Geschrieben von PREGAS Presseportal, Mittwoch, 22. März, 2017

Gastronomienachwuchs „kämpfte“ um den Sieg beim 25. Ernst-Lößnitzer-Pokal

Sieger des regionalen Wettbewerbs für gastgewerbliche Berufe aus Dresden und Grumbach

(PREGAS) In einer im Dezember 2016 durchgeführten Theorieprüfung qualifizierten sich aus ursprünglich über 100 Bewerbern letztendlich 18 Teilnehmer für den Endausscheid des 25. Ernst-Lößnitzer-Pokals im Berufsschulzentrum für Gastgewerbe Dresden. Am Wochenende traten dabei Auszubildende der Berufe Koch/Köchin, Hotelfachmann/-frau sowie Restaurantfachmann/-frau des 2. und 3. Ausbildungsjahres der Region Dresden gegeneinander an, um die Beste beziehungsweise den Besten des Jahrganges zu küren. Dabei wurden die Teilnehmer mit unterschiedlichen theoretischen und praktischen Aufgaben durch eine fachkundige Jury auf Herz und Nieren geprüft.

Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs für Hotelfachleute ist Laila Spanier vom „Maritim Hotel & Int. Congress Center Dresden“. Den Sieg der Restaurantfachleute konnte Michelle Morawitz von der Restauration Julius Kost (Grumbach) erringen und Monika Marinova vom Romantik Hotel Bülow Residenz freute sich über den 1. Platz als beste Köchin Sachsens.

Siri Leistner, Schulleiterin des BSZ für Gastgewerbe, ist stolz auf die Teilnehmer: „Der Ernst-Lößnitzer-Pokal hat sich mittlerweile zu den Dresdner Regional-Meisterschaften der Gastro-Azubis im 2. und 3. Lehrjahr entwickelt. Wir gratulieren natürlich allen Gewinnern, aber auch allen anderen Teilnehmern des Wettbewerbes für ihre hervorragenden Leistungen. Unser Dank gilt natürlich auch den vielen freiwilligen Helfern und unseren Sponsoren.“

Partner des 25. regionalen Wettbewerbs dieser Art war neben dem Verein „Dresdner Köche von 1872 e.V.“ auch der Verband der Service- und Restaurantfachkräfte. Einer der weiteren Hauptpartner ist seit Jahren der Regionalverband Dresden des DEHOGA Sachsen. Dazu dessen Geschäftsführer Axel Klein: „Die Förderung des gastgewerblichen Berufsnachwuchses in Sachsen ist nach wie vor eines unserer primären Anliegen. Die Meisterschaften sind für die Teilnehmer immer wieder eine hervorragende Gelegenheit, ihr Können vor einer Fachjury zu beweisen und sich mit anderen Azubis der Branche zu messen. Für die Fach- und Führungskräfte von morgen sind Wettbewerbe, die auf dieses Art und Weise unter Prüfungsbedingungen durchgeführt werden, die beste Vorbereitung auf Ihre praktische Facharbeiterprüfung. Wir sind stolz auf die Ausbildungsbetriebe mit solch motivierten und erfolgreichen Lehrlingen. Die duale Ausbildung in Deutschland hat durch ihre Verbindung von Theorie und Praxis weltweit einen hervorragenden Ruf. Leistungswettbewerbe bringen diese Qualität zum Ausdruck.“

Die Platzierungen im Einzelnen:

Hofa:     1. Laila Spanier             Maritim Hotel & Int. Congress Center, Dresden
2. Elisa Boldt             Hotel Wyndham Garden, Dresden
3. Laura Müller-Golding        Kempinski Taschenbergpalais, Dresden
Refa:     1. Michelle Morawitz        Restauration Julius Kost, Grumbach
2. Sophia Bidoli             Maritim Hotel & Int. Congress Center, Dresden
3. Anna Zieger             Schumann´s Genusswerkstatt, Pulsnitz
Koch:    1. Monika Marinova        Relais & Châteaux-Hotel Bülow Palais, Dresden
2. Jonas Lehmann         Kempinski Taschenbergpalais, Dresden
3. Julia Funke             Kempinski Taschenbergpalais, Dresden

Weitere Informationen: www.dehoga-dresden.de

Für Presserückfragen:
Axel Klein
Telefon 0351 4289627, oder Peter Dyroff (MEDIENKONTOR), Telefon 0177 8871273





Beiträge von Gastautoren


Sind Regeln uncool?

Artikel lesen

Kinderfreundlichkeit lohnt sich doch!

Artikel lesen

Nicht nur für Casanovas und Oligarchen

Artikel lesen