Geschrieben von Redaktion, Dienstag, 30. Juni, 2015

Hotel-Arrangement zu den DomStufen-Festspielen 2015 – Gänsehaut garantiert: Der Freischütz kommt nach Erfurt

(PREGAS) Gänsehaut ist garantiert, wenn in diesem Jahr das Theater Erfurt die 70 Stufen des Dombergs während der Domstufen- Festspiele vom 9. bis 26. Juli 2015 erneut zur Freilichtbühne werden lässt. Nicht nur wegen der spektakulären Kulisse aus St. Severi Kirche und Mariendom. Sondern auch wegen des diesjährigen gruselig-schönen Stückes, dass seine Premiere in Thüringens Hauptstadt feiert: Der Freischütz! Das Werk von Carl Maria von Weber gilt als romantische Schaueroper, in der ihr Komponist düster-musikalisch viele unheimliche Bilder heraufbeschwört, bevor am Ende dann doch die strahlende Liebe siegt. Passend zu diesem besonderen Event hat das Hotel Zumnorde am Anger in Erfurt ein DomStufen-Festspiele Arrangement zusammengestellt: Ab 295 Euro pro Person im Doppelzimmer (355 im Einzelzimmer) sind zwei Übernachtungen sowie die Eintrittskarte der bestmöglichen Kategorie buchbar. Weitere Informationen unter www.hotel-zumnorde.de.

Nach seiner Uraufführung vor fast 200 Jahren, 1821 in Berlin, hat Der Freischütz nichts von seiner Aktualität verloren. In der temporeichen Geschichte geht es um falsche Freunde, Eifersucht, den Teufel und die Liebe. Auch in diesem Jahr haben die DomStufen-Festspiele mit der Wahl des Stückes wieder ein gutes Händchen bewiesen. Wo könnten die düsteren Waldszenen besser zur Geltung kommen als unter freiem Himmel im Schatten baumhoher Kirchtürme. Und wenn am Ende der junge Jäger Max seine geliebte Agathe endlich in den Armen halten darf, mischt sich das erleichterte Seufzen des Publikums in die leichte Brise einer ganz besonderen Sommernacht.

Guy Montavon, Schweizer Opernregisseur und Generalintendanten des Theaters Erfurt, inszeniert das Stück im Bühnenbild von Peter Sykora und in Koproduktion mit der Opéra de Nice (Frankreich).

Seit 1994 bringt das Theater Erfurt jedes Jahr ein neues Stück auf den Domplatz und damit vor die beeindruckende 700 Jahre alte Kulisse aus St. Severi Kirche und Mariendom, in dem Martin Luther seine Priesterweihe erhielt. Die DomStufen-Festspiele gehören zu den Highlights im Kalender aller Opernfans. Sie locken seit ihrer Gründung Jahr für Jahr immer mehr Besucher aus Europa und Übersee zur wohl schönsten Open-Air-Bühne Thüringens.

DomStufen-Festspiele Arrangement im Hotel Zumnorde ab 295 Euro

Wer dieses schön geschnürte Kultur-Paket bucht, erhält zuerst einmal einen Begrüßungsdrink auf dem Dachgarten des Hotels mit Blick auf die Stadt. Ebenfalls enthalten sind zwei Übernachtungen in einem Doppelzimmer inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet und Tiefgaragenstellplatz für das Auto, eine Spezialität für zwei in der Weinstube, ein Drei-Gang-Menü am Abend der Aufführung im Restaurant oder im Biergarten ab 17.00 Uhr, die Wetterausrüstung für den Kulturabend je nach Wetterlage sowie pro Person eine Eintrittskarte der bestmöglichen Kategorie. Buchbar ist das Arrangement für 295 Euro pro Person im Doppelzimmer (355 Euro im Einzelzimmer).

Das besondere Privathotel Zumnorde im Herzen von Erfurt eröffnete 1994 im historischen Gebäude am Anger als erstes Vier-Sterne-Hotel am Platz. In den Bürgerbauten aus 1860 stehen den Gästen heute, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in den vergangenen Jahren, 47 klassisch gestaltete Doppel- oder Einzelzimmer, sieben Suiten, drei Ferienwohnungen, fünf Veranstaltungsräume, ein Restaurant, eine Weinstube, ein Tabakskolleg, ein Biergarten und ein Dachgarten zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.hotel-zumnorde.de

Bildbeschreibung: Nur unweit von den Domstufen liegt das besondere Privathotel Zumnorde am Anger im Herzen von Erfurt, © Hotel Zumnorde     

Pressekontakt:
Heike Brinkmann
Senior PR-Beraterin
Am Borsdorfer 13
60435 Frankfurt
Telefon: + 49 (0)69/530 546 50
Home office: + 49 (0) 6104/4099854
Mobil: + 49 (0)171/277 42 96
E-Mail: h.brinkmann@primo-pr.com
www.primo-pr.com





Beiträge von Gastautoren


Steuerbetrug lohnt sich nicht

Artikel lesen

Die Bank nicht aus den Augen verlieren

Artikel lesen

Partner auf Augenhöhe

Artikel lesen