Geschrieben von Redaktion, Mittwoch, 18. März, 2015

Theaterdinner in Auerbachs Keller Leipzig – Das gegensätzliche Leben von Goethe und Schiller – Gastspiel des Weimarer Theaters im Gewölbe

(PREGAS) Einblicke in das Leben und die Freundschaft von Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller bekommen die Zuschauer beim Theaterdinner in Auerbachs Keller Leipzig. „Goethes Glanz und Schillers Glorie. Klassik zum Lachen für Kenner und solche, die es werden wollen“ lautet der Titel des Zwei-Personen-Stücks, das vom Theater im Gewölbe aus Weimar präsentiert wird. Zusätzlich zu dieser unterhaltsamen Kost genießen die Gäste ein eigens für diesen Abend kreiertes Drei-Gang-Menü. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 19. Juli 2015, ab 17.30 Uhr, im Großen Keller statt.

Begonnen wird der Abend mit einem Begrüßungscocktail. Anschließend verwöhnen Küchenchef Sven Hofmann und seine Mitarbeiter die Gaumen der Gäste mit fürstlichen Gerichten, an denen auch die beiden großen Dichter ihre Freude gehabt hätten: Dialog von Lachsforelle und Flusskrebsen mit sommerlichen Salaten und Kräutern; Gratiniertes Filet vom Angusrind mit weißen Rübchen, Pilzen und Kartoffeltarte sowie Himbeere und Mascarpone mit Guanaja-Schokolade.

Nach diesem köstlichen Einstieg folgt zum Verweilen das Theaterstück. In unterhaltsamen 90 Minuten präsentieren die Schauspielerinnen Heike Meyer und Sybille Tancke den neuesten Stand der biographischen Forschung über das gegensätzliche Leben von Goethe und Schiller. Ihr Äußeres und Innerstes, vom Scheitel bis zur Sohle, alle Laster und Gelüste – kein Bereich der beiden Herren wird ausgespart. Eine humorvolle Sternstunde über die zwei Dichterheroen und das, was Weimar und die Klassik-Welt im Innersten zusammenhält.

Das Theaterdinner am Sonntag, 19. Juli 2015, ab 17.30 Uhr, in Auerbachs Keller, kostet 54,50 Euro pro Person. Darin sind der Begrüßungscocktail, das Drei-Gang-Menü und die Theateraufführung enthalten. Die Karten sind in Auerbachs Keller Leipzig und bei der Ticketgalerie Leipzig erhältlich. Weitere Informationen unter www.auerbachs-keller-leipzig.de und unter Telefon: 0341-216100. Wer den Theaterbesuch mit einer Übernachtung in Leipzig verbinden will, kann im Hotel Fürstenhof Leipzig die passende Erlebnisreise buchen. Mehr unter www.hotelfuerstenhofleipzig.com/auerbachskeller.

Der Auerbachs Keller in der Mädler-Passage ist die berühmteste Traditionsgaststätte in Leipzig. Bereits 1525 wurde hier an Studenten Wein ausgeschenkt. Seinen Namen erhielt das Lokal von seinem Gründer, dem Mediziner und Universitätsprofessor Heinrich Stromer von Auerbach (Oberpfalz). 1625 ließ sein Urenkel Johann Vetzer den Fassritt Fausts auf zwei Tafeln im Kellergewölbe malen. Diese inspirierten später Johann Wolfgang Goethe zur Faustdichtung und verhalfen der einstigen Studentenkneipe zu Weltruhm.

www.auerbachs-keller-leipzig.de

Bildzeile:
Die Schauspielerinnen Heike Meyer (links) und Sybille Tancke unterhalten in Auerbachs Keller auf amüsante Art über das gegensätzliche Leben der großen Dichterfürsten Goethe und Schiller.

Foto: Auerbachs Keller Leipzig
 
 
Auerbachs Keller Leipzig:
Rothenberger Betriebs GmbH
Grimmaische Straße 2-4
04109 Leipzig
www.auerbachs-keller-leipzig.de

Kontakt:
Christian Schädel
Telefon: 0341-2161015
Fax: 0341-2161026
E-Mail: c.schaedel@auerbachs-keller-leipzig.de





Beiträge von Gastautoren


Indiana Jones in Valencia

Artikel lesen

Bongiorno, Signore Bond

Artikel lesen

Der Steuerberater als echter Partner des Unternehmers

Artikel lesen