Geschrieben von PREGAS Presseportal, Donnerstag, 20. Oktober, 2016

Silber und Bronze in der Einzelwertung, 4. Platz mit der Mannschaft Schleswig-Holsteins Nachwuchs belegt Spitzenposition bei der 37. DJM

(PREGAS) Strahlende Gesichter im Team Schleswig-Holstein bei der 37. Deutschen Jugendmeisterschaft (DJM) in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen. Sophia Schaller vom Budersand Hotel Golf & Spa Sylt holte am Wochenende souverän die Silbermedaille im Hotelfach, Cüneyt Sengün vom A-ROSA Travemünde freut sich über Bronze im Restaurantfach. Auch der Dritte im hoch motiviertem Team, Thorsten Niemann, erkochte sich einen respektablen achten Platz unter 16 Bewerbern. Insgesamt brachte es das Trio auf den 4. Rang in der Mannschaftswertung.

Bei der 37. Deutschen Jugendmeisterschaft in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen zeigten die 48 besten angehenden Köche, Hotelfach- und Restaurantfachleute aus 16 DEHOGA-Landesverbänden ihr Können im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter. Axel Strehl, Präsident des DEHOGA Schleswig-Holstein, war dabei und hatte mitgefiebert: „Zwei Medaillen und in der Mannschaftswertung Platz 4 – das ist ein beeindruckender Erfolg den unsere besten Auszubildenden mit Unterstützung des engagierten DEHOGA-Teams um Hannelore Leesch, Frank Senger, Günter Jäger und Stefan Fritze (BBZ, Mölln) für Schleswig-Holstein beim Finale der Deutschen Jugendmeisterschaft erreicht haben. In der ewigen Bestenliste der Mannschaften ist Schleswig-Holstein bundesweit seit Jahren auf Platz 3 – das spiegelt die sehr gute und kontinuierliche Ausbildung in unseren Mitgliedsbetrieben im ‚echten Norden‘ wider.“

Hannelore Leesch, seit Anfang 2016 Vorsitzende des Landesausschusses für Berufsbildung, ist begeistert über den Erfolg: „Was für ein toller Wettbewerb! Wir freuen uns so über unser motiviertes und engagiertes Team. Diese Leistung ist nicht zuletzt auch durch die Unterstützung der ausbildenden Betriebe und der Berufsschulen Westerland, Kiel, Mölln und Lübeck ermöglicht worden. Was in diesem Jahr allen – auch der Jury – auffiel, war die hohe Motivation und Begeisterung unseres Trios für ihre Berufe.“

Während am Samstag Theorie und Warenkunde abgefragt wurde, ging es am Sonntag in die Praxisprüfung: Ob Zubereitung und Servieren von Speisen, Flambieren und Tranchieren, Cocktails mixen, Eindecken von festlichen Tafeln, Gestalten von Speisekarten, Zimmer checken und Führen von Verkaufsgesprächen in zwei Sprachen, je nach Ausbildungsberuf mussten die Nachwuchskräfte ihr Können unter Beweis stellen. Sophia Schaller: „Es waren sehr anspruchsvolle, teils überraschende und detaillierte Aufgaben, die wir lösen mussten. Aber Frau Leesch und Herr Senger haben uns in fünf Seminaren zusammen mit den Trainern und Lehrern in den verschiedenen Berufsschulen in Schleswig-Holstein gut auf den Contest vorbereitet. Ich war eine der jüngsten Teilnehmerinnen und schließe im Februar meine Ausbildung auf Sylt ab.“ Auch Thorsten Niemann war begeistert von dem Training: „Wir wurden sehr individuell auf die Deutsche Jugendmeisterschaft vorbereitet und es hat uns viel Spaß gemacht.“

Vor 300 geladenen Gästen wurden die Platzierten in den jeweiligen Ausbildungsberufen von Ernst Fischer, Präsident des DEHOGA Bundesverbandes, mit Medaillen geehrt. „Die Deutschen Jugendmeisterschaften sind die beste Werbung für die duale Ausbildung und die Ausbildungsqualität in unseren Betrieben. Sie bildet eine perfekte Basis für den Start in eine erfolgreiche Berufskarriere. Studieren ist gut – duale Ausbildung ist nicht schlechter! Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels und der Herausforderungen der Demografie wünschen wir uns mehr Rückenwind, mehr Fürsprache und eine deutliche, öffentliche Aufwertung der dualen Ausbildung seitens der Politik“, so Ernst Fischer.

Die Ergebnisse im Überblick

Hotelfachmann/-frau
1. Tobias Köhler, Hotel Mövenpick Hamburg, Hamburg
2. Sophia Schaller, Budersand Hotel Golf & Spa Sylt, Schleswig Holstein
3. Bianka Weiß, Landhotel Birkenhof, Bayern

Restaurantfachmann/-frau
1. Stefan Koch, Forsthaus Heiligenberg, Niedersachsen
2. Eric Veelmann, Grandhotel Hessischer Hof, Hessen
3. Cüneyt Sengün, A-ROSA Travemünde, Schleswig-Holstein

Koch/Köchin
1. Sandra Hofer, Schloss Hohenkammer, Bayern
2. Sandra Krumreich, Hilton Berlin, Berlin
3. Nadine Köpfle, Kochwerk auf dem OTTO-Campus, Hamburg

Mannschaftswertung
1. Hamburg
2. Niedersachsen
3. Bayern
4. Schleswig-Holstein

BU. V.l. Hannelore Leesch; Thorsten Niemann, Sophia Schaller, Stefan Fritze, Cüneyt Sengün, Axel Strehl und Günter Jäger ©DEHOGA SH

 

Pressekontakt:
Johanna Lauke
Agentur Plaß-Relations
Heilholtkamp 40
22297 Hamburg
Tel.: 040 259287

 





Beiträge von Gastautoren


Betriebsunterbrechung als „Vermögens-Killer“

Artikel lesen

Leasing: Wirtschaftliche Lösung für Fuhrparks

Artikel lesen

Der Steuerberater als echter Partner des Unternehmers

Artikel lesen