Geschrieben von PREGAS Presseportal, Montag, 29. Februar, 2016

Sommelière im Hotel Fährhaus Sylt: Kulinarische Möglichkeiten und hohe Lebensqualität

Sindy Kretschmar als „Sommelier des Jahres“ nominiert

(PREGAS) Das exklusive Fünf-Sterne-Superior „Hotel Fährhaus“ auf Sylt ist stolz auf seine Sommelière Sindy Kretschmar: Sie wurde bei der „Falstaff Wein Trophy 2016“ in der Kategorie „Sommelier des Jahres“ für ihre Arbeit im berühmten Hideaway an der Nordsee nominiert. Neben ihren hervorragenden Kenntnissen über die Kombination von Wein und Gourmetküche gehörte sie im Ausbildungsjahr 2004/2005 zu den ersten Frauen, die an der IHK München die Prüfung zum Sommelier erfolgreich absolvierten.

Gebürtig aus Zwenkau bei Leipzig, hat Kretschmar ihr Hobby zum Beruf gemacht. Ihre Karriere begann im Hotel-Restaurant „Bareiss“ in Baiersbronn im Schwarzwald, bevor ihr Berufsweg sie nach Bayern führte. Dort war sie für die Gourmetrestaurants des „Hotel Königshof“ in München sowie des „Hotel Bischoff am See“ in Tegernsee tätig und sammelte erste Erfahrungen mit der Sterneküche. Neben weiteren Stationen als Restaurantleiterin und Sommelière in München und Freiburg zog es Kretschmar nach Kitzbühel in Österreich, wo sie die Gäste im „Golf & Ski Resort Grand Tirolia“ und im „Restaurant Lois Stern“ mit ihren ausgezeichneten Kenntnissen über Wein beriet und verwöhnte. Seit 2012 freut sich das Fährhaus in Munkmarsch, sie zum hochkarätigen Team zählen zu dürfen: „Wir freuen uns sehr, dass Sindy Kretschmar für Ihre Arbeit nominiert wurde, und hoffen, sie noch lange als unsere Expertin in allen Fragen rund um die edlen Tropfen schätzen zu dürfen“, so Hoteldirektor Robert Jopp.

Kretschmar zog es nicht nur nach Sylt wegen der Schönheit der Insel oder etwa der frischen Nordseeluft – es sind die kulinarischen Möglichkeiten und die hohe Lebensqualität, die ihr gefallen. Über den Ort ihres Wirkens sagt sie: „Mir gefällt besonders gut, dass ich Freiheit habe über die Gestaltung der Weinkarte und des Weinkellers – dort bin ich ganz in meinem Element und das Vertrauen meiner Vorgesetzten sowie unserer anspruchsvollen Gäste stärkt mich. Wir bieten ihnen einen individuellen und persönlichen Service, kombiniert mit feinster Küche. Das ist nur möglich in einem kleinen, privat geführten Hotel wie dem Fährhaus.“

Fährhaus Hotel Collection
Zur Fährhaus Hotel Collection gehören zum einen das 41 Zimmer und Suiten umfassende Fünf-Sterne Superior Hotel Fährhaus Sylt am Munkmarscher Yachthafen, welches durch Eleganz, Luxus und exklusives Interieur beeindruckt. Die kulinarische Riege wird von Alexandro Pape geführt – der Spitzenkoch mit sardischen Wurzeln und hochkarätigen Auszeichnungen. Als Gastronomischer Gastgeber verantwortet er zusammen mit Küchenchef Markus Gerlach die Kochkunst in den Restaurants „Käpt’n Selmer Stube“ sowie „Mara Sand“. Das Hotel Fährhaus Sylt gehört der Genussvereinigung FEINheimisch an und zählt zu den Hotel- und Restaurantvereinigungen L’Art de Vivre Gourmet Residenzen, Privat Hotels Sylt und Feine Privathotels. Partnerhotel ist das vier Kilometer entfernte Hotel Aarnhoog in Keitum mit dem zusätzlichen Appartementhaus „Lüüvhoog“. Nach einer sechsmonatigen Verjüngungskur erstrahlt das Hotel seit März 2015 mit elf neugestalteten luxuriösen Doppelzimmern und Suiten sowie einer neuen Spa-Lounge. Die Gäste beider Häuser können die Annehmlichkeiten des jeweils anderen Hotels kostenfrei nutzen.

Weitere Informationen unter Tel.: +49(0) 4651-93970, Fax: +49(0) 4651-939710, E-Mail: info@faehrhaus-sylt.de oder Internet: www.faehrhaus-hotel-collection.de  und zum Hotel Aarnhoog unter Tel.: +49(0) 4651-3990, Fax: +49(0) 4651-39910, E-Mail: info@aarnhoog.de oder Internet: www.faehrhaus-hotel-collection.de

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
E-Mail: christine@wbapr.de;
Tel.: +49 (0) 6196-76750-15





Beiträge von Gastautoren


Im Schneckentempo auf der Suche nach der MICE Lösung?

Artikel lesen

Nachhaltigkeit: Gute Argumente im Marketing

Artikel lesen

Fehlendes Engagement kostet Unternehmen bis zu 138 Milliarden Euro

Artikel lesen