich kleine Holzhütten eng aneinander. Eine leichte Puderzucker-Schneeschicht liegt auf ihren Dächern und dämpft alle Geräusche, so dass die weihnachtlichen Live-Konzerte jeden Nachmittag sanft den Ohren schmeicheln. Auch Augen und Nase kommen nicht zu kurz. Das süße Aroma von gebrannten Mandeln liegt in der Luft und nicht nur Kinderaugen bestaunen die acht Meter hohe Weihnachtspyramide am Markt-Eingang. Auf fünf Etagen stellt sie Personen der Erfurter Geschichte aber auch weihnachtliche Szenen dar. Weitere Attraktionen sind die Weihnachtskrippe mit 14 handgeschnitzten, fast lebensgroßen Figuren sowie der Märchenwald, der Eltern wie Kinder begeistert. Für die gesamte Dauer des Weihnachtsmarktes hat das Hotel Zumnorde ein besonderes Arrangement zusammengestellt. Zwei Übernachtungen und viele Extras sind ab sofort ab 195 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Weitere Informationen unter www.hotel-zumnorde.de.

Die Tore öffnen sich in diesem Jahr erstmals am 24. November um 17.00 Uhr. Bis zum 22. Dezember 2015 gibt es dann auf dem 165. Erfurter Weihnachtsmarkt für Groß und Klein überall viel zu entdecken. Auf dem Domplatz, aber auch in der restlichen Innenstadt von Erfurt – dem Fischmarkt, der Schlösserbrücke, dem Anger bis hin zum Willy-Brandt-Platz – verteilen sich die mehr als 200 Holzhäuschen. Sie bieten Kunsthandwerk, Weihnachtsaccessoires und kulinarische Spezialitäten an. Unter ihnen die Thüringer Bratwurst, aber auch das Erfurter Schnittchen. 1329 erstmals erwähnt, zählt es zu den ältesten Christstollen in Deutschland.

Für die kleinen Gäste gehören die Karussells, das Riesenrad und die szenisch gestalteten Märchen, die in einem zauberhaften Märchenwald auf dem Domplatz aufgebaut sind, zu den beliebtesten Attraktionen. Im Märchenwald wartet mehrmals in der Woche ein Märchenerzähler auf die Kinder. Ein weiteres Highlight ist die Weihnachtsmarktbackstube. Sie lädt die kleinen Besucher montags bis freitags nachmittags ab 15.00 Uhr zum Plätzchenbacken ein. Auch Post für den Weihnachtsmann in 16797 Himmelspforte wird gern entgegengenommen.

Neben dem großen Weihnachtsmarkt lohnt sich auch ein Besuch seines mittelalterlichen Pendants. Auf dem Wenigemarkt am östlichen Eingang der Krämerbrücke gelegen, bieten Händler in historischen Gewändern wie vor vielen hundert Jahren ihre Waren und kulinarischen Köstlichkeiten an. Gaukler, Musiker und Artisten zeigen ihr Können mit fröhlichen Klängen und Kleinkunst.

Mit dem Hotel Zumnorde zum Erfurter Weihnachtsmarkt
Im Weihnachtsmarkt-Arrangement des Hotels sind zwei Übernachtungen in einem Doppelzimmer sowie das reichhaltige Frühstücksbuffet enthalten. Bei der Ankunft freut sich das Auto über einen Tiefgaragen-Stellplatz und seine Fahrer über ein Glas Punsch als Begrüßung an der Hotelbar. Nach einem Mittag- oder Abendessen in der urigen Weinstube geht es hinaus in die Weihnachtsstimmung. Weitere Bestandteile des Pakets sind ein regionales Tapas-Menü und eine heiße Schokolade mit Kuchen. Das besondere Extra ist ein persönlicher Beratungstermin im angesehenen Schuhhaus Zumnorde mit Tipps und Infos zu den neuesten Trends. Das Weihnachtsmarkt-Arrangement ist vom 24. November bis 22. Dezember 2015 buchbar und kostet 195 Euro pro Person im Doppelzimmer oder 255 Euro pro Person im Einzelzimmer. Die Kulturförderabgabe wird mit fünf Prozent auf den Übernachtungspreis berechnet. Bei Anreise am Freitag oder Samstag gilt ein Aufschlag von zehn Euro pro Tag und Person.

Das besondere Privathotel Zumnorde im Herzen von Erfurt eröffnete 1994 im historischen Gebäude am Anger als erstes Vier-Sterne-Hotel am Platz. In den Bürgerbauten aus 1860 stehen den Gästen heute, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in den vergangenen Jahren, 47 klassisch gestaltete Doppel- oder Einzelzimmer, sieben Suiten, drei Ferienwohnungen, fünf Veranstaltungsräume, ein Restaurant, eine Weinstube, ein Tabakskolleg, ein Biergarten und ein Dachgarten zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.hotel-zumnorde.de.

Pressekontakt: primo PR Nuray Güler & Anne Heußner
Am Borsdorfer 13, 60435 Frankfurt am Main
Tel: + 49 (0)69/530 546 50 oder + 49 (0)6154/80 19 364 – info@primo-pr.com – www.primo-pr.com





Beiträge von Gastautoren


Partner auf Augenhöhe

Artikel lesen

Strafrechtliche Folgen nicht auf die leichte Schulter nehmen

Artikel lesen

Mit Licht einen positiven Eindruck schaffen

Artikel lesen